Wo befinden sich welche Einstellungen/Informationen?

    • Wo befinden sich welche Einstellungen/Informationen?

      The Bat! (kurz TB!) speichert seine Informationen an mehreren Stellen im System ab. Dies kann je nach Anforderung ein Vor- oder auch ein Nachteil sein. Folgender Beitrag erklärt daher, wo welche Informationen gespeichert werden.

      Grundsätzlich verwendet TB! immer folgende Orte für seine Daten:
      1. Programmverzeichnis = TB!-Programmdateien. Mehr dazu unten.
      2. Nachrichtenverzeichnis / MAIL-Verzeichnis = Bei der Installation gibt man an, wo die angelegten Mailkonten gespeichert werden sollen. Dort wird automatisch das Verzeichnis "MAIL" in Großbuchstaben erstellt. Vorgabe ist hier der Profil-Ordner des Windows-Benutzers (z.B. "C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\The Bat!\MAIL" unter WinXP oder "C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\The Bat!\MAIL" unter Vista und höher), wodurch jeder angemeldete Nutzer nur seine eigenen Konten sieht und auf diese Zugriff hat. Mehr dazu unten.
      3. Kontenverzeichnisse = Diese Unterordner des MAIL-Verzeichnisses entsprechen den einzelnen in TB! angelegten Mailkonten. Mehr dazu unten.
      4. Registry / Registrierungsdatenbank = Es handelt sich dabei um eine Art Datenbank von Windows, in der jedes Programm seine Informationen speichern kann. Genau wie beim Profil-Ordner hat auch hier jeder Nutzer nur Zugriff auf seine eigenen Daten im Schlüssel HKEY_CURRENT_USER. Mehr dazu unten.



      1. Programmverzeichnis



      Seit v6.7.20 existiert jetzt neben der 32-Bit (x86) auch eine 64-bit (x64) TB!-Version (s. auch "32-Bit vs. 64-Bit"). Einige der Dateien haben daher entweder den Zusatz 32 oder 64 erhalten. Eine 32-Bit TB!-Version kann man sowohl unter einem 32- als auch einem 64-Bit-Windows installieren. Eine 64-Bit TB!-Version kann hingegen ausschließlich unter einem 64-Bit-Windows installiert werden. Vorgabe bei der Installation unter einem 64-Bit-Windows ist der Pfad "C:\Program Files (x86)\The Bat!" (bei TB! 32-Bit) bzw. "C:\Program Files\The Bat!" (bei TB! 64-Bit). Bei korrekter Rechtevergabe sollte man als normaler Anwender keinen Schreibzugriff auf diese Verzeichnisse besitzen.

