Angepinnt The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht

  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht



    und man könnte vielleicht die Ritlabser überzeugen mehr zu tun, oder zumindest Themida aus dem code zu verbannen :)

    Ritlabs entwickelt nur für Windows, da werden sich die Moldauer nicht noch um Darwin und MacOSX kümmern. ;)
    Und warum sollten sie bitte ihre Software nicht mehr mit Themida schützen wollen?
    Wunschgedanken hatte wir Windows-Leute seit Jahren bei TheBat auch schon, hat meist wenig geholfen.

    Ich lasse lieber eine VM auf meinem Linux mit Windows XP laufen als dass ich solche Klimmzüge mit Wine vollführe.
    TheBat! Pro 7.x BETA (32bit) • Win 10 Pro x64 • GnuPG 2.0.x • XMP,Regula


    Ich bin Gwendolyn, die Weiße.
    Wer mich der Drache nennt, bekommt von der Drachin die Pratze und das Feuer zu spüren.
  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht


    Jammern hilft nix:

    schreib einen Kommentar zu dem Bug im Bugtracker des Wine-Projektes. Und eine Kopie ggf. an Austin English oder Vitaliy Margolen. Siehe auf der Seite oben rechts CC List: (geht nur als angemeldeter Nenutzer)

    Der Fehler tritt spordisch auch unter Linux auf, läßt sich allerdings nicht reproduzieren bzw. provozieren. Aber vielleicht hilft es, wenn viele diesen Fehler beobachten und auch beschreiben, unter welchen Umständen er entsteht.

    (Siehe auch: The Bat! v4.0.39.39 - build: 1.283: refuse to start - because of 'Themida' false warning)

    OT: Wenn das hier so weiter geht, werde ich vor meiner Migration zu KMail wohl doch noch einen wine@Linux-Blog starten (müssen) =:-)


    Ich hab's bei Crossover schon eingekippt - sind dies nicht sowieso dieselben Entwickler?

    VM's will ich nicht benutzen, wozu habe ich mir dann einen Apple gekauft? :D

    Auf Crossover laufen nur ein paar kleine Elektronik CAD & Print Layout Programme die es am Mac absolut nicht gibt.

    Da benutze ich eher ein anderes Mailprogramm (dzt. Entourage 2008) - TheBat wäre ja nur als Archiv gedacht - nicht alle Verzeichnisse habe ich bis jetzt exportiert.
    --
    Liebe Grüße
    Fritz
  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht

    Ritlabs entwickelt nur für Windows, da werden sich die Moldauer nicht noch um Darwin und MacOSX kümmern.

    Ich erwarte ja gar nicht, daß sie sich wirklich um was anderes kümmern, aber wenn sie sich etwas um WINE Kompatibilität kümmern würden, wäre ja schon was erreicht.
    Und warum sollten sie bitte ihre Software nicht mehr mit Themida schützen wollen?

    Wovor die ihre Software schützen wollen, ist mir nicht ganz klar. Soll ja wohl gegen Reverse Engineering/Cracks schützen, wenn man aber mal auf einschlägige Seiten schaut, scheint das ja nicht so viel zu bringen. Also eher ein Ärgernis für ehrliche Kunden als ein wirksamer Schutz...
    Ich lasse lieber eine VM auf meinem Linux mit Windows XP laufen als dass ich solche Klimmzüge mit Wine vollführe.

    Auch wenn das ganz gut klappt und mit den seamless modes der diversen Anbieter auch ganz gut zu klappen scheint, wäre mir es lieber ich hätte TB! unter (Dar)Wine laufen...

    Ich hab's bei Crossover schon eingekippt - sind dies nicht sowieso dieselben Entwickler?

    So genau kann ich nicht sagen, wieviele (wenn überhaupt) Wine Entwickler bei Crossover dabei sind. Aber auf jeden Fall sind Bugmeldungen bei Wine besser aufgehoben, als bei Codeweavers...
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen
  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht

    Hallo!

