Plugins von Kaspersky

  • Ich bin von Kaspersky-Internet-Security (KIS) 13 auf KIS 15 umgestiegen, seitdem kann TB die beiden Plugins nicht mehr finden und nutzen. Gibts dafür eine Lösung?


    ~ letzte The Bat! Pro 8.x final (64bit) / Windows 7 Prof. (64bit) ~


    "Eine Sekunde ist definitionsgemäß das 9.192.631.770-fache der Periodendauer
    der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung."

  • Seit Version 2014 schon. Irgendwo im Kaspersky-Forum habe ich mal gelesen, dass die Abschaffung angeblich damit zusammenhängt, dass das Programm (also TB!) nicht populär sei. Für OL soll das Plug-in aber geblieben sein.

  • Habe jetzt im Kaspersky-Forum gefunden, dass es mit den beiden 2013-Plugins (kav.bav und kav.tbp) klappen sollte; Download-Link gibt es auch dort. Man muss also bei KAV/KIS den Selbstschutz deaktivieren, die beiden o.g. Dateien in das KAV/KIS-Verzeichnis kopieren, anschließend Selbstschutz wieder aktivieren und die Plugins in TB! wie üblich einbinden.


    Ich habe das gerade getestet. Einbinden kann man sie zwar. Die Einstellungen funktionieren aber nicht - beim Klicken auf die entsprechende Schaltfläche in TB! passiert nichts. Das liegt wohl daran, dass 2014 und 2015 keine Einstellungen dafür haben, da die Plug-Ins ja nicht mehr (offiziell) unterstützt werden. Ob die Plugins trotzdem einwandfrei funktionieren, kann ich persönlich nicht sagen, da man das erst ausführlich testen müsste. Im Kaspersky-Forum wurde berichtet, dass zumindest das Anti-Junk-Plugin funktioniere.


    Die Black-/White-Listen kann man dann aber wohl trotzdem nicht einrichten, da das früher immer über die Einstellungen ging. Einige andere Sachen auch.

  • Gibt es noch andere Programme, die für TB die Plugins bereitstellen können? Ansonsten könnte man die Einstellungen ja entfernen. Ist natürlich doof, ich habe in der Signatur auch noch drin, das die Mails mit KIS Version xxxxx untersucht werden, das stimmt ja nun leider nicht mehr, kann ich also löschen. :wacko:


    ~ letzte The Bat! Pro 8.x final (64bit) / Windows 7 Prof. (64bit) ~


    "Eine Sekunde ist definitionsgemäß das 9.192.631.770-fache der Periodendauer
    der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung."

  • Ansonsten könnte man die Einstellungen ja entfernen.

    Wie das bei Anti-Virus-Plugins ist, weiß ich nicht, aber Anti-Junk-Plugins (Regula z.B.) bieten auch Einstellungen an, die über diese Schaltfläche in TB! aufgerufen werden können.


    ich habe in der Signatur auch noch drin, das die Mails mit KIS Version xxxxx untersucht werden

    Wenn bei dir in KIS die Funktion "Mail-Anti-Virus" eingeschaltet ist, dann werden ein- und ausgehende Nachrichten doch überprüft.


    Außerdem kannst du es mit den alten Plugins testen. Du könntest z.B. dir selbst den EICAR Testvirus senden und sehen, ob das KIS-Plugin einspringt.

  • Nicht ganz unwichtig finde ich es darauf hinzuweisen, dass solche Signaturen irgendetwas zwischen sinnfrei und kontraproduktiv sind.


    Sollte sich nämlich doch einmal ein Schädling in einer der Nachrichten befinden (z.B. weil die Schnittstelle zwischen Antivirus und Mailprogramm nicht funktioniert), kann der Geschädigte in wohl Ersatzansprüche geltend machen - wegen Betruges.


    Insofern schaden solche Dinge eher als sie nützen. Von der Überflüssigkeit ganz zu schweigen - denn Deine Signatur entbindet mich letztendlich ja doch nicht davon es selbst zu prüfen.


    Just my 2 Cent.

    Schönen Tach ooch noch!
    MoNeo
    The Bat! Professional Edition 32-bit, 7.2 final, auf Windows 7 (64-bit) Pro (Build 7601) und Win10 64-bit,
    AntiSPAMSniper und Nutzer von Bernds nahezu genialen "Mehrsprachigen Vorlagen" & XMP

  • Das habe ich auch schon gelesen, weiß es auch. Aber ich bin keine Behörde und genausowenig wie man mich haftbar machen könnte wenn ich einen Virus ohne mein Wissen mit versende und es nicht in der Signatur stehen habe, genausowenig könnte man das wahrscheinlich mit dem Hinweis in der Signatur. Es ist für meinen Gegenüber nur ein Hinweis, dass bei mir eine Sicherheitssoftware läuft, welche auch Mails checkt. Und selbst diese kann bei einwandfreier Funktion etwas übersehen oder einen Fehlalarm abgeben. Es gibt ja auch noch den Unterschied zwischen den Meldungen, die Antiviren-Software selbst unter Mails setzt und meinem beiläufigen Kommentar. Ob man da überhaupt haftbar gemacht werden kann glaube ich, wie gesagt, nicht unbedingt. Mehr als Virensoftware einsetzen und umsichtig sein kann man als Privatman nicht tun, und ich setze mehere recht gute Programm ein und bin auch sonst sehr vorsichtig, glaube auch nicht, das ich schon einmal jemanden wissentlich oder unwissentlich Ungeziefer mitgeschickt habe. :D


    Im übrigen checkt KIS 15 auch Mails ohne das Plugin, nur mit der Mail-Anti-Virus-Funktion, habe es mit EICAR getestet. Spamschutz habe ich in KIS eh ausgeschaltet, den kriege ich auch manuell ganz gut hin.


    ~ letzte The Bat! Pro 8.x final (64bit) / Windows 7 Prof. (64bit) ~


    "Eine Sekunde ist definitionsgemäß das 9.192.631.770-fache der Periodendauer
    der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung."

    Einmal editiert, zuletzt von magma ()

  • Im übrigen checkt KIS 15 auch Mails ohne das Plugin, nur mit der Mail-Anti-Virus-Funktion, habe es mit EICAR getestet. Spamschutz habe ich in KIS eh ausgeschaltet, den kriege ich auch manuell ganz gut hin.

    Dann ist die Sache mit den Plugins erledigt. Beim nächsten Mal bitte den Thread gleich als erledigt markieren.



    Finde ich auch und so ähnlich hat es auch die c't mal geschrieben.

    Wir hatten bereits einige Threads zu diesem Thema. Das Zitat aus c't 1/2005 wurde z.B. in "Das TB-PlugIn "AntiVir" - ein toter Hund" gepostet.



    genausowenig wie man mich haftbar machen könnte wenn ich einen Virus ohne mein Wissen mit versende

    Ich glaube, dass es in solchen Fällen darum geht, dass man durch so einen Hinweis eine Garantie übernimmt. Da aber eine Garantieübernahme eine Einstandspflicht ohne Verschulden begründet, haftet man dann immer, also auch bei Fahrlässigkeit (vgl. § 276 Abs. 1 S. 1 BGB).


    Will man unbedingt etwas in der Signatur stehen haben, sollte man sie daher vielleicht so gestalten, wie ich im Thread "Kaspersky Signatur in The Bat" am Ende angedeutet habe.