Umbenennung von Schnellvorlagen in Textbausteine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umbenennung von Schnellvorlagen in Textbausteine

      Ich schlage vor, den unverständlichen und irreführenden Begriff "Schnellvorlagen" für Textbausteine bitteschön durch das eingeführte Wort der deutschen Sprache für Textbausteine zu ersetzen. Und das lautet: Textbausteine.

      Werden Textbausteine auch endlich als solche bezeichnet, wird die Benutzung von TheBat! auch leichter werden und endlich ein unsinniger Stolperstein beseitigt.
    • L.Willms schrieb:

      (…) den unverständlichen und irreführenden Begriff "Schnellvorlagen" für Textbausteine bitteschön durch das eingeführte Wort der deutschen Sprache für Textbausteine zu ersetzen (…)
      Dem stimme ich zu.
      The Bat! Pro 8.x BETA (32bit) | Win 10 Pro x64 | GnuPG 2.2.x | XMP + Regula


      Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.
    • GwenDragon schrieb:

      L.Willms schrieb:

      (…) den unverständlichen und irreführenden Begriff "Schnellvorlagen" für Textbausteine bitteschön durch das eingeführte Wort der deutschen Sprache für Textbausteine zu ersetzen (…)
      Dem stimme ich zu.
      Ich nicht.
      • Seit Jahren heißt das Kind "Schnellvorlagen". Die Nutzer müssten sich umgewöhnen.
      • Wie oft wird hier im Forum der Begriff Schnellvorlagen verwendet... Wenn jetzt die Bezeichnung im Programm geändert wird, führt das zu noch mehr Verwirrung bei den Nutzern, die hier im Forum Rat suchen.
      • Es gibt von Ritlabs die Maßgabe, sich möglichst ans Original zu halten. Und das lautet nunmal "Quick templates".
    • mse schrieb:

      Seit Jahren heißt das Kind "Schnellvorlagen". Die Nutzer müssten sich umgewöhnen.
      »Wir haben das Kind jahrelang einen Gorilla genannt, und können es doch jetzt nicht einen Menschen nennen! Die anderen Kinder müßten sich umgewöhnen! Bloß nicht!«

      Ich vermute, daß 95% der jetzigen Benutzer von TheBat! erleichtert aufatmen mit einem freudigen Aufruf »Ach, Textbausteine waren gemeint! Jetzt hab ichs endlich verstanden!«

      Und diese abgeschreckend unverständliche Verheimlichung, daß TheBat! Textbausteine kann, stellt keine Barriere mehr dar für neue User.

      Es wird auch weniger Anlaß zu Nachfragen in diesem Forum geben, wenn klar ist, daß es sich um Textbausteine handelt und nicht um sowas komisches, von dem kein Schwein weiß, was sich dahinter verbirgt. Schnellvorlage? Was ist das? Die Bedienung im Schnellrestaurant alias Imbißbude? Oder daß eine Gesetzesvorlage ganz schnell im Parlament abgenickt wird?

      Was ein Textbaustein ist, kann man in Wikipedia nachschlagen, den Begriff "Schnellvorlage" findet man nur per Google, und ausschließlich in diesem Forum.

      Ach ja, von wegen "Original". Englische Muttersprachler sind halt selten in Moldawien. Die haben halt den Begriff Boilerplate Text nicht gekannt.

      Die machen sicherlich gerne genauso Übersetzungsfehler, wie die Übersetzung von Escape Symbol im ASCII-Zeichensatz als "Fluchtsymbol", wie es beim AEG Großrechner TR440 gemacht wurde (und sicherlich auch danach und davor).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von L.Willms ()

    • sanyok schrieb:

      L.Willms schrieb:

      Ach ja, von wegen "Original". Englische Muttersprachler sind halt selten in Moldawien. Die haben halt den Begriff Boilerplate Text nicht gekannt.
      Daher habe ich bereits in einem anderen Thread vorgeschlagen, dass du es mit einem Wish im BT versuchst. Solange es auf Englisch so heißt, ist die dt. Übersetzung korrekt.
      Sind die Herrschaften so unselbständig, daß die sich nicht trauen, eine falsch ins Englische übersetztes Wort richtig ins Deutsche zu übersetzen? Nämlich nach dem, was gemeint war, und nicht nach dem wie sich der nicht-Muttersprachler ihn der ihm fremden Sprache ausgedrückt hat?