    Moment Leute, nichts durcheinander bringen: The Bat! läuft auf Linuxbasis. (Fast) ohne Probleme. Hin und wieder, etwa alle vier Wochen einmal, gibt es Streß mit Themida. Dann hilft einfach das Zurückkopieren einer gesicherten EXE-Datei in den The Bat!-Ordner, dauert bei mir mit allem Drum und Dran (Windows-Partition beschreibbar machen etc.) ca. drei MInuten.

    Und wenn die vom Wine Projekt gut drauf sind, tritt der Fehler erst sechs Wochen später auf.

    Ganz anders beim Mac und DarWine: das ist derweil die pure Gülle.
    Offensichtlich verhält sich die BSD-Basis des MacOS doch etwas anders, als es der Pinguin tut.

    Auch wenn Äpfel und Birnen annähernd rund sind, beides ist auch Obst, aber dasselbe ist es nicht. So ähnlich ist es auch hier: Linux und BSD/MacOS haben gemeinsame Vorfahren, sind aber nicht mal Brüder, eher Vettern (zweiten Grades).
    Die Wine/DarWine-Codebasis ist zwar auch ähnlich, aber da es einen anderen Unterbau hat, ist es eben nicht dasselbe.

    Wie gesagt, vergesst nicht, daß das Wine-Projekt auf einer breiten Basis von Freiwilligen besteht, die kein Geld für ihre Arbeit bekommen, außer Alexandre Julliard, dem Chefentwickler. Der wird von Codeweavers bezahlt (bzw. er ist Codeweavers).

    Deshalb wäre es dringend notwendig, wenn mehr Leute über ihre Erfahrungen mit Darwine auf dem MacOS berichten würden, da der Schwerpunkt auf PC-Linux-Basis liegt.
    Deshalb mein Hinweis auf den Bugtracker. Schreibt saubere, detaillierte und genau Fehlerberichte! Das hilft den Entwicklern weiter, denn dann wissen sie ggf. wo etwas nicht funktioniert und noch gefixt werden muß. Schaut Euch doch mal die Liste der Bugfixes bei jeder neuen Testversion an. Die ist ziemlich lang. Und wenns keine Fehlermeldungen gibt, dann wirds nix mit The Bat! auf MacOS.

    Allen eine schöne Woche - gute Nacht!

    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht

    Und es bewegt sich doch! Mit der aktuellen Beta 4.2.10.12 ist das Themida Problem endlich weg!
    Wenn jetzt die Final auch noch passt, kann man den Bugreport den Hasen füttern :)
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen
  • The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht nebst Aufruf zur Mitarbeit

    Hi!

    Einige Neuigkeiten:

    [list type=decimal][li]Ich habe gerade einen neuen Wunsch im RitLabs Bugtracker abgesetzt und möchte Euch, die Ihr The Bat! auf der Basis von Wine einsetzt, bitten, diesen zu supporten: 0007727: Respect compatibility to Wine. Natürlich sind auch alle anderen The Bat!-Anwender aufgerufen, hier aktiv mit zu wirken.[/li]

    [li]Obwohl ich plane, über kurz oder lang, von The Bat! weg hin zu einem nativen Linux-Mailprogramm zu wechseln, hab ich letzte Woche meine Lizenz von v3.x auf v4.x erneuert und RitLabs ca. sechsundzwanzig Euros für deren Arbeit zukommen lassen.
    Die gute Frau von Stechdata hat mir innerhalb von 24 Stunden einen neuen Lizenzschlüssel zukommen lassen. Das war durchaus positiv! Dafür eine dickes Lob (an Fr. Kock)![/li]

    [li]Vielleicht könnten wir mal eine Initiative starten, die folgendes zum Ziel hat:
    RitLabs testet jede neue Version von The Bat! gleich auch auf die Kompatibilität mit der gerade aktuellen (oder einer zu bestimmenden) Version von Wine. (Siehe dazu auch meinen oben genannten Wunsch). Es gibt beim Wine-Projekt eine Diskussion über ein Label, mit dem sich Hersteller/Entwickler schmücken können, um anzuzeigen, daß ihr Produkt nicht nur unter Windows WhatEver läuft, sondern eben auch unter Wine. Diese Diskussion ist zwar noch nicht abgeschloßen, aber immerhin im Gange.
    Mehr dazu siehe wine compatible logo needed. Einen Logovorschlag gab es auch bereits.[/li]
    [/list]

