The Bat! unter Linux - Sammelthread

  • Hallo Serberus! :)



    Bis zur Wine-Version: 0.9.55 mögen die Icons ordentlich angezeigt werden, aber die Adresseneingabe für eine E-Mail funktioniert nur bis zur Version: 0.9.50, bei TheBat! zumindest - mit Voyager kenne ich mich nicht aus.


    Aber gut wenn auch hier das Thema nun ein bischen an Fahrt gewinnt! :thumbup:


    Glück auf! :bye:


    Rorohiko

  • Ich hab sie hier...

    Schönen Tach ooch noch!
    MoNeo
    The Bat! Professional Edition 32-bit, 7.2 final, auf Windows 7 (64-bit) Pro (Build 7601) und Win10 64-bit,
    AntiSPAMSniper und Nutzer von Bernds nahezu genialen "Mehrsprachigen Vorlagen" & XMP

    Einmal editiert, zuletzt von MoNeo ()

  • Hallo!


    Ich würde sehr gerne die letzte stabile Kombination ausprobieren, habe diese aber nicht zur Verfügung. Nach dem lesen dieses Threads scheinen mir das die folgenden Versionen zu sein:


    Wine: 0.9.50
    - Kann mir jemand die .deb (für Ubuntu) evtl. zur Verfügung stellen?


    TheBat!: 3.99.24
    - Kann mir jemand die .msi zur Verfügung stellen.


    Da ich bei Linux leider neu bin, ist mir nicht klar, wie ich nach der deinstallation von Wine 1.0-rc2 sicherstellen kann, dass sich die neuen Versionen nicht automagisch wieder installieren.


    Leider bin ich mit der Mail-Datenbank schon unter Voyager 4.0.18.4 (mit OTFE). Was meint ihr: gibt es da eine Chance diese zu Backupieren und dann unter 3.99.24 zu Restoren (mir scheint dies eigentlich ziemlich aussichtslos)?


    Weiters interessiert mich, wieso gibt es so wenig TheBat!-bezogenen Eintrage bei Wine-Bugzilla? Vor kurzem habe ich dort meine blauaugigen Versuche beschrieben ( http://bugs.winehq.org/show_bug.cgi?id=13407 ). Falls jemand hier eventuelle Erfahrungen mit Voyager und Wine schildern könnte, würde mich sehr freuen. Für mich ist TheBat! definitiv die einzige Anwendung, die mich in der Transition zum Linux/Ubuntu hindert.


    Danke und liebe Grüße aus Österreich,
    Borut

  • Zitat


    Wine: 0.9.50
    - Kann mir jemand die .deb (für Ubuntu) evtl. zur Verfügung stellen?


    http://wine.budgetdedicated.com/archive/index.html
    Allerdings wird die .50 nicht für Gutsy angeboten, du müsstest sie vermutlich selbst kompilieren.


    Zitat


    TheBat!: 3.99.24
    - Kann mir jemand die .msi zur Verfügung stellen.


    http://www.thebatworld.de/modu…dex.php?op=viewlink&cid=1
    Edit: Sorry, da ist nur die 3.99.29


    Zitat


    Da ich bei Linux leider neu bin, ist mir nicht klar, wie ich nach der deinstallation von Wine 1.0-rc2 sicherstellen kann, dass sich die neuen Versionen nicht automagisch wieder installieren.


    Du könntest einfach die aktuelle Version deinstallieren und das ältere Paket in der Konsole mittels

    Code
    dpkg -i wine....deb


    installieren. Kann aber schief gehen, da wie oben erwähnt die .50 nicht mehr für Gutsy als Paket vorhanden ist.



    Zitat


    Leider bin ich mit der Mail-Datenbank schon unter Voyager 4.0.18.4 (mit OTFE). Was meint ihr: gibt es da eine Chance diese zu Backupieren und dann unter 3.99.24 zu Restoren (mir scheint dies eigentlich ziemlich aussichtslos)?


    Sollte normalerweise schon gehen. Auf die On-The-Fly-Verschlüsselung solltest du dann vielleicht gleich verzichten, der traue ich (und viele andere) irgendwie nicht.


    Zitat


    Weiters interessiert mich, wieso gibt es so wenig TheBat!-bezogenen Eintrage bei Wine-Bugzilla?


