Vorlage löscht ungewollt Text im Mailbody

  • Hallo,


    ich habe folgendes gebaut:


    Ein neuer Knopf im Nachrichteneditor ruft meine Vorlagen zu Auswahl auf. Ich wähle die gewünschte Vorlage, die in einem neuen X-Header den Wert "JA" einträgt.


    In der Vorlage steht: %SETHEADER('X-Encrypt', 'JA')


    Das funktioniert super. Jedoch jetzt das Problem:
    Wenn ich mit dem Cursor auf einem Wort im Mailtext stehe, wird diese gelöscht, etwas überraschend und nicht ganz schön.


    Wie bitte kann ich dieses Problem einkreisen?

  • Ein RegExp kann kein Undo, weil es in dem Sinn keine bearbeitende Sprache ist, man kann damit nur suchen. Alles andere muss man anderweitig lösen.


    Leider wird dir das auch nicht weiterhelfen, da man meines Wissens per Makros/RegExp keinen Zugriff auf den aktuellen Mail-Text hat. Das ginge nur, wenn du den Text vorher komplett markierst und in die Zwischenablage kopierst.


    Es handelt sich schlicht und einfach um einen Fehler, den RIT beheben müsste.

  • Die Löschfunktionalität kommt ja daher, dass man das Alias einer Schnellvorlage in den Mailtext schreiben kann und wenn man dann Strg + Space drückt, wird eben das Alias gelöscht und statt dessen die Schnellvorlage eingefügt. Das ist auch durchaus gewollt so, aber ganz offensichtlich schlägt der "Wort-löschen"-Algorithmus auch bei beliebigen Wörtern, also auch bei solchen, die kein Alias sind, an. Das kann man als Bug sehen, aber dann eher mit dem Schweregrad "Usability"; der Workaround ist ja auch relativ einfach: Vorher ein Leerzeichen schreiben.

  • Zitat

    Die Löschfunktionalität kommt ja daher, dass man das Alias einer Schnellvorlage in den Mailtext schreiben kann und wenn man dann Strg + Space drückt, wird eben das Alias gelöscht und statt dessen die Schnellvorlage eingefügt. Das ist auch durchaus gewollt so, aber ganz offensichtlich schlägt der "Wort-löschen"-Algorithmus auch bei beliebigen Wörtern, also auch bei solchen, die kein Alias sind, an. Das kann man als Bug sehen, aber dann eher mit dem Schweregrad "Usability"; der Workaround ist ja auch relativ einfach: Vorher ein Leerzeichen schreiben.


    Dieses Lösch-Dingens ist in diesem Fall eindeutig ein Bug, da nicht einfach ein Wort gelöscht werden darf, wenn man die Schnellvorlage im Menü auswählt. Das darf wirklich nur sein, wenn man im Editor STRG+Leertaste drückt und selbst dann darf das Wort nur entfernt werden, wenn es eine gleichlautende Schnellvorlage gibt.

  • Zitat

    Verstehe ich nicht. Wo bitte soll ich wie ein Leerzeichen setzen?

    Na, der Wort-löschen-Algorithmus schlägt ja nur an, wenn der Cursor direkt hinter dem gerade geschriebenen Wort steht; also im Standardfall: Du schreibst in den Mailbody das Alias der Schnellvorlage, die du einfügen willst, und drückst dann Strg + Space und das Wort (d.h. das Alias der Schnellvorlage) wird durch den Inhalt der Schnellvorlage ersetzt.


    Wenn aber der Cursor alleine steht, also nicht direkt hinter einem Wort, und man dann Strg + Space drückt, erscheint das Auswahlfenster in dem man eine Schnellvorlage auswählen kann. Beim Einfügen einer Schnellvorlage bleibt das vor dem Leerzeichen stehende Wort dann erhalten. Dabei ist es egal, ob das Wort vor dem Leerzeichen das Alias einer Schnellvorlage ist oder nicht. Das Auswahlfenster kommt, wenn der Cursor alleine steht.


    Also zum Beispiel im Mailbody dann: "Wort1 Wort2 Wort3 Wort4<Leerzeichen>'Strg + Space'" und du bekommst das Auswahlfenster, in dem du die SETHEADER-Vorlage aufrufst. Beim "Einfügen" bleibt "Wort4" dann stehen.

  • Danke jetzt habe ich verstanden. Leider hilft mir das nicht so richtig weiter, da wir ja ganz vielen Anwendern die Möglichkeit geben wollen per Knopfdruck einen neuen x-header zu füllen. Und wenn die auf den Knopf drücken, kann der Cursor irgendwo stehen. Dennoch, ich habe was dazugelernt.

  • Zitat

    Das Wort wird aber auch gelöscht, wenn sich der Cursor IN einem Wort befindet, nicht nur dahinter.

    Das Wort wird sogar dann gelöscht, wenn sich der Cursor VOR dem Wort befindet. Das Wort wird immer gelöscht, wenn vor dem Strg + Space-drücken nicht mindestens ein Leerzeichen dazwischen ist. Aber da ich nur den Fall des normalen Schreibens berücksichtigt habe, also Cursor hinter dem Wort, habe ich die anderen Fälle nicht nochmal explizit erwähnt.

    Zitat

    da wir ja ganz vielen Anwendern die Möglichkeit geben wollen per Knopfdruck einen neuen x-header zu füllen. Und wenn die auf den Knopf drücken, kann der Cursor irgendwo stehen.

    Dann bestätige doch den Bug. Vielleicht wird Ritlabs ihn dann in drei oder vier Jahren beheben...