      Darin befinden sich standardmäßig vor allem folgende Dateien und Verzeichnisse:
      • BAT_GER.TIP = "Tipp des Tages" auf Deutsch. Die restlichen *.TIP Dateien können bei Verwendung nur der deutschen Version entfernt werden. Die englische Version befindet sich in der Datei THEBAT.TIP.
      • EML.ICO / THEBAT.ICO / VCARD.ICO = Programmsymbole/Icons. Werden bei Verknüpfungen mit den EML/MSG/VCF-Dateien sowie dem MAILTO-Protokoll angezeigt.
      • EWS_X32.DLL / EWS_X64.DLL = EWS (Exchange Web Services)-Protokoll-Unterstützung seit TB! v7.0 für Kommunikation mit MS Exchange Server 2007 und höher.
      • HUNSP32.DLL / HUNSP64.DLL (früher HUNSPELL.DLL) = Rechtschreibprüfung Hunspell. Bei ausschließlicher Verwendung von SSCE (s.u.) können diese Datei sowie alle CLX/TLX-Dateien aus dem SPELLER-Verzeichnis entfernt werden, wobei Hunspell und SSCE auch zusammen funktionieren können.
      • LICENCE.RTF (früher LICENCE_PRO.RTF / LICENCE_HOME.RTF) = Die Programmlizenz im RTF-Format (wird z.B. von WordPad unterstützt).
      • README.TXT = Changelog/Versionsänderungshistorie zum Programm auf Englisch. Deutsche Changelogs findet man auf der offiziellen TB!-Webseite.
      • SSCE5532.DLL / SSCE5564.DLL = Rechtschreibprüfung SSCE (Sentry Spelling Checker Engine). Bei ausschließlicher Verwendung von Hunspell (s.o.) können diese Datei sowie alle AFF/DIC-Dateien aus dem SPELLER-Verzeichnis entfernt werden, wobei Hunspell und SSCE auch zusammen funktionieren können.
      • TBMAPI32.DLL / TBMAPI64.DLL (früher TBMAPI.DLL) = Simple-MAPI-Funktionalität (Messaging Application Programming Interface). Damit kann man aus Drittprogrammen wie z.B. MS Word oder über die rechte Maustaste vom Windows-Desktop bzw. Windows-Explorer Dateien an TB! senden. Dabei wird in TB! automatisch eine neue Nachricht mit der betreffenden Datei als Anhang generiert.
      • THEBAT32.EXE / THEBAT64.EXE (früher THEBAT.EXE) = Das eigentliche Programm. The Bat! ist mit Delphi programmiert und enthält daher standardmäßig die notwendigen DLLs bereits in der Hauptdatei. Sog. Alpha/Beta-Versionen bestehen nur aus solchen EXE-Dateien, die in das RAR-Archiv gepackt sind (z.B. tb***-32.rar bzw. tb***-64.rar, wobei *** für die Versionsnummer steht). Will man eine solche Testversion ausprobieren, braucht man daher nur die EXE-Datei zu entpacken und damit die bestehende zu ersetzen. Vorher sollte man eine Sicherung erstellen!
      • THEBAT.LNG = Sprachdatei für ca. 25 Sprachen. Fehler und Vorschläge für die deutsche Sprache können in diesem Thread gepostet werden.
      • Das Verzeichnis IMAGES ersetzt die in den Nachrichten gesetzten Smilies durch kleine Bildchen (GIF oder PNG Dateien). Diese werden natürlich nur in TB! sichtbar. In diesem Verzeichnis befindet sich die Textdatei DEFAULT.MSL, über die zusätzliche Bilder hinzugefügt und die Verhaltensweise der bestehenden geändert werden können, sowie das Unterverzeichnis DEFAULT mit den eigentlichen Bildern.
      • Das Verzeichnis SPELLER (bei Hunspell früher DICTIONARIES) beinhaltet Wörterbücher für die Rechtschreibprüfung Hunspell und/oder SSCE.

      Enthalten sein können ferner auch folgende (veraltete) Dateien:
      • BATLOGO.XML / BATSKIN.XML = Persönliches Skin für TB! ab v3.5. Ein paar Skins sowie Anleitungen findet man z.B. hier. Damit werden nur die im Programm angezeigten Icons/Glyphs ausgetauscht. Die Programmoberfläche selbst bleibt erhalten. Sog. Designs/Themes wurden in v6.0 abgeschafft. Mehr dazu hier.
      • BATSKIN.INI / GLYPHS.BMP = Persönliches Skin für TB! bis v3.5. Bei Verwendung von BATLOGO.XML / BATSKIN.XML sollten diese Datei gelöscht werden.
      • BATPGP***.DLL = Plugins für PGP (Pretty Good Privacy) v5.5 - v6.5.
      • DELMSI.EXE = Veraltete Datei für die Programmdeinstallation. Wird in aktuellen Versionen nicht mehr benötigt und kann daher gelöscht werden.
      • DPCRE.DLL = D-PCRE Bibliothek für reguläre Ausdrücke (Perl Compatible Regular Expressions) für Regula v2.2.5 oder höher. Ist identisch mit PCRE.DLL (s.u.), wird von Regula jedoch nur unter dem Namen DPCRE.DLL gefunden. Verwendet man also sowohl Regula als auch XMP, braucht man beide Dateien.
      • LICENCE.TXT = Die Programmlizenz im Textformat. Wurde durch LICENCE.RTF ersetzt (s.o.) und kann daher gelöscht werden.
      • LNGVERSION.EXE = Unterstützungsdatei für THEBAT.LNG (s.o.). Wird in aktuellen Versionen nicht mehr benötigt und kann daher gelöscht werden.
      • PCRE.DLL = PCRE Bibliothek (Perl Compatible Regular Expressions) für XMP v1.2.3 oder höher. Ist identisch mit DPCRE.DLL (s.o.), wird von XMP jedoch nur unter dem Namen PCRE.DLL gefunden. Verwendet man also sowohl Regula als auch XMP, braucht man beide Dateien.
      • THE_BAT.CHM / THE_BAT.CHW = Veraltete englische Hilfedateien für TB! v3.5. Aktuelle deutsche Hilfe ist in Online-Form verfügbar. Mehr dazu hier.
      • THE_BAT.HLP / THE_BAT.CNT / THE_BAT.GID = Veraltete englische Hilfedateien für TB! bis v3.5. Wurden später durch THE_BAT.CHM und jetzt durch die Online-Hilfe ersetzt und können daher gelöscht werden.
      • THEBAT.IPC = Batchdatei mit Befehlen, die von TB! ausgeführt werden (Inter Program Communications). TB! schaut während des Betriebs alle 10 Sekunden nach dieser Datei im Programmverzeichnis und löscht sie automatisch nach der Ausführung.
      • Das Verzeichnis SERVERSINFO half früher bei der Erstellung von Mailkonten, da es Voreinstellungen für einige Mailprovider enthielt. Wird in den aktuellen Versionen nicht mehr benötigt, da diese Infos bereits in der Hauptdatei integriert sind, und kann daher komplett gelöscht werden.