    Viele verwenden Evolution, Thunderbird oder auch Sylpheed. Das reicht ja normalerweise auch, wenn man nichts anderes kennt ;) Außerdem lässt sich das wahrscheinlich auch besser in das bereits vorhandene GnuPG einbinden, als so eine Wine-Krücke. Und RIT tut ja seinerseits auch nicht viel dafür, dass es zumindest mit Wine läuft, sondern man verwendet immer neue von Microsoft ausgedachte Schnittstellen, um auch ja keine Kompatibilität zuzulassen.

  • Zitat

    Da ich bei Linux leider neu bin, ist mir nicht klar, wie ich nach der deinstallation von Wine 1.0-rc2 sicherstellen kann, dass sich die neuen Versionen nicht automagisch wieder installieren.


    Meinst Du, wie Du sicherstellen kannst, dass das aus den Ubuntu-Quellen stammende Wine nicht installiert wird?
    Das geht mit APT-Pinning, womit der Paketverwaltung befohlen werden kann, Pakete über einer bestimmten Version nicht mehr zu updaten.


    Für Dein Beispiel könnte der Eintrag in /etc/apt/preferences z.B. so aussehen:

    Code
    Package: wine
    Pin: version 0.9.50*


    Das stellt sicher, dass das System das Paket "wine" nicht aktualisiert, wenn seine Versionsnummer größer als 0.9.50 ist (der Stern ist Platzhalter für die distributionsspezifische Nummerierung).

  • Hallo Borut! :)


    Um das Problem des Updatens von 'Wine' in den Griff zu bekommen, kann ich Dir nur PlayOnLinux empfehlen :thumbup:. Dieses Programm hat zwar seinen Hintergrund im Spielebereich, läßt sich aber hervorragend für den professionellen Bereich 'mißbrauchen'. Die Aufgabe von 'PlayOnLinux' ist es einem jedem 'Windows-Programm' das passende 'Wine' zuzuordnen. Deine Frage nach der Beschaffung von 'wine 0.9.50' hat sich somit automatisch erledigt, genauso wie die des Updatens auf die jeweils neueste Version.


    Eine 'thebat_pro_3-99-24.msi' kann ich zur Verfügung stellen, Du müßtest mir nur Deine E-Mail - Adresse zukommen lassen und ein wenig Gedult mitbringen, da ich zur Zeit unterwegs bin und nicht immer sofort reagieren kann.


    Glück auf! :bye:


    Rorohiko

  • Erstmals besten dank an alle drei!


    Nach ersten zwei Antworten habe ich schon ernsthaft gedacht alles aufzugeben und das VMware ausprobieren (Wine 0.9.50 unter Ubuntu 8.04 zu kompilieren wäre mir im Moment zu viel). Allerdings hat mir Rorohiko das ganze schon wieder schmeckhafter gemacht. OK, versuchen wir es - Du kriegst meine e-mail per PN.


    Danke und liebe Grüße, Borut

  • Zitat

    Für mich ist TheBat! definitiv die einzige Anwendung, die mich in der Transition zum Linux/Ubuntu hindert.


    Schau Dir mal Claws an.


    Flexibler als TB!, wird aktiv im Sinner der User entwickelt und hat TB! fast erreicht, was Vorlagen angeht. Ist vielleicht nicht so schick, aber KlickiBunti ist ja eher nicht der Grund, warum man zu Linux wechselt.


    Hat jemand noch eine Empfehlung für mich, womit ich die SAP GUI ersetzen kann? Ok, just kidding. Aber das ist bei mir im Moment die einzige Bremse.


    UMTS läuft, Mail geht, schneller, stabiler, User glücklich. :thumbup:

    Schönen Tach ooch noch!
    MoNeo
    The Bat! Professional Edition 32-bit, 7.2 final, auf Windows 7 (64-bit) Pro (Build 7601) und Win10 64-bit,
    AntiSPAMSniper und Nutzer von Bernds nahezu genialen "Mehrsprachigen Vorlagen" & XMP

  • Hallo MoNeo! :)


    Zwei Fragen OT>:


    Zitat


    Schau Dir mal Claws an.