    Der letzte Punkt ist somit ein Aufruf zu einer Initiative aller The Bat!@Wine-Nutzer, sich bei RitLabs dafür stark zu machen, daß die sich dort auf einen Testrechner Linux mit Wine installieren, und vor jeder Veröffentlichung von neuen Beta-Versionen diese Beta auch auf genau dieser Konfiguration zu testen. Entsprechende Softwaretests dürft RitLabs ja wohl entwickelt haben, die könnten dann das Testen übernehmen.

    Ferner würde ich bei der Gelegenheit auch gern darauf hinweisen, daß die Veröffentlichung einiger Spezifikationen zur Binärstruktur, z.B. der Adressbuchdatei, der Konto-Konfigurationen und der Schnellvorlagen, sowie des Formates der Maildatenbank, durchaus dazu beitragen würde, The Bat! mehr in eine andere Umgebung zu integrieren, da man dann eher Drittanwendungen schreiben könnte, die auf die Infomationen, die in diesen Dateien enthalten sind zugreifen könnten bzw. einen Austausch mit z.B. KDE, Gnome oder XFCE usw., erleichtern würden.

    Leider kann ich nicht genügend Russisch, um genau das eben beschriebene auch an die Zentrale (Stefan Tanurkov et al) zu senden, daß könnte aber gern jemand hier aus dem Forum übernehmen und dann als persönliche Mail mit entsprechender Unterschriftenliste an die The Bat!-Entwickler oder auf der Developer-Mailingliste zu veröffentlichen. Vielleicht kann dieses Forum als Plattform dienen, einen solchen Aufruf zu entwicklen und den dann in den genannten Kanälen ab zu setzen.
    Hier hoffe ich auf die Mitarbeit aller Interessierten!


    Und zum Schluß das Wetter:

    Meine alltägliche Konfiguration:
    The Bat!: Version v4.2.10.12/wine@sidux Professional, Build: 1.283
    Mein Linux (Ausgabe von uname -srvmo):
    Linux 2.6.31-rc8-sidux-amd64 #1 SMP PREEMPT Wed Sep 2 12:02:31 UTC 2009 x86_64 GNU/Linux
    Wine-Version: v1.1.29
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • Re: The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht nebst Aufruf zur Mitarbeit

    RitLabs testet jede neue Version von The Bat! gleich auch auf die Kompatibilität mit der gerade aktuellen (oder einer zu bestimmenden) Version von Wine.
    Es wär ja schon mal ein Anfang, wenn die auf aktuelle Windows-Versionen testen würden :devil:

    Sowas wie Qualitätssicherung gibts bei den Jungs wohl leider nicht. Da wird fleissig released und der User darf dann testen.
    Ein Auto hat einen Platten. Woran erkennt man, dass der Fahrer Informatiker ist?
    Ganz einfach: Er überprüft, ob der Fehler auch an einem anderen Reifen auftritt.
  • Auf ins neue Jahr 2010 mit TheBat!@wine

    Hallo!

    So, nach der Umstellung auf die neue Software und dem Beginn des neuen Jahres ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen, bevor in den nächsten Stunden die nächste Version von wine erscheint, bzw. genau genommen, dessen kompilierten Pakete, zum Download bereit stehen. Ich habe Heiligabend 2009 mein KDE von der Version 3.5.10 auf v4.3.2 umgestellt und dabei festgestellt, daß The Bat! auch damit klar kommt, es keine Probleme gibt. (Leider hat mich KDE4 noch nicht endgültig überzeugt - es fehlen mir sehr viele Features, vor allem ist es mir zu mauslastig geworden. Aus diesem Grunde hab ich Sylvester 2009 ein Downgrade auf KDE3.5.10 durchgeführt, die weiteren Tests finden somit auf dieser Plattform statt.)

    Positiv zu berichten ist, daß die wine-Leute den Bug mit dem Geburtsdatum im Adressbuch behoben haben.