      Datensicherung von The Bat!
      Franken != Bayern

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von sanyok () aus folgendem Grund: Umfangreiche Änderungen.

    • 2. Nachrichtenverzeichnis / MAIL-Verzeichnis


      Für den verwendeten Pfad s. die Installationsanleitung. Der Pfad zum Nachrichtenverzeichnis kann nachträglich über "Benutzereinstellungen | System/Datensicherung" geändert werden. Es ist außerdem möglich, das Nachrichtenverzeichnis nur eines bestimmten Mailkontos zu ändern. Dies geschieht über "Kontoeigenschaften | Dateien & Verzeichnisse | Stammverzeichnis".

      Das MAIL-Verzeichnis kann vor allem folgende Dateien enthalten:
      • *.~* = Dateien mit einer Tilde (~) vor und u.U. auch nach der Dateierweiterung (z.B. EVENTS.~CFG~) sind Sicherungskopien von dem jeweiligen Pendant (in unserem Beispiel von EVENTS.CFG) und können gelöscht werden. Man sollte allerdings zuerst das Programm schließen, denn eventuell werden einige Sicherungskopien dann automatisch gelöscht.
      • *.ABD = Persönliches Adressbuch bzw. Adressbücher (z.B. ADDRBOOK.ABD oder THEBAT.ABD usw.). Der Dateiname kann dem Adressbuchnamen im Programm entsprechen. Über die Adressbucheigenschaften können sowohl der Adressbuchname als auch der Pfad zu der Adressbuchdatei bestimmt werden.
      • ACCORDER.CFG = Liste der angelegten Mailkonten im reinen Textformat. Bei einer Neuinstallation muss nur das alte (gesicherte und zurückkopierte) MAIL-Verzeichnis angeben und die Konten mit den Einstellungen werden wieder erkannt. Diese Erkennung wurde mit v3.85 eingeführt.
      • ACCOUNT.* = Einstellungen etc. für gemeinsame Ordner. Zu den einzelnen Dateien s. unten "3. Kontenverzeichnisse".
      • ADDRBOOK.INI = Einstellungen des Adressbuchfensters (u.a. Größe und Spalten).
      • ADDRDONTTRACK.TXT = Ausschlussliste für den Korrespondenzverlauf (erreichbar über "Benutzereinstellungen | Korrespondenzverlauf").
      • ADDRHISTORY.CDB = Korrespondenzverlauf (erreichbar über "Benutzereinstellungen | Korrespondenzverlauf").
      • AVCONFIG.INI = Einstellungen für Anti-Virus-Plugins (erreichbar über "Benutzereinstellungen | Virenschutz | Anti-Virus-Plugins").
      • COLORS.INI = Farbgruppen und -einstellungen (erreichbar über "Benutzereinstellungen | Nachrichtenliste | Farbgruppe/Schriftsart").
      • CONFIG.CDB = Einstellungen von Systemshortcuts, Ansichtsmodi, Nachrichtentabs.
      • DWNLOADRULES.DAT = ersetzt seit v5.0 die Datei URLMGR.XML (s. unten) und enthält Filter aus dem Bild-Download-Manager (erreichbar über "Hilfsmittel | Bild-Download-Manager").
      • EVENTS.CFG = Daten des Terminplaners (erreichbar über "Hilfsmittel | Terminplaner").
      • EX_LOG.TXT = Protokoll mit nicht schwerwiegenden Fehlern (Exceptions). Im Übrigen s. Ausführungen unten zu THEBAT_EXCEPTIONS.LOG.
      • FOLDERTABS.CDB = Einstellungen von den Ordnertabs (erreichbar über die rechte Maustaste auf die Ordnertabs und dann "Tabs konfigurieren")
      • GROUPS.CFG = Einstellungen von Benutzergruppen (erreichbar über "Optionen | Netzwerk & Administration").
      • INTERMCA.ABD = Intermediate Certificate Authorities Adressbuch. Enthält Zertifikate für gesicherte SSL/TLS-Verbindungen. Neue Zertifikate können über das The Bat! Adressbuch hinzugefügt werden.
      • PGP.INI = PGP-Einstellungen (erreichbar über "Optionen | OpenPGP | Einstellungen...").
      • PRINT.INI = Druckeinstellungen (erreichbar über "Nachricht | Druckeinstellungen...").