    Flexibler als TB!, wird aktiv im Sinner der User entwickelt und hat TB! fast erreicht, was Vorlagen angeht. Ist vielleicht nicht so schick, aber KlickiBunti ist ja eher nicht der Grund, warum man zu Linux wechselt.


    1 Gibt es eine deutschsprachige Variante und wenn ja, wo?
    2 Gibt es ein Forum und wie gelange ich dort hin?


    Auf beide Fragen konnte ich keine Antwort finden, aber vielleicht hatte ich auch nur Tomaten auf den Augen, ach neeehh, z. Z. Fußbälle.


    <OT


    Glück auf! :bye:


    Rorohiko


    PS.: Jetzt fehlen nur noch 5 Siege! :thumbup:

    Ein Spruch eines weisen Informatikers: "Wir haben das Problem eingekreist: INTEL INSIDE!"

    Einmal editiert, zuletzt von Rorohiko ()

  • Zitat


    1 Gibt es eine deutschsprachige Variante und wenn ja, wo?


    Im Ubuntu Repository. :) Die 3.4.0 läuft bei mir komplett in Deutsch.


    Zitat


    2 Gibt es ein Forum und wie gelange ich dort hin?


    Ich lese auf der claws-mail-users-subscribe@dotsrc.org mit und bin mit dem dortigen Support sehr zufrieden. Ist allerdings kein Forum (ich habe auch keins gesucht) und in englisch. Es sind allerdings (den Namen und Anreden nach) einige deutsche User auf der Liste, die man sicher auch auf Deutsch anquatschen kann, wenn es denn sein muss.


    Eben hab ich doch noch ein Support Forum gefunden - Klick!

    Schönen Tach ooch noch!
    MoNeo
    The Bat! Professional Edition 32-bit, 7.2 final, auf Windows 7 (64-bit) Pro (Build 7601) und Win10 64-bit,
    AntiSPAMSniper und Nutzer von Bernds nahezu genialen "Mehrsprachigen Vorlagen" & XMP

  • Hallo MoNeo! :)


    Zitat


    Im Ubuntu Repository. :) Die 3.4.0 läuft bei mir komplett in Deutsch.


    Danke für den Hinweis! Nun hab ich es gefunden, aber wer kommt auch schon auf die Idee, daß das Paket: 'claws-mail-i18n' die verschiedenen Sparachen enthält.


    Zitat

    Ich lese auf der claws-mail-users-subscribe@dotsrc.org mit und bin mit dem dortigen Support sehr zufrieden. Ist allerdings kein Forum (ich habe auch keins gesucht) und in englisch. Es sind allerdings (den Namen und Anreden nach) einige deutsche User auf der Liste, die man sicher auch auf Deutsch anquatschen kann, wenn es denn sein muss.


    Guter Hinweis! Ich werde mal sehen, ob ich mich da nicht mal eintrage.


    Zitat

    Eben hab ich doch noch ein Support Forum gefunden - Klick!


    Das habe ich auch schon entdeckt. Es scheint aber nicht übermäßig frequentiert zu werden - oder ist bei Claws alles so klar?


    Glück auf! :bye:


    Rorohiko

  • Zitat


    wer kommt auch schon auf die Idee, daß das Paket: 'claws-mail-i18n' die verschiedenen Sparachen enthält.


    Jeder, der weiß, das 'nternationalizatio' 18 Buchstaben sind. Das 'i' und das 'n' stehen ja da... ;) Weiß nicht, aber mir kommt diese Abkürzung ständig unter die Augen.

    Zitat

    Guter Hinweis! Ich werde mal sehen, ob ich mich da nicht mal eintrage.

    Empfehlenswert. Etwa 500 Mails im Monat.


    Zitat


    Das habe ich auch schon entdeckt. Es scheint aber nicht übermäßig frequentiert zu werden - oder ist bei Claws alles so klar?


