V 1.62r: suche Ursache massenhafter Abrufe nach Stromausfall von GMX

  • Hallo Leute,


    mir ist gestern Abend durch einen Stromausfall TheBat abgestürzt.


    Ich belasse meine mit POP3 abgerufenen Emails auf meinen Servern.


    Ich habe viele Postfächer, die meißten bei GMX.


    Nach dem Einschalten heute morgen hat Thebat stundenlang mehrere GB Daten erneut von den Servern abgerufen.


    Auffällig ist dabei, dass das fast nur von den GMX Postfächern erfolgt ist.


    Woran liegt das ?

  • Da wird bei dem einen Konto die Datei in der sich The Bat! merkt welche Mails er schon geholt hat, defekt gewesen sein.
    Ich nehme an diese:

    Zitat

    ACCOUNT.M_D = Informationen über Mails (im UIDL-Format = Unique ID Listing), welche heruntergeladen und vom Mailserver gelöscht wurden.


    ACCOUNT.M_R = Informationen über Mails (im UIDL-Format = Unique ID Listing), welche heruntergeladen, aber noch nicht vom Mailserver gelöscht, sondern dort nur "als gelesen" markiert wurden.

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • danke für die Info.


    Ich habe festgestellt das die gesamte Konto-Struktur abgeschossen war,
    d.h. alle Ordner sind/waren weg
    und die Default-Ordner sind neu angelegt worden.


    Sind denn alle relevanten Infos im Hauptordner enthalten,
    oder gibt es auch Einträge in Systemordnern und/oder der Registry?

  • In der Registry stehen nur die Kontenordner drin, die Unterordner sucht sich dann The Bat! über die Einträge.


    Aber wenn deine kompletten Konten- und deren Unterordner damit deren Dateien weg waren, kannst du nix machen.
    Deswegen hat wohl The Bat! auch wieder alles runter vom Mailserver geladen.


    Es kann passieren, dass bei Stromausfall eben Inaltsverzeichnisse und Dateien im Dateisystem kaputt gehen.
    Ich empfehle deswegen ein tägliche manuelle Sicherung/Wiederherstellung.


    Gegen Stromausfall hilft nur eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung), die kann dann mal 10 Minuten puffern, dass man alles sauber beenden kann. Kostet so um 70–100€

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • Da wird bei dem einen Konto die Datei in der sich The Bat! merkt welche Mails er schon geholt hat, defekt gewesen sein.
    Ich nehme an diese:

    das auch.


    ich habe aber festgestellt das auch die Ordnerstruktur-Informationen mit den ganzen Unterordnern weg war, TB hat offenbar komplett neue Basisordner erstellt und dann wieder alles von GMX heruntergeladen.


    Das ist aber GMX (bei mehreren 100 MB) zuviel geworden und hat die Datenrate drastisch reduziert,
    sodaß das erneute Runterladen ewig dauert bzw. nicht fertig wird
    und man denkt das die Datenübertragung hängt,
    auch eine neue IP-Adresse danach ändert daran nichts.



    Die angelegten Unterverzeichnisse sind aber noch da.


    In welcher (abgeschossenen) Datei sind denn diese Unterverzeichnissstrukturen abgelegt


    sodaß man sie aus einer Datensicherung wiederherstellen kann?

  • auch eine neue IP-Adresse danach ändert daran nichts.

    Neue IP oder ein anderer Computer werden auch nichts daran ändern. In dem von mir verlinkten Thread wird beschrieben, woran sich TB! orientiert.



    In welcher (abgeschossenen) Datei sind denn diese Unterverzeichnissstrukturen abgelegt

    Code
    ACCOUNT.FLB (neu seit v3.0) / ACCOUNT.FLX (alt) = Ordnerstruktur des Kontos und deren Eigenschaften.
  • auch eine neue IP-Adresse danach ändert daran nichts.



    Neue IP oder ein anderer Computer werden auch nichts daran ändern.
    Indem von mir verlinkten Thread wird beschrieben, woran sich TB!orientiert.


    Ich wollte die neue IP für GMX damit es wieder schneller sendet,
    hat aber nicht gefunzt !!!

  • Ich wollte die neue IP für GMX damit es wieder schneller sendet,

    Diese Geschwindigkeit hängt vor allem von der Internetgeschwindigkeit ab. Eine TLS/SSL-Verbindung, Verschlüsselung durch PGP/GPG, Überprüfung durch das AntiVirus-Programm und Einwirkung von Drittprogrammen wie Stunnel bremsen den Vorgang zudem etwas ab.