      • PUBRING.PGP = Öffentliche PGP-Schlüssel (erreichbar über "Optionen | OpenPGP | Schlüsselverwaltung...").
      • PWDCACHE.INI = hier wird die PGP-Passphrase gespeichert.
      • RANDSEED.BIN = Temporäre Datei mit Zufallswerten für die Nachrichtenverschlüsselung.
      • ROOTCA.ABD = Trusted Root Certificate Authorities Adressbuch. Enthält Zertifikate für gesicherte SSL/TLS-Verbindungen. Neue Zertifikate können über das The Bat! Adressbuch hinzugefügt werden.
      • SECRING.PGP = Geheime PGP-Schlüssel (erreichbar über "Optionen | OpenPGP | Schlüsselverwaltung...").
      • SHORTCUT.CFG = Shortcutseinstellungen.
      • SMARTBAT.INI = Notizbucheinstellungen (erreichbar über die rechte Maustaste im Notizbuchfeld).
      • SMARTBAT.TXT = Notizbucheinträge (erreichbar über "Hilfsmittel | Notizbuch").
      • SMIME.INI = S/MIME-Einstellungen (erreichbar über "Optionen | S/MIME und TLS...").
      • SMIMERND.BIN = Temporäre Datei mit Zufallswerten für S/MIME.
      • TAGSTAT.TXT = Schlagwörter für Nachrichten (erreichbar über "Nachrichten | Schlagwörter | Mehr Schlagwörter...").
      • TBPLUGIN.INI = Einstellungen von einigen in The Bat! eingebundenen Plugins.
      • TBUSER.DEF = Anpassungen an der Oberfläche (erreichbar über "Ansicht | Symbolleisten | Anpassen...").
      • THEBAT_EXCEPTIONS.LOG = Bericht über Programmabstürze (vor allem durch AVs = Access Violations) und ähnliche schwerwiegende Probleme. Die Datei sollte mit einer entsprechenden Nachricht an das Support-Team von RITLabs geschickt bzw. im RITLabs BugTracker gepostet werden.
      • URLMGR.XML = in v4.x Liste mit URLs im XML-Format, die man im Download-URL-Manager für das Nachladen von externen Dateien freigegeben und blockiert hat. Diese Datei ist seit v5.0 durch DWNLOADRULES.DAT (s. oben) ersetzt worden und kann daher gelöscht werden, falls man v4.x nicht mehr benutzt.
      Das MAIL-Verzeichnis kann darüber hinaus folgende Unterverzeichnisse enthalten:
      • <KONTONAME> - das sind Unterverzeichnisse mit den Namen der angelegten Mailkonten bzw. der gemeinsamen Ordner. Mehr dazu unten unter "3. Kontenverzeichnisse".
      • $JUNK$ findet man, falls ein Anti-Junk-Plugin eingebunden ist und unter "Benutzereinstellungen | Virenschutz | Anti-Junk-Plugins" die Option "Gemeinsamen Junk-Ordner verwenden" aktiviert ist. Hier werden von allen Mailkonten empfangene Junk-Nachrichten abgelegt.
      • DICTIONARIES ist vorhanden, falls als Rechtschreibprüfung Hunspell genutzt wird. Hier werden die selbst definierten Wörterbücher im UDC-Format (User Defined Character) gespeichert.
      • HINTS enthält seit v5.x Vorlagen für die Darstellung von Hinweisen (erreichbar über "Benutzereinstellungen | Weitere Einstellungen | Hinweise"). Dazu s. auch hier.
      • In IMGFILES (in v4.x: CACHE) werden nachgeladene Elemente (vor allem Bilder) von HTML-Mails gespeichert. Dieses Unterverzeichnis kann problemlos regelmäßig geleert werden. Wenn man danach eine HTML-Mail erneut aufruft, werden die zu ihr gehörenden Bilder neu nachgeladen. Jedoch nur dann, wenn man dies explizit über ein entsprechendes Symbol rechts in der Nachrichtenkopf-Leiste erlaubt hat oder bereits einen entsprechenden Filter im Bild-Download-Manager (in v4.x: Download-URL-Manager) erstellt hat (erreichbar über "Hilfsmittel | Bild-Download-Manager").
      • TRASH (Papierkorb) enthält schließlich Nachrichten, die aus gemeinsamen Ordnern inkl. $JUNK$ gelöscht wurden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von sanyok () aus folgendem Grund: Verschiedene Anpassungen.