      Wenn ich jemanden dolmetsche, der auf english spricht, weil ich und die Zuhörer die Muttersprache des Sprechers nicht verstehen, und ich schließe aus dem Kontext, daß diese Person ein falsches Wort der ihm fremden englischen Sprache benutzt, dann werd ich den Sprecher nicht blamieren, indem ich sein falsches Wort in das entsprechende Wort der deutschen Sprache dolmetsche, sondern nehme das Wort der deutschen Sprache für den Gegenstand, den der Sprecher falsch auf englisch bezeichnet hat. Alles andere wäre unfair gegenüber so einer Person.

      Und bt.ritlabs.com? Meiner Erfahrung nach kann ich das dann auch meinem Hund erzählen.
    • Ich habe's separiert, da es wohl eine lange Diskussion sein wird.

      L.Willms schrieb:

      eine falsch ins Englische übersetztes Wort
      Es ist nicht bekannt, was in was übersetzt wird und ob überhaupt. Die Arbeits- und damit Originalsprache ist Englisch. Das merkt man bereits, wenn man keine LNG-Datei im Programmverzeichnis hat. Ins Russische wird wie ins Deutsche erst danach übersetzt. Auf Russisch heißt es daher genauso - Быстрый шаблон ( = Quick Template).


      L.Willms schrieb:

      Wenn ich jemanden dolmetsche...
      ... dann musst du gemäß den Vorgaben und Bedingung des Auftraggebers handeln. Wenn man dir sagt, dass du 1:1 zu übersetzen hast, egal wie es sein wird, dann hast du entweder das so zu machen oder gar nicht. Jedenfalls darfst du nicht ohne Weiteres deine künstlerische bzw. übersetzerische Freiheit ausüben, denn sonst könnte es zu einem Vertragsverstoß führen.

      Wie das hier aussieht, muss das Übersetzungsteam prüfen und entscheiden. Bisher war das jedenfalls so, dass 1:1 übersetzt wurde.


      L.Willms schrieb:

      und ich schließe aus dem Kontext, daß diese Person ein falsches Wort der ihm fremden englischen Sprache benutzt...
      ... dann fragst du nach und tust nichts von sich aus, denn du bist nicht Verhandlungspartner, sondern nur ein Bote.


      L.Willms schrieb:

      Alles andere wäre unfair gegenüber so einer Person.
      Das geht dich als Boten (Übersetzer) nichts an. Und wenn es dich als Verhandlungspartner (Kunde) stört, dass sagst du es deinem Opponenten (Verkäufer) und nicht dem Boten, dass er eine andere als tatsächliche Message überbringen soll.

      Im Übrigen bin ich der gleichen Meinung wie mse. Der Begriff hat sich bereits fest etabliert. Eine Änderung würde nur jahrelange Nutzer verwirren. Es ist als ob man jetzt plötzlich "Windows" in "Fenster" umbenennen würde, nur weil es so richtigerweise auf Deutsch heißt.

      Zudem bin ich nicht der Meinung, dass der Begriff, in welcher Sprache auch immer, sooo falsch ist. Sowohl z.B. in den Kontoeigenschaften als auch in QT verwendet man vorwiegend Makros. Sowohl dort als auch hier kann man damit auch sehr lange Vorlagen erstellen. Es ist nicht so, dass man unter QT ausschließlich ein paar kleine Sätze o.ä. erstellt und darüber einfügt. Man könnte damit auch den gesamten Nachrichtentext umkrempeln. Gemeint ist vielmehr, wie bereits erklärt, dass man darauf einfach schneller zugreifen kann. Also eine ganz normale Vorlage wie z.B. in den Kontoeigenschaften, auf die man aber schneller zugreifen kann.

