PDFs automatisch anzeigen lassen

  • Hallöchen!
    Ich bekomme von einem Kunden immer Mails mit einem pdf Anhang, welche ich auf jeden Fall ausdrucken muss. Nun kann ich Parameter an meine pdf Software zum Drucken geben, diese öffnet aber nur ein leeres Dokument.
    Kann ich da in TB etwas vorgeben bzw. gibt es eine "interne" (in TB) Bezeichnung für diese spezielle Anlage?
    Ich weiss nicht, ob ich mich da richtig ausgedrückt habe.
    Mit Dank im Voraus

  • Eventuell hilft der Filtermanager mit folgenden zwei Aktionen weiter: "Dateianlagen speichern" und "Programm starten". Mit der ersten wird die PDF-Datei auf der Festplatte gespeichert und mit der zweiten wird die PDF-Software mit dieser Datei gestartet bzw. durch Switches sofort gedruckt.

  • Eventuell hilft der Filtermanager mit folgenden zwei Aktionen weiter: "Dateianlagen speichern" und "Programm starten". Mit der ersten wird die PDF-Datei auf der Festplatte gespeichert und mit der zweiten wird die PDF-Software mit dieser Datei gestartet bzw. durch Switches sofort gedruckt.


    Moin!
    Die Optionen "Dateianlagen speichern" und "Programm starten" habe ich bereits probiert (klappt auch), ABER es startet immer nur das Programm und bekommt keine Datei von TB "geliefert".
    Genau DAS ist mein Problem.
    Die pdf Software bietet Parameter zum direkten Druck (Parameter), wenn aber lediglich das Programm startet und nichts anzeigt, komme ich nicht weiter.

  • ABER es startet immer nur das Programm und bekommt keine Datei von TB "geliefert".

    Bei der Aktion "Dateianlagen speichern" kann man den Ordner und den Dateinamen durch Makros bestimmen. Wenn der Anhang als z.B. c:\pdfs\datei.pdf gespeichert wird, dann könnte man bei der Aktion "Programm ausführen" z.B.


    Code
    PDFXCview.exe /print c:\pdfs\datei.pdf


    nehmen. Funktioniert das nicht?

  • Bei der Aktion "Dateianlagen speichern" kann man den Ordner und den Dateinamen durch Makros bestimmen. Wenn der Anhang als z.B. c:\pdfs\datei.pdf gespeichert wird, dann könnte man bei der Aktion "Programm ausführen" z.B.


    Code
    PDFXCview.exe /print c:\pdfs\datei.pdf


    nehmen. Funktioniert das nicht?

    "Dateinamen durch Makros bestimmen" - DAS kenne ich nicht, könnte ich aber gut gebrauchen. Die pdfs haben ja auch immer verschiedene Namen.
    Wie heisst das Macro?
    Dazu müsste es dann aber auch das Macro geben "vorhanden Datei ersetzen".
    Geht das mit TB?

  • Wie heisst das Macro?

    Da habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ich meinte, dass man in diesem Feld auch Makros verwenden kann, so wie es auch dort in der Beschreibung steht. Offensichtlich kann man aber damit nur den Namen des Ordners beeinflussen, in den die Dateianlage gespeichert werden soll. Beim Nachrichtenexport kann man z.B. auch den Namen der Datei ändern. Bei den Dateianlagen funktioniert das wohl nicht. Man kann dort z.B. c:\pdfs\datei.pdf eintragen, aber dann wird halt ein Unterordner mit dem Namen ~/datei.pdf erstellt.


    Braucht denn PDFXCview unbedingt einen Dateinamen oder kann es auch mit Wildcards arbeiten, so etwas wie *.pdf für alle PDF-Dateien in einem bestimmten Ordner? Anderenfalls müsste man mit der Aktion "Programm ausführen" nicht PDFXCview, sondern irgendeine Batchdatei starten, die zunächst die Anhänge umbenennt und erst dann ihrerseits PDFXCview ausführt.



    Dazu müsste es dann aber auch das Macro geben "vorhanden Datei ersetzen".
    Geht das mit TB?

    Das kann man gleich im Fenster "Dateianlage speichern" einstellen. Dort gibt es drei Optionen zur Auswahl.


  • Braucht denn PDFXCview unbedingt einen Dateinamen oder kann es auch mit Wildcards arbeiten, so etwas wie *.pdf für alle PDF-Dateien in einem bestimmten Ordner?

    Ich habe schon so Einiges ausprobiert: nix! Ich bekomme keine Datei angezeigt oder ausgedruckt. Selbst, wenn ich als Parameter genau den Dateinamen angebe, öffnet sich das Programm aber ohne Inhalt.
    Wäre es ggf. sinnvoller eine andere pdf Software zu nehmen?

  • Kann das Problem in Grunde nachvollziehen. Man muß ein bißchen verquer denken, dann scheint's halbwegs zu gehen.


    1. Neuen Filter anlegen


    2. Erste Filteraktion: "Dateianlagen speichern" (Speicherort im Beispiel: "C:\Print")


    3. Zweite Filteraktion: "Programm starten"
    Als "Befehlszeile" den Pfad zum PDF-Programm angeben gefolgt vom Parameter der zu öffnenden PDF-Datei.
    Beispiel:
    "C:\PDF Viewer\PDF Viewer.exe" "C:\Print\%OATTACHMENTS"


    Der Kniff an der Sache besteht darin, als Parameter der zu öffnenden Datei das Macro "%OATTACHMENTS" zu verwenden. Dadurch übergibt The Bat variabel den Namen der Dateianlage als Parameter an das PDF-Programm.


    ABER:


    Das funkrioniert nur, wenn EINE Dateianlage (PDF-Datei) angehängt ist; bei mehreren wird das Zielprogramm wieder leer gestartet.


    Und noch ein kleiner Nachteil:
    Im Speicherverzeichnis "C:\Print" sammeln sich so PDF-Dateien an. Die müßte man dann anderweitig wieder löschen, bspw. beim Herunterfahren von Windows o. ä.

  • Selbst, wenn ich als Parameter genau den Dateinamen angebe, öffnet sich das Programm aber ohne Inhalt.

    Ich habe das jetzt mit v2.5.212 getestet. Wenn ich den genauen Namen eingebe, wird die PDF problemlos geöffnet. Wenn ich *.pdf verwende, bekomme ich die Fehlermeldung, dass die Syntax falsch sei. Wildcards werden also nicht unterstützt. Mit dem Vorschlag von Gordon geht es ebenfalls problemlos. Anführungszeichen habe ich jedoch dabei nicht verwendet. Funktioniert in der Tat nur, wenn ein einziger Anhang enthalten ist.



    Wäre es ggf. sinnvoller eine andere pdf Software zu nehmen?

    Mit SumatraPDF z.B. habe ich das gleiche Verhalten.