    • 3. Kontenverzeichnisse


      Das MAIL-Verzeichnis enthält zudem Unterverzeichnisse, die den Namen der angelegten Mailkonten und/oder den gemeinsamen Ordnern entsprechen. Die jeweiligen Unterordner in diesen Mailkontenverzeichnissen entsprechen der Ordnerstruktur im Programm. Standardmäßig werden beim Erstellen eines neuen Mailkontos im Hauptordner dieses Mailkontos folgende obligatorische Unterordner automatisch angelegt:
      • INBOX = "Eingang" (enthält empfangene Nachrichten).
      • OUTBOX = "Ausgang" (enthält Nachrichten, die zwar verfasst, aber noch nicht abgeschickt wurden).
      • SENT = "Versandt" (enthält Nachrichten, die abgeschickt wurden).
      • TRASH = "Papierkorb" (enthält gelöschte Nachrichten).
      • Der Ordner ATTACH kann ebenfalls automatisch angelegt werden und enthält Dateianlagen/Anhänge, falls man diese nicht im Nachrichtentext selbst speichert, sondern in einem gesonderten Verzeichnis, dieses wiederum aber nicht definiert hat (erreichbar über "Kontoeigenschaften | Dateien & Verzeichnisse").

      Zusätzliche Ordner können und sollten zwecks einer besseren Verteilung der Nachrichten nachträglich manuell über das Programm erstellt werden (erreichbar über "Ordner | Neu | Neuer Odner...").

      In jedem automatisch oder manuell erstellten Ordner sind jeweils mindestens zwei Dateien vorhanden:
      • MESSAGES.TBB = Nachrichtendatenbank, die alle Mails des jeweiligen Ordners beinhaltet.
      • MESSAGES.TBN (neu seit v4.1) / MESSAGES.TBI (alt) = Datenbankindex der Nachrichtendatenbank sowie evtl. vorhandene Notizen/Memos zu einzelnen Mails (erreichbar über "Arbeitsplatz | Memofenster"). Bei Problemen kann diese Datei gelöscht werden, sofern man die Notiz-Funktion nicht verwendet. Die TBN-Datei wird beim Start des Programms dann neu angelegt.