      Der Begriff ist außerdem nicht neu bzw. von Ritlabs erfunden. Es gibt sogar für Outlook ein gleichnamiges Add-In. Und in Word heißen sie auch anders - Schnellbausteine. Das Wort gibt's ja eigentlich auch nicht. Was soll das sein? Schnell zu beschaffende Ziegelsteine fürs Bauen von Häusern? Über diesen Begriff ärgert sich ja aber niemand, ne? Klar, ist ja von MICROSOFT!

      Jedenfalls: Bausteine = Vorlagen, Schnellbausteine = Schnellvorlagen. Alles Jacke wie Hose. Der englische Begriff "boilerplate" wird ins Deutsche ebenfalls sowohl als "Textbaustein" als auch als "Vorlage" übersetzt. Das (veraltete) Wort "Textbaustein" findet man kaum noch irgendwo.


      L.Willms schrieb:

      Ich vermute, daß 95% der jetzigen Benutzer von TheBat! erleichtert aufatmen mit einem freudigen Aufruf »Ach, Textbausteine waren gemeint! Jetzt hab ichs endlich verstanden!«
      Ja, sie werden alle sofort schreien: "Mann-o-mann! Ich habe das Zeug doch tatsächlich 20 Jahre lang falsch genutzt. Das sind ja in Wirklichkeit Textbausteine und ich muss sie jetzt daher ganz anders verwenden." ;)


      GwenDragon schrieb:

      Auch früheren Zeiten der Textverarbetung in den 80ern kenne ich solcher Textschnippsel auch als Textbausteine.
      Bestimmt die Mehrheit der Ritlabs-Mitarbeiter sowie TB!-Nutzer war damals entweder nicht mal geboren oder ging in die Krippe und hat dort damit gespielt: "Diese blöden Bausteine rutschen so schnell weg! Wenn ich groß bin, dann nenne ich sie Schnellbausteine!" :D
    • sanyok schrieb:

      Bestimmt die Mehrheit der Ritlabs-Mitarbeiter sowie TB!-Nutzer war damals entweder nicht mal geboren oder ging in die Krippe und hat dort damit gespielt: "Diese blöden Bausteine rutschen so schnell weg! Wenn ich groß bin, dann nenne ich sie Schnellbausteine!"
      :thumbsup:
      Ja, ich weiß. Hört sich an wie "Omma erzählt vom Kriech" ;)
      Aber du hast meinen Regentag heute gerettet.

      Ich habe vom Gefühl her in den Anfangszeiten von The Bat 2 (lang her) mit dem Begriff Schnellvorlagen nicht so sehr was anfangen können, aber als Programmiererin und ITlerin bin ich verschiedene Termini gewöhnt, und das wurde ruckzuck dazu gelernt.

      Mir ist es auch egal wie es heißen mag. Ich weiß ja was gemeint ist. Und wenn der Fachtermnius bei Ritlabs so heißt, ist das eben so udn muss akzeptiert werden.
      The Bat! Pro 8.x BETA (32bit) | Win 10 Pro x64 | GnuPG 2.2.x | XMP + Regula


      Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.
    • sanyok schrieb:

      Der Begriff ist außerdem nicht neu bzw. von Ritlabs erfunden. Es gibt sogar für Outlook ein gleichnamiges Add-In. Und in Word heißen sie auch anders - Schnellbausteine. Das Wort gibt's ja eigentlich auch nicht. Was soll das sein? Schnell zu beschaffende Ziegelsteine fürs Bauen von Häusern? Über diesen Begriff ärgert sich ja aber niemand, ne? Klar, ist ja von MICROSOFT!

      Jedenfalls: Bausteine = Vorlagen, Schnellbausteine = Schnellvorlagen. Alles Jacke wie Hose. Der englische Begriff "boilerplate" wird ins Deutsche ebenfalls sowohl als "Textbaustein" als auch als "Vorlage" übersetzt. Das (veraltete) Wort "Textbaustein" findet man kaum noch irgendwo.