    Claws ist ein Mailer, kein Browser. :yahoo: :pfeif: :banane: :D

    Schönen Tach ooch noch!
    MoNeo
    The Bat! Professional Edition 32-bit, 7.2 final, auf Windows 7 (64-bit) Pro (Build 7601) und Win10 64-bit,
    AntiSPAMSniper und Nutzer von Bernds nahezu genialen "Mehrsprachigen Vorlagen" & XMP

  • Nachfolgend ein Linux-bash-sript, das eine VCF-Datei, in der sich das gesamte 'The Bat!'-Adressbuch befindet, in eine KDE v3.5 - Adressbuchdatei konvertiert.
    Die VCF Datei wird vorher manuell erstellt: Adressbuch anzeigen lassen, alle Adressen auswählen (z.B. mit Strg+A), dann per 'Datei / Adressbuch exportieren / Ausgewählter Adressbucheintrag ...' eine sog. VCF-Datei erstellen. In dieser VCF-Datei sind alle Adressen des gewählten Adressbuches, nicht aber Adressbuchgruppen, die im Adressbuch separat dargestellt werden, enthalten. Dann kann diese VCF-Datei konvertiert werden.



    Der vorhergehende Code muß unter Linux als Datei gespeichert werden. Dann diese Datei ausführbar machen (chmod u+x) und zusammen mit der vorher erstelten VCF-Datei aufrufen, z.B. so


    conv_thebat_vcf2kabc.sed adressen.vcf


    Die erstellte Datei std.vcf in den Ordner $HOME/.kde/share/apps/kabc kopieren und fertig.


    Damit kann man dann auch die 'The Bat!'-Adressen unter KDE benutzen.

    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Einmal editiert, zuletzt von sotel ()

  • Zitat


    Die erstellte Datei std.vcf in den Ordner $HOME/.kde/share/apps/kabc kopieren und fertig.


    P.S.: Bitte nur dann, wenn das vorhandene KDE-Adressbuch ersetzt werden soll, sonst per Doppelklick importieren.

  • Hallo Leute!


    Zitat

    Für mich ist TheBat! definitiv die einzige Anwendung, die mich in der Transition zum Linux/Ubuntu hindert.


    Das sieht zur Zeit recht günstig aus, auch wenn noch nicht alles funktioniert. Bei mir flattert die Fledermaus seit mehr als einem Jahr unter der Aufsicht des Pinguins - und ich bin zufrieden, auch wenn es einige Kleinigkeiten zu beachten gibt:


    derzeit läuft wine in der Version v1.1.1. Diese hat noch einige Probleme mit 'The Bat!' Wenn man aber die wine Version v1.1.0 verwendet, das ist die sog. stable-version, und die 'The Bat!' Version v3.99.24 (oder älter), dann funktioniert auch fast alles, ausser der Spammail-Funktion, auch Serienbrieffunktion geheißen.


    An den nicht zu sehenden bunten Buttons wird zur Zeit gearbeitet, dazu gab es gerade einen Patch, der gestern eingereicht wurde. Und auch an dem 'API call RegGetValue'-Problem, das ist der Fehler mit den nicht gespeicherten Einstellungen neuerer 'The Bat!'-Versionen, wurde gearbeitet, ein Patch ist im wine-Repository drin.


    Wer mehr wissen will, sollte mal die Applikationsdatenbank vom wine-Projekt besuchen, dort gibt es einige Einträge zu 'The Bat!'. Die URL dahin:
    <http://appdb.winehq.org/object…p?sClass=version&iId=2704>. Da sich die 'The Bat!'-Versionen ab 4.xx.xx nicht großartig von den 3.xx.xx unterscheiden, ist dort noch kein eigener Bereich eingerichtet.


    Wer das Experiment wagen will, und 'The Bat!' unter Linux zum Laufen bringen möchte, sollte auch jeden Fehler melden. Siehe dazu wines-Bugtracker:
    URL: <http://bugs.winehq.org/buglist…cksearch=%22The+Bat%21%22>



    Besser, das ist unbestritten, wäre eine native Linux-Version, aber die sehe ich ehrlich gesagt nicht. Und im Gegensatz zu Opera, die schon sehr früh zu QT-Toolkit, dass sowohl für Windows als auch für Linux u.a. (Mobil-Telefone !) verfügbar ist, gewechselt haben, ist der Zug für einen Wechsel bei Ritlabs wohl schon abgefahren.



    Für mich ist die Fledermaus ein freundliches Haustier, dass ich nicht missen möchte, auch wenn es sich jetzt in diesem neuen Biotop noch nicht ganz Zuhause fühlt.