        WICHTIG! Ab Version 4.0.34.11 (Beta) wurde das Index-Format zwecks einer Unterstützung von TBB-Dateien größer als 2 GB geändert; die neue Endung lautet .TBN. Das neue Format ist NICHT KOMPATIBEL zu Version niedriger als 4.1, abgesehen von v4.0.34.11 (Beta). Falls Sie eine Lizenz für The Bat! Version 4.0.38 oder niedriger haben und v4.1 oder neuere nur ausprobieren möchten, dann lesen Sie bitte zuerst die offizielle deutsche Anleitung "The Bat! 4.1, oder hin und wieder zurück" durch. Falls Sie eine Lizenz für The Bat! ab v4.1 haben und nur die aktuellste Version verwenden, sollten sie alle TBI-Dateien löschen.

      • MSGS.DUMP = Diese Dateien findet man in virtuellen Ordnern. Ausweislich des Namens enthalten sie nicht mehr benötigte Nachrichten(-informationen) und können daher gelöscht werden.
      • BAT*.TMP (z.B. BAT206.TMP) = Solche temporären Dateien können vorhanden sein und Kopien von Mails enthalten, falls das Programm gerade arbeitet oder mal abgestürzte. Im letzteren Fall kann man versuchen, Mails daraus zu extrahieren. Ansonsten können diese Dateien gelöscht werden, nachdem man das Programm beendet hat. Diese Dateien können auch in anderen Programmordnern enthalten sein.

      In den Ordnern, die einem Mailkonto entsprechen (z.B. GMX oder PRIVAT usw.), können u.a. folgende Dateien vorhanden sein:
      • ACCOUNT.~* = Sicherungskopien der jeweiligen Dateien (z.B. ACCOUNT.~FLB).
      • ACCOUNT.ADR = Informationen über die benutzten Adressbücher.
      • ACCOUNT.CFN (neu seit v3.0) / ACCOUNT.CFG (alt) = Kontoeigenschaften (E-Mail-Adresse, Mailserver, Vorlagen, Passwortschutz usw.).
      • ACCOUNT.FLB (neu seit v3.0) / ACCOUNT.FLX (alt) = Ordnerstruktur des Kontos und deren Eigenschaften.
      • ACCOUNT.HIS = Verlauf der Eingabefelder (u.a. letzte Empfänger, Betreffs, Suchbegriffe).
      • ACCOUNT.IMF = Diese Datei findet man in IMAP-Konten. Sie enthält die Ordnerstruktur auf dem IMAP-Server.
      • ACCOUNT_LOG.TXT (neu seit v6.0) / ACCOUNT.LOG (alt) = Informationen über die letzten Verbindungen, empfangene und gesendete Mails, benutzte Filter usw. (erreichbar über "Konto | Logdatei anzeigen").
      • ACCOUNT.M_D = Informationen über Mails (im UIDL-Format = Unique ID Listing), welche heruntergeladen und vom Mailserver gelöscht wurden.
      • ACCOUNT.M_R = Informationen über Mails (im UIDL-Format = Unique ID Listing), welche heruntergeladen, aber noch nicht vom Mailserver gelöscht, sondern dort nur "als gelesen" markiert wurden.
      • ACCOUNT.P7B / ACCOUNT.P7C = S/MIME-Zertifikate im PKCS#7 Format.
      • ACCOUNT.PFX = S/MIME-Zertifikate im PKCS#12 Format.
      • ACCOUNT.RND = Datei mit Zufallswerten für die Nachrichtenverschlüsselung.
      • ACCOUNT.QTB (neu seit v4.0.24.7) / ACCOUNT.QTN (alt) = Schnellvorlagen (ereichbar über "Hilfsmittel | Schnellvorlagen").
      • ACCOUNT.SRB (neu seit v3.0) / ACCOUNT.SRX (alt) = Filter (ereichbar über "Konto | Filtermanager").
      • ACCOUNT.VCF = Persönliche vCard.
      • IMAP.LOG = Ausführliches IMAP4-Verbindungsprotokoll (ereichbar über "Kontoeigenschaften | Transport | Verbindungsprotokoll").
      • POP.LOG = Ausführliches POP3-Verbindungsprotokoll (ereichbar über "Kontoeigenschaften | Transport | Verbindungsprotokoll").
      • PROTOCOL.INI = Einstellungen zu den LOG-Dateien (ereichbar über "Kontoeigenschaften | Transport | Verbindungsprotokoll").
      • SMTP.LOG = Ausführliches SMTP-Verbindungsprotokoll (ereichbar über "Kontoeigenschaften | Transport | Verbindungsprotokoll").