    Dafür gibt es momentan allerdings, bedingt durch eine Erweiterung der rendering machine, die die Oberfläche zeichnet, ein neues Problem. Mehr dazu siehe Screenshot.

    So, daß wr es von mir. Ich hoffe, daß die vorher gehenden Beiträge trotz der teilweise fehlenden Formatierung, bedingt durch die Umstellung der Forensoftware, noch halbwegs lesbar sind und damit nützlich sind.

    Meine alltägliche Konfiguration:
    The Bat! Professional: Version v4.2.18.0 - Christmas Edition/wine@sidux
    Mein Linux (Ausgabe von uname -srvmo):
    Linux 2.6.32-3.slh.1-sidux-amd64 #1 SMP PREEMPT Thu Jan 7 00:44:53 UTC 2010 x86_64 GNU/Linux
    Wine-Version: v1.1.35
    Bilder
    • thebat.png

      16,06 kB, 382×382, 52 mal angesehen
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld
  • Mit 1.1.35 gibt es bei mir unter OS X und TB!Voyager nur AVs sobald eine Mail Dateianhänge hat :(
    Ich hoffe mal, daß das mit der 1.1.36 behoben ist...
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen
  • Mit 1.1.35 gibt es bei mir unter OS X und TB!Voyager nur AVs sobald eine Mail Dateianhänge hat
    Ich hoffe mal, daß das mit der 1.1.36 behoben ist...


    und

    schade, leider nicht mit 1.1.36 behoben


    Hmm, Du kennst doch die Vorgehensweise, oder?

    1. Zurück zu der wine-Version, die funktioniert hat, und bei der dieses Problem nicht auftaucht.
    2. Fehlerbericht in den wine-Bugtracker
    3. Regressionstest - falls Du eine funktionierende Entwicklungsumgebung hast.


    Der Punkt 1. wäre immer nötig, um eine funktionsfähige wine-Umgebung zu erhalten.

    Punkt 2. wäre wichtig, damit die wine-Entwickler von dem Problem erfahren, und es lösen können.

    Punkt 3. ist dann interessant, wenn Du selbst aktiv an der Verbesserung mitarbeiten willst.

    Du hast die Wahl...!
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld
  • Ich weiß was ich zu tun habe, werde das auch die Tage in Angriff nehmen.
    Bug reporting bei Wine war bisher aber eine recht nervige Angelegenheit. Bei jedem Bug, hab ich das Gefühl, daß dem User erstmal einfach nicht geglaubt wird...
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen
  • Bug reporting bei Wine war bisher aber eine recht nervige Angelegenheit. Bei jedem Bug, hab ich das Gefühl, daß dem User erstmal einfach nicht geglaubt wird...


    Hmm, ich weiß nicht, wie Du zu dieser Aussage kommst.

    Ich habe schon einige Bugs dort berichtet und kann das nicht bestätigen.

    Im Gegenteil: häufig wurde ich gebeten, bestimmte Tests auszuführen und dann das Ergebnis zu berichten. Danach war der Bug meist in der jeweils nächsten oder übernächsten Version gefixet.

    Das wine-Projekt ist ein Projekt von vielen Freiwilligen, und deshalb auf Mitarbeit, z.B. von wine-Nutzern, angewiesen. Einzige Ausnahme ist Alexandre Julliard, der als Angestellter für die Firma Codeweaver arbeitet.

    Anyway: ich finde es schon wichtig, bei wine auftretende Fehler den Entwicklern zu berichten. Nur dann besteht eine Chance, daß diese Fehler berichtigt werden.
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • Hmm, ich weiß nicht, wie Du zu dieser Aussage kommst.

    Durch Erfahrung, aber war bisher auf drei Bugs begrenzt.

    Das wine-Projekt ist ein Projekt von vielen Freiwilligen, und deshalb auf Mitarbeit, z.B. von wine-Nutzern, angewiesen. Einzige Ausnahme ist Alexandre Julliard, der als Angestellter für die Firma Codeweaver arbeitet.
    Anyway: ich finde es schon wichtig, bei wine auftretende Fehler den Entwicklern zu berichten. Nur dann besteht eine Chance, daß diese Fehler berichtigt werden.