      Sanyok irrt.

      Bei MS Word hieß das seit jeher Textbaustein bzw. Autotext (ich benutze Microsoft Word seit der DOS-Version). Ich habs in den mir vorliegenden gedruckten Handbüchern für Word for Windows 2.0 und 6.0 nachgeschlagen.

      Heute findet man allerdings beim Suchen in der Onlinehilfe nach "Textbaustein" tatsächlich zusätzlich noch den unsinnigen Begriff "Schnellbaustein" -- hat der Baustein dann Füße bekommen? Könnte es sein, daß dieselben Übersetzer, die bei TheBat! diesen unsinningen und unverständlichen Begriff "Schnellvorlage" geschaffen haben, jetzt auch ihr Unwesen bei Microsoft bzw. den von MS beauftragten Übersetzungsbüros treiben?

      Man sollte schon was von seinem Gegenstand verstehen, wenn man übersetzt, v.a. bei Fachübersetzungen. Mir fällt als früheste Fehlübersetzung das Wort "Fluchtsymbol" für englisch Escape Symbol ein was irgendwelche Übersetzer ohne jede Fachkenntnis seinerzeit für die Dokumentation der TR440 von AEG geschaffen haben, anstatt dem sachlich richtigen Umschaltzeichen.

      "Schnellvorlage" für Textbaustein ist auch noch falsch, weil Textbausteine keine Vorlagen sind.

      Eine Vorlage ist ein mehr oder minder ausgebautes Skelett von einem Text oder einem Bild, daß der Schreiber oder Maler noch zu dem endgültigen Text oder Bild ausbauen muß.

      Ein Baustein ist ein Bauteil, das unverändert in einen Text oder Bild oder Gerät eingebaut wird, das bei Textbausteinen ggf. noch eine Makromöglichkeit beinhaltet, also auf dem Weg vom Stapel oder Regal noch seine Gestalt ändern kann, also um auf der Urprung, nämlich einen Baustein zum mauern, noch aushärtet.

      Statt "Schnellvorlage" hätten diese Übersetzer auch Schwuppdiwupp nehmen können. Es ist beides unsinnig und unverständlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von L.Willms ()

    • sanyok schrieb:

      ... dann musst du gemäß den Vorgaben und Bedingung des Auftraggebers handeln. Wenn man dir sagt, dass du 1:1 zu übersetzen hast, egal wie es sein wird, dann hast du entweder das so zu machen oder gar nicht.

      Wenn man in einem Lohnarbeitsverhältnis ist, dann muß man manchmal Mist schreiben. Ich war dem ausgesetzt als noch relativ junger Anwendungsprogrammierer. Ich hab mich leider gefügt, und hab mich dafür geschämt und die Dummheit meines Vorgesetzten verflucht.

      »Der Kunde will das so« wurde mir mal vorgehalten, und als der Kunde dann das Resultat gesehen hatte, wollte er nicht nur die Software nicht mehr haben, sondern auch die Hardware, die damit verkauft werden sollte.

      sanyok schrieb:

      Jedenfalls darfst du nicht ohne Weiteres deine künstlerische bzw. übersetzerische Freiheit ausüben, denn sonst könnte es zu einem Vertragsverstoß führen.

      Wenn mich, der ich nicht mehr lohnabhängig bin, jemand zwingen will, falsch zu übersetzen oder zu dolmetschen, also z.B. ESCAPE SYMBOL als Fluchtsymbol, oder Textbaustein als Schnellvorlage, dann würd ich den Auftrag zurückgeben.

      Ich hab schließlich eine Ehre als Dolmetscher und Übesetzer mit Fachkenntnissen zu wahren. Wer würde mich noch als Dolmetscher engagieren oder mir Texte zur Übersetzung geben, wenn rauskommt, was für einen Blödsinn ich da übersetzt habe?

