IMAP nutzen wie POP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • IMAP nutzen wie POP

    Hallo.
    Ich habe einen interessanten E-Maildienst gefunden. Dieser bietet aber nur IMAP/SMTP an. Ich will meine E-Mails aber nicht auf dem Server liegen lassen sondern immer heruntenladen und bei mir in TB haben. Kann man TB i.V.m. IMAP so einstellen, dass E-Mails in TB gespeichert sind und auf dem E-Mailserver gelöscht werden aka IMAP so "missbrauchen" dass es funktioniert wie POP?

    Gruß, LS
  • Ich seh das so:
    Mit Filter in einen andren Order verschieben geht, aber The Bat!s IMAP-Konto lässt keine lokalen Ordner zu.
    Man kann halt den empfangenden Ordner auch als eigene Identität eine Absenderadresse zuweisen.
    Aber wenn man das macht, kann man nicht mehr über den SMTP des IMAP-Kontos senden.

    Ist also keine Lösung. Oder doch?
    Muss halt @Liquid Soul entscheiden.
    The Bat! Pro 9.x BETA (32bit) | Win 10 Pro x64 | GnuPG 2.2.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.
  • Ungetestet:
    Erstelle ein Pop3-Konto
    Bei Nachrichtenversand SMTP-Server des IMAP-Kontos
    Bei Nachrichtenempfang POP3-Server-leer lassen

    Erstelle ein IMAP-Konto
    Bei Nachrichten IMAP-Server des Anbieters
    Bei Nachrichtenversand kein Eintrag
    Erstelle einen Filter
    Eingang
    Für Alle Nachrichten
    verschieben in den Eingang-Ordner des POP3-Kontos
    The Bat! Pro 9.x BETA (32bit) | Win 10 Pro x64 | GnuPG 2.2.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.
  • Liquid Soul schrieb:

    könntest du mir vll. etwas genauer erklären wie ich das umsetze?
    Du kannst entweder einen einzigen gemeinsamen Ordner erstellen und dort sowohl empfangene als auch versandte Nachrichten verwalten, z.B. als Thread-/Baum-Ansicht, oder zwei: einen für den Eingang und den anderen für den Versand. Benennen kannst du sie, wie du willst. Man kann übrigens auch gemeinsame Unterordner bei den gemeinsamen Ordnern erstellen. Also könntest du auch einen gemeinsamen Dummy-Ordner erstellen und ihn z.B. "POP3" nennen und in ihm dann einen Eingangs- und einen Versand-Ordner als Unterordner erstellen.

    In den Ordnereigenschaften findest du jedenfalls u.a. auch den Abschnitt für Vorlagen, so wie z.B. in den Kontoeigenschaften eines normalen Kontos. Zu deinen bzw. zu den Standard-Vorlagen, die dort vorhanden sind, musst du nur noch %ACCOUNT="IMAP-Konto-Name" z.B. am Ende hinzufügen. Das muss man sowohl bei "Neue Nachricht" als auch bei "Antwort" machen, bei Bedarf auch bei "Weiterleiten". Das führt dazu, dass neue und beantwortete Nachrichten über dein IMAP-Konto versandt werden. In ihm wiederum musst du im Filtermanager, wie oben besprochen, Filter erstellen, die empfangene Nachrichten in den gemeinsamen Empfangsordner und versandte in den gemeinsamen Versand-Ordner verschieben bzw. beides in einen, falls du nur einen erstellt hast.

    In den Eigenschaften des oder der gemeinsamen Ordner kannst du noch im Abschnitt "Identität" deine IMAP-Absenderadresse einstellen. Ich bezweifle aber, dass es bei dem o.g. Makro erforderlich ist. Schaden kann's aber nicht. Wichtig wäre es eigentlich nur dann, wenn in diesem gemeinsamen Ordner auch Nachrichten aus anderen Mailkonten landen würden, die also an andere eMail-Adressen adressiert sind. Bei einer Antwort wird ja normalerweise die eMail-Adresse verwendet, die im AN-Feld der Originalnachricht steht. Wenn du diesen gemeinsamen Ordner jedoch ausschließlich nur für Nachrichten aus dem IMAP-Konto verwenden wirst, wird in Originalnachrichten bestimmt immer nur die IMAP-eMail-Adresse stehen, die wiederum immer automatisch als Absenderadresse verwendet wird. Aber trage sie trotzdem für alle Fälle unter "Identität" ein. Vielleicht wird in einer Nachricht, auf die du antworten wirst, nicht deine eMail-Adresse stehen.
  • Liquid Soul schrieb:

    Hallo.
    Ich habe einen interessanten E-Maildienst gefunden.
    Aha. Wie heißt der? URL wäre auch schön.