    Hab ja gesagt, daß ich das melden werde, keine Predigt bitte.

    EDIT: Bah, gerade rumprobiert und das Problem scheint auf Voyager beschränkt zu sein. Mit The Bat! in aktueller Version und den Betas vor und nach der aktuellen Voyager Version konnte ich den Bug nicht reproduzieren. Mit Voyager immer. Das macht einen Bug Report bei Wine etwas schwierig, weil es bei Voyager keinen Sharewaremodus gibt, ohne Eingabe des Aktivierungscodes geht's da nicht so weit. Also kann das jemand ohne TB! Pro Schlüssel auch nicht nachvollziehn :( Blöd...
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dominus ()

  • Hmm, interessant, auf meinem Weg das irgendwie reproduzierbar für den Wine Bugtracker zu machen hab ich zwei Dinge festgestellt:
    - mein Problem ist irgendwo in meiner global.ini vom Voyager begraben. Als ich die umbenannt hatte lief das wieder. Jetzt muss ich nur noch feststellen welches setting das ist, weil ich ungerne wieder alles neu einstellen würde...

    - in der global.ini wird der Registrierungsschlüssel von TB! als Text gesichert. Nicht wirklich gut...


    Edit:
    Alles teht und fällt mit dem Eintrag
    [Headers]
    MainForm.AttSmallImages=

    Bei 0 funktioniert alles, wenn ich 1 eingebe, dann krieg ich AVs wenn Nachrichten Dateianhänge haben... Hat also was mit der Icongröße zu tun. Mal schauen ob ich DAS mit dem normal TB! nachvollziehn kann.

    Edit2: Ok, für ganz normale TB! Version zum reproduzieren:
    Ansicht -> Dateianlagenanzeige -> kleine Symbole
    Damit bekomme ich die AVs

    Edit3: bugs.winehq.org/show_bug.cgi?id=21376 Bug report bei WineHQ, der Fehler tratt das erste Mal mit Wine 1.1.34 auf
    Edit4: regression testing ist ganz schön Zeitraubend...
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Dominus ()

  • Der Bug hat sich irgendwann in den letzten Wine Versionen verabschiedet :)
    Läuft also wieder für mich, egal welche Symbolgröße ich wähle... :)

    (Wine 1.1.43 - die 1.1.44 kompiliere ich gerade erst)
    Ich bin weg. Viel Spaß noch. Auch wenn Krig dann wieder komisch wird, ich bin beim Mac gelandet und breche die letzte Windowsbrücke ab. Ein Forum weniger zum rumhängen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dominus ()

  • Halbjahresbericht Juni 2010

    Hallo Fledermausfreunde/innen!

    Nach einem halben Jahr nach meinem letzten Bericht ist es wieder an der Zeit, inne zu halten und dem Flattertier in den fremden Gefilden des Linux-Pinguins mal unter die Flughäute zu schauen:

    wine ist bei der Version v1.2 ReleaseCandidate 4 angelangt, d.h. es wird demnächst eine stabile Version geben. Derzeit hat sich bei mir ein Effekt eingestellt, der alle diejenigen betrifft, die mit KDE 3.5.x, nicht aber mit KDE 4.x, unterwegs sind: The Bat! wird nicht mehr in der Taskleiste Kicker angezeigt.
    Das ist kein Bug in The Bat! oder wine, sondern ein Problem in KDE 3.5.x und ist dort bereits als Bug im Bugtracker eingetragen, da KDE 3.5.x weiterentwickelt wird.

    Soviel von mir.

    Meine alltägliche Konfiguration
    The Bat! Professional: Version v4.2.36.4 (wine@sidux)
    Mein Linux (Ausgabe von uname -srvmo):
    Linux 2.6.34-0.slh.4-sidux-amd64 #1 SMP PREEMPT Fri May 21 13:46:08 UTC 2010 x86_64 GNU/Linux
    KDE-Version: 3.5.10
    Wine-Version: vwine-1.2-rc4
    Bilder
    • thebat_wine1.2-rc4.png

      30,31 kB, 1.280×118, 42 mal angesehen
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld