TB zeitgesteuert sauber beenden

  • Hallo - ic hlese mir hier wirklich nen Wolf aber irgendwie scheint nichts zu passen.
    Also, ich würde gerne TB um eine gewisse Uhrzeit beenden lassen. Und zwar automatisch. Und zwar ohne den Task zu killen. Ich sehe hier zwei probleme.
    1. Wie kann ich TB zeitgesteuert beenden?
    2. Evtl. über den Terminplaner?
    3. Möglicherweise über ein Plugin (Gaijin)?
    4. Was ist wenn gerade irgendwelche Tasks laufen von TB (ihr wisst schon TB ist gerade am mails abholen oder so und dann will sich das Programm partout nicht beenden lassen (wenigstens nicht automatisch sondern mann muss auf abbrechen oder in 60 sekunden etc. klicken))


    Vorschläge?

    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • Probiere mal den Kommandozeilenparameter /EXIT. Wenn du einen Aufruf der thebat.exe mit diesem Parameter im Windows Taskplaner einrichtest, beendet das u.U. eine gerade laufende The Bat-Instanz.


    Gerade getestet: Bei mir klappts.


    Dazu in der Hilfe gerade gesehen:

    Zitat

    The /EXIT command is used to force <The Bat! to exit as soon as all mail transfer operations are complete.
    The /SMARTEXIT command is used to force The Bat! to exit as soon as all mail transfer operations are finished but only if there were no new messages received.

  • Danke dir. MAl sehen ob es klappt. Mir ist es nämlich in letzter zeit öfter passiert dass ich TB beenden will und dann bekomme ich dieses Fenster aber da sind keine Mails die noch abzuholen sind sondern irgendwelche anderen komandozeilen die TB davon abhalten sich zu beenden.
    Als ob da noch fagmente von alten mails nicht runtergeladen wurden. z.b. war da in dieser Liste noch ein jpg von aldi drin.
    Und wenn das nicht runtergeladen werden kann kann TB auch nicht beendet werden.


    Aber mal schauen ob es klappt.


    Wenn ich das also richtig verstehe wäre /exit die bessere wahl.
    Ich versuche es mal.

    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • So jetzt isses mal wieder passiert. Nur damit du weisst was ich meine. Ich kann nicht über die /exit beenden wenn noch was offen ist. Aber diese dinge bleiben drin bis ich alles direkt beende.


    Ne idee wie ich sowas umgehen kann?


    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • Was sind das denn für Aufgaben, die man da im Screenshot sieht? Bilderdownloads von HTML-Mails?
    Das Fenster kommst mir so gar nicht bekannt vor... ?(


    OK... das sind Nachrichtentransfers. Stand ja im ersten Beitrag...
    Also spontan habe ich keinen Befehlszeilenparameter gefunden, der laufende Prozesse innerhalb The Bat beenden könnte. Möglicherweise fällt da aber auch noch jemandem was Gewieftes ein.


    Als letzte Möglichkeit kenne ich aus Erfahrung den "Automatischen Anwender". Also ein Programm, das Mausspuren und Klicks aufzeichnet und auf Befehl wieder abspielt. Das wäre dann die "Von-hinten-durch-die-Brust-ins-Auge"-Methode; nicht besonders schön, aber wahrscheinlich zielführend. Man zeichnet einmal eine Aktion auf, die dort, wo die Abbrechen-Schaltfläche üblicherweise erscheint, einmal mit links hinklickt und dann ein paar Augenblicke wartet. Wenn gerade ein Nachrichtentransfer stattfindet, wird er damit abgebrochen, falls nicht klickt die extern aufgezeichnete Aktion ins Leere (sofern keine anderen Steuerelemente exakt drunter liegen). Anschließend wird mit dem Taskplaner ein Ereignis abgesetzt, das über den /EXIT-Switch das Programm beendet.

  • Ja sowas kenne ich auch. Mir fällt zwar im moment nicht der name des programmes ein aber das ist das wenigste. Dafür haben wir ja Google.
    Es ist nur ärgerlich dass sowas überhauft zustandekommt.
    Diese downloads werden nämlich nie abgearbeitet.


    Die andere alternative wäre natürlic hein "TASKKLILL"
    aber das würde ich gerne vermeiden.

    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • Spontan wüsste ich MacroMagic und RapidKey. Sind zwar schon etwas älter, habe ich aber in guter Erinnerung. Allerdings weiß ich nicht, ob eines davon den eigenen Programmaufruf unter Übergabe eines Parameters, der eine bestimmte Aktion ausführt, unterstützt. Das wäre ja die Voraussetzung, dass man das "Nachrichtendownload beenden"-Macro über den Taskplaner starten kann. Das müsstest du ausprobieren.
    Andere Sache: Wenn diese Nachrichtendownloads nie aufhören, wäre es evl auch mal interessant zu schauen, warum die nie fertig werden. Aber vermutlich hast du genau das schon zur Genüge getan...

  • meines wissens liegt es daran dass ich gewisse mails direkt in den papierkorb filtere und sie deswegen nicht dazu kommen den rest zu laden. Dadurch wir der download der bilder zwas angestossen aber irgendwie hängt sich das dann auf. Es wird einfach nicht weniger. Davon aber mal abgeshen funktioniert das mit den makros eher nicht da /exit dieses Fenster nicht aufruft. Es passiert dann einfach gar nichts.
    Ich könnte also nur ein komplettes makro erstellen.
    Dafür habe ich dann macro express.
    Ansders wäre natürlich besser. Aber wenn es nicht geht mache ich es so.
    Danke für deine Hilfe


    ps. Normalerweise müssten die Entwickler sowas abfangen können. Aber ......................... bin ja schon ruhig :)

    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • ic hfange jetzt mal nix neues an vielleicht geht das auch so.
    Dieses "Programm beenden" fenster mit seinen 60 sekunden laufzeit... kann mann diese laufzeit irgendwo einstellen?

    Viele Grüsse Yaqwa

    Ps. :
    Ja, ich schreibe Filter mit "d" - fragt mich nicht warum aber mein finger rutscht immer wieder auf das "d" - Nur falls es jemandem auffällt und ich vergessen habe es zu verbessern!

  • Wenn die Zeitdauer irgendwo gespeichert wird, dann in der Registry. Test mal folgendes:
    Exportiere den kompletten Ritlabs-Zweig der Registry (HKCU/Software/RIT) in eine reg-Datei. Dann provoziere dieses Fenster mit der einstellbaren Zeit, stelle was anderes als die 60 Sekunden ein und speichere. Dann exportiere wieder den o.g. Registry-Zweig.
    Anschließend solltest du zunächst mal das Dialogfeld um das es hier geht, nochmals reproduzieren. Wenn wieder 60 Sekunden eingestellt sind, wurde der zuvor eingestellte Wert nicht gespeichert.
    Falls jedoch der zuvor eingestellte Wert wieder auftaucht, dann mache einen Textvergleich der beiden reg-Dateien, die du vorhin exportiert hast. Wenn dort ein Unterschied zu finden ist, könnte der möglicherweise von einer Änderung der eingestellten Zeitdauer herrühren. Das wäre dann zumindest ein Ansatz.