    Liquid Soul schrieb:

    Dieser bietet aber nur IMAP/SMTP an.
    Hast Du mal dem Support geschrieben, ob die nicht doch POP anbieten? Was haben die denn geantwortet?


    Liquid Soul schrieb:

    Ich will meine E-Mails aber nicht auf dem Server liegen lassen sondern immer heruntenladen und bei mir in TB haben.

    Dann nimm IMAPCopy.
    Gips hier:
    1. Download (win32): IMAPCopy
    2. Beschreibung: Migration von E-Mails mit IMAPCopy






    Das ist ein Kommandozeilentool, und das tut genau das, was du willst.

    Quellcode

    1. IMAPCopy 1.04 - 2009/07/18 [compiled with FreePascal]
    2. written 2001-2009 by Armin Diehl <ad@ardiehl.de>
    3. Running on Win32
    4. This program is free software; you can redistribute it and/or
    5. modify it under the terms of the GNU General Public License
    6. as published by the Free Software Foundation; either version 2
    7. of the License, or (at your option) any later version.
    8. This program is distributed in the hope that it will be useful,
    9. but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
    10. MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the
    11. GNU General Public License for more details.
    12. You should have received a copy of the GNU General Public License
    13. along with this program; if not, write to the Free Software
    14. Foundation, Inc., 59 Temple Place - Suite 330, Boston, MA 02111-1307, USA.
    15. ---------------------------------------------------------------------------
    16. Usage
    17. ImapCopy [-h] [-i] [-O SrcFolder] [-S SrcFolder] [-1] [-0] [-s] [-u]
    18. -O SrcFolder : Copy only SrcFolder, -O can be specified more than once
    19. -M SrcFolder : Skip match SrcFolder, -M can be specified more than once
    20. -S SrcFolder : Skip SrcFolder, -S can be specified more than once
    21. -i : Show info about servers and exit without copying
    22. -1 : Copy only the first message of each folder
    23. -0 : Copy folders only, dont copy any messages
    24. -e : Create emtpy folders also
    25. -t : Test login for all users in config file
    26. -s : Subscribe all folders on destination server
    27. -u : Subscribe all folders on Source, needed by some servers to
    28. select a folder (only if select failes)
    29. -X : Copy all Messages to INBOX, dont create Folders on Destination
    30. -l : Write results to logfile imapcopy.log
    Alles anzeigen

    Dann kannst Du die Mails per Import von The Bat! aus importieren, wohin auch immer du die haben willst. Probier das mal und berichte uns hier.


    Ditto.
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • sotel schrieb:

    Dann nimm IMAPCopy.
    Soweit ich das verstanden haben, kopiert dieses Kommandozeilentool Nachrichten von einem Server auf einen anderen Server. Quelle und Ziel müssen also beide (IMAP-)Server sein. Vorliegend geht's aber nur um einen Server. Es wäre also nur hilfreich, wenn man zusätzlich einen Server hätte, auf den man auch über POP zugreifen könnte. In diesem Fall würde man sich aber bestimmt fragen, wozu man den reinen IMAP-Server überhaupt noch braucht.

    Außerdem müsste man das doch jedes Mal manuell machen, wenn neue Nachrichten eintreffen, und zwar zuerst die Nachrichten mit dem Kommandozeilentool herunterladen bzw. zwischenlagern und sie anschließend in TB! importieren, falls das Format von TB! überhaupt unterstützt wird. IMO wäre das zu umständlich.

    In TB! hingegen kann man die Verschiebung in einzelne Ordner per Filter automatisieren, sobald neue Nachrichten auf dem IMAP-Server eintreffen. Man muss also selbst nix machen.
  • sanyok schrieb:

    Soweit ich das verstanden haben, kopiert dieses Kommandozeilentool Nachrichten von einem Server auf einen anderen Server.
    Ups, stimmt.
    Ich habe das mit archivemail verwechselt. Das habe ich vor vielen Jahren mal benutzt, um meine Mails von einem IMAP-Server zu ziehen. Und archivemail gibt es für Linux als fertiges Paket (bzw. es ist Python, keine Ahnung ob das ohne weiteres auf einem Windows Python läuft).

    SORRY FOR THE NOISE!

    OK, zurück zum eigentlichen Problem:
    Es bleiben meine drei Fragen vom Anfang meines vorherigen Beitrages an Liquid Soul bestehen.
    Ich würde mich über entsprechende Antworten freuen!
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sotel ()