      Übrigens hatte ich in meinem Beitrag, auf den Sanyok mit u.a. den eben zitieren Sätzen geantwortet habe, vom Dolmetschen gesprochen und nicht vom Übersetzen. Das sind zwei verschiedene Tätigkeiten. Es sieht so aus, als ob Sanyok den Unterschied dazwischen nicht versteht.


      PS: Nein, ich bin kein studierter Dolmetscher oder Übersetzer.
    • L.Willms schrieb:

      Ich habs in den mir vorliegenden gedruckten Handbüchern für Word for Windows 2.0 und 6.0 nachgeschlagen.
      Keiner bestreitet, dass es diesen Ausdruck früher mal gab, aber im aktuellen Word findet man nur den Ausdruck "Schnellbausteine" sowie "AutoText".


      L.Willms schrieb:

      jemand zwingen will, falsch zu übersetzen
      Aber gerade darum geht's doch! Hier wurde nichts falsch übersetzt.


      L.Willms schrieb:

      Es sieht so aus, als ob Sanyok den Unterschied dazwischen nicht versteht.
      Ja, wenn einem die Argumente fehlen, dann wird man zu persönlich.

      Ich bezog mich auf das Problem hier und habe dein Beispiel lediglich angewandt. Dann war wohl dein Beispiel falsch, da du ja von Dolmetschen sprachst und es hier ums Übersetzen geht.
    • Tatsächlich finde ich in WinWord irgendwo in den die Arbeit behindernden Ribbons den Begriff "Schnellbausteine".

      Diese idiotische Bezeichnung ist nur ein neues Beispiel, daß die bei Microsoft in München schon immer Probleme mit Übersetzern hatten, die weder über die nötigen Kenntnisse von Computerei oder Textverarbeitung verfügen, noch die deutsche Sprache beherrschen.

      Es sind einfach Textbausteine — wobei in der Textverarbeitung "Texte" auch Bilder sein können.

      Auf jeden Fall ist die Bezeichnung der Textbausteine im deutschen TheBat noch schlimmer: nicht nur dies irreführende und unsinnige "Schnell", sondern Textbausteine werden dabei auch noch als Vorlagen bezeichnet.

      Und wer den Unterschied zwischen einer Vorlage und einem Baustein nicht versteht, wer den Unterschied zwischen einem Auto und einer Schraube nicht begreift, der sollte sich da raushalten. Das ist nicht eine Herabwürdigung so einer Person, wie es auch keine Herabwürdigung einer Person ist, festzustellen, daß diese z.B. die französische Sprache nicht beherrscht, oder die englische, oder auch die deutsche. Aber wer von Automobiltechnik keine Ahnung hat, der wird keine Stelle in einem Entwicklungszentrum für Autos finden.

      Eine Vorlage — Malvorlage, Romanvorlage, Dokumentvorlage — schafft ein Gerüst von einem Bild, einem Roman oder einem Textdokument, das man erst noch durch Ausfüllen und Ausbauen entwickeln muß.

      Dabei kann man vorgefertigte Bausteine verwenden.

      Den Unterschied muß man verstehen, um die richtigen Bezeichnungen für das eine und das andere in welcher Sprache auch immer zu finden, und man muß natürlich auch diese Sprache beherrschen. Wer die unverständliche Bezeichnung "Schnellvorlagen" für Textbausteine erfunden hat, der oder die gehört nicht dazu.

      Wenn "Sanyok" sich diesen Schuh anziehen will, dann ist das sein Problem, nicht meins.
    • Programmbenutzer werden immer darüber fallen, dass sich Technische Dokumention/deren Termini nicht mit denen der Werbung decken.
      Klar, dass @L.Willms da berechtigt kritisiert. Und Sanyok hat auch Recht.
      Ritlabs hat es aber eben so festgelegt dass es Schnellvorlage heißt.

      Unsere Diskussion hier wird nichts ändern, eine Umbenennung sollte als Wunsch eher an Ritlabs-Support/Bugtracker gemeldet werden.
      The Bat! Pro 8.x BETA (32bit) | Win 10 Pro x64 | GnuPG 2.2.x | XMP + Regula


      Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.