Upgrade-Preise viel höher

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • sun-man schrieb:

    Seitdem krieg ich auf die Mailadresse Spam.
    War das die einzige Nachricht oder kamen mehrere von unterschiedlichen Absendern? Hat der Absender theoddchaircompany.com in seiner Adresse? Die Möbel-Firma existiert jedenfalls und man kann sich dort tatsächlich für einen Newsletter anmelden.

    Sieht auf den ersten Blick nicht gefährlich aus. Komisch ist nur, dass drin völlig unpassend ein deutscher Satz steht. Wie man ansonsten bereits dem englischen Betreff entnehmen kann, soll das nur eine Anfrage für die Newsletter-Anmeldung sein. Vielleicht hast du während der Bestellung mangels Sprachkenntnisse irgendwo ein Häkchen vergessen bzw. unabsichtlich gesetzt. Jedenfalls steht drin, dass sie eine Anmeldeanfrage erhalten hätten und eine Bestätigung brauchen. Willst du dich tatsächlich anmelden, musst du auf den linken Link klicken. Wenn jemand diese Anfrage ohne dein Wissen geschickt hat, solltest du auf den rechten Link klicken, um den Verstoß zu melden. Falls du gar nicht reagierst, wirst du nicht angemeldet. Ist wohl klar, was man in dieser Situation tun sollte.
  • Statt Mutmaßungen anzustellen, wäre es vielleicht hilfreich, einmal ganz konkret bei "seiner" Bank anzufragen. Es könnte sich herausstellen, dass der vermeintliche finanzielle Vorteil durch die Gebühren, einem ungünstigen Wechselkurs und die Fixkosten (auch der Gegenseite!) dahinschwindet! Und in welcher Währung soll denn überwiesen werden? Wer jetzt voreilig "natürlich Rubel" antwortet, könnte eine Überraschung erleben! Ich warte nur darauf, dass der erste vorangeht und einen Kauf komplett über den Distributor in Moskau abzuwickeln versucht!