    In diesem Sinne ...!

    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Einmal editiert, zuletzt von sotel ()

  • Hallo sotel! :D


    Schön zu hören, daß es mit Wine in Richtung TheBat! weiter geht. :thumbup:


    Wegen der von Dir angesprochenen Probleme benutze ich immer noch TheBat! in der Version: 3.99.24 in Verbindung mit Wine 0.9.50 unter zur Hilfenahme von PlayOnLinux. Da sind dann alle Buttons farbig und die 'Spamfunktion' funktioniert auch.


    Die Probleme die ich habe sind, daß ich aus TheBat! weder Ordner noch virtuelle Ordner anlegen kann und im Adressbuch kann ich neue Einträge vornehmen und alte editieren, aber keine Geburtstage eintragen. Wie sieht das bei Dir aus?


    Wo finde ich die Patches und gibt es eine Anleitung, wie sie einzubinden sind?



    Glück auf! :bye:


    Rorohiko

  • Zitat

    Wegen der von Dir angesprochenen Probleme benutze ich immer noch TheBat! in der Version: 3.99.24 in Verbindung mit Wine 0.9.50 unter zur Hilfenahme von PlayOnLinux. Da sind dann alle Buttons farbig und die 'Spamfunktion' funktioniert auch.


    :)


    Zitat

    Die Probleme die ich habe sind, daß ich aus TheBat! weder Ordner noch virtuelle Ordner anlegen kann und im Adressbuch kann ich neue Einträge vornehmen und alte editieren, aber keine Geburtstage eintragen. Wie sieht das bei Dir aus?


    Das sieht/sah bei mir exakt so aus. Woran das liegt, weiß ich auch nicht.


    Zitat

    Wo finde ich die Patches und gibt es eine Anleitung, wie sie einzubinden sind?


    Ob es die Patches einzeln gibt, weiß ich nicht, Du wirst diese wohl aus dem git-Sourcecode-Versionskontrollsystem auschecken müssen. Wenn Du mit git vertraut bist, dann bekommst du auch die Patches mit ins Haus. Die wine-Sourcen in git sind z.B. hier beschrieben und erhältlich:
    The Wine Git Tree
    Das Einreichen von Patches findest Du hier, vielleicht hilft Dir das bei der Suche nach separaten Patches:
    Generating and Submitting Patches


    Generell zu wine: Codeweavers, die Firma hinter wine, hat gerade im Juni nach fünfzehn Jahren die Version 1.0 herausgebracht. Bisher waren ca. alle vierzehn Tage neue Versionen verfügbar, jetzt ist im Augenblick ein wenig mehr los - es gibt schon mal kürzere oder auch unregelmäßigere Release-Perioden.
    Andererseits bedingt das evtl. auch, das einige Funktionen, wie z.B. die bunten Buttons, in einer neueren Version nicht mehr funktionieren, weil mal gerade wieder einige grundlegende Funktionen verändert wurden.


    Meine Meinung dazu:
    Da hilft dann nur eins, wenn man, wie ich, ein sehr starkes Interesse an einer funktionierenden Version, sowohl von wine als auch von 'The Bat!', hat: testen, bug-hunting und Fehlermeldungen im Bugtracker. Das ist auch mein Vorgehen - wenn etwas nicht funktioniert, vor allem wenn es vorher lief, mache ich einen Test, so wie hier beschrieben: Regression Testing. Nach meinen Erfahrungen sind dann die Fehler, die ich berichte, in der nächsten bzw. übernächsten Version (von wine) verschwunden.


    Ob, und wie weit, eine 'The Bat!'-Installation unter Linux läuft, hängt, mal wieder, auch von der Mitarbeit der Benutzer-Gemeinde ab: If you don't report bugs they will not be fixed.


    "Von selbst" wird 'The Bat!' nicht unter Linux laufen. - Dafür zu sorgen, ist in erster Linie die Aufgabe von Ritlabs. Geschieht das allerdings nicht (langfrisitg gesehen): es gibt Mailprogramme nativ für Linux - jaaa, wirklich!


    Aber das wäre dann schade um die Fledermaus....

    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Einmal editiert, zuletzt von sotel ()