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von sanyok () aus folgendem Grund: Verschiedene Anpassungen.

    • 4. Registry


      Bei der Registry handelt es sich, wie oben bereits beschrieben, um eine Art Datenbank, welche von Windows zur Verfügung gestellt wird. Man kann diese Daten mit einem Editor bearbeiten, welcher über "Start -> Ausführen... -> regedit.exe" zu erreichen ist. Jedoch sollte man bei der Verwendung genau wissen, was man tut, da bei falschen Änderungen evtl. einzelne Programme oder das komplette Windows nicht mehr funktionieren könnten.

      Grundsätzlich werden kontobezogene Einstellungen (was in den Kontoeigeschaften eingestellt wird) in den o.g. Dateien gespeichert und globale Programmeinstellungen (was in den Benutzereinstellungen eingestellt wird) in der Registry gespeichert.

      Neben teils eher unwichtigen Einstellungen, wie z. B. angelegte Konten (seit TB! v3.85 werden diese in einer Datei gespeichert, s.o.), Spaltenbreiten und Fensterpositonen, gibt es auch einige für den Betrieb von The Bat! wichtige Einstellungen, welche alle im Pfad HKEY_CURRENT_USER\Software\RIT\The Bat! gespeichert werden:
      • Default mailto User = Mailkonto, das für die mailto-Links (URL-Protokoll für Mails) verwendet wird.
      • EXE path = Pfad zu THEBAT.EXE (normalerweise im Programmverzeichnis, s.o.)
      • Last address book path = Pfad zum ABD-Adressbuch
      • Last backup path = Pfad zur letzten TBK-Sicherungsdatei
      • Old default mail client = Vorheriges Standardmailprogramm
      • ProgramDir = Pfad zum Programmverzeichnis (s.o.)
      • RegistrationBlock = Lizenzschlüssel
      • Version = Programmversion
      • Working Directory = Pfad zum MAIL-Verzeichnis (s.o.)
      Der o.g. Hauptschlüssel enthält viele Unterschlüssel, die Einstellungen zu bestimmten Programmbereichen enthalten, so z.B.:
      • ~\The Bat!\Editor = Nachrichteneditor (das Fenster "Nachricht bearbeiten")
      • ~\The Bat!\Mail Dispatcher = Postfachinspektor
      • ~\The Bat!\PicViewer4 = Im Programm eingebauter Bildbetrachter
      • ~\The Bat!\Print = Druckeinstellungen
      • ~\The Bat!\Source Viewer = Quelltextanzeige
      • ~\The Bat!\Ticker = MailTicker
      • ~\The Bat!\Viewer = Nachrichtenvorschau
      Des weiteren werden am System noch einige Schlüssel geändert, welche die Zuordnung von bestimmen Dateitypen zum Programm beinhalten. Dies betrifft unter anderem:
      • Für Dateierweiterungen *.EML und *.MSG (Nachrichtenformate):
        HKEY_CLASSES_ROOT\.eml
        HKEY_CLASSES_ROOT\.msg
        HKEY_CLASSES_ROOT\The Bat! message file

      • Für die Dateierweiterung *.VCF (vCard):
        HKEY_CLASSES_ROOT\.vcf
        HKEY_CLASSES_ROOT\The Bat! vCard file

      • Standard E-Mail-Programm des Systems:
        HKEY_CLASSES_ROOT\mailto
        HKEY_CLASSES_ROOT\The Bat! mailto

      • Liste verfügbarer Mailprogramme (im IE unter "Internetoptionen | Programme"):
        HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Clients\Mail
      • TBVARS URL Verarbeiter, der The Bat! Einstellungen mittels eines externen URLs verändert:
        HKEY_CLASSES_ROOT\TBVars