Umstieg von TB 5.0 zu TB 7.4

  • Hallo zusammen,


    ich erwäge, meinen jahrelangen Begleiter TB 5.0 gegen TB 7.4 (64 bit) zu tauschen und
    teste gerade die Version.


    Bisher hatte ich das Plugin xmp von Gaijin eingebunden, um z.B. im Editor eine automatische Anrede
    oder eine Aufzählung der Anlagen zu generieren.
    Ich habe nun unter TB 7.4 versucht, dieses Plugin einzubinden, jedoch ohne Erfolg.


    Weiß jemand Rat oder eine Alternative?


    Gruß
    Max

  • Hallo zusammen,


    Falls die neue Lizenz übrigens noch nicht erworben wurde, so kann es sein, dass man keine v7 Lizenz mehr bekommt, sondern nur noch für v8. Also sollte man gleich v8.0.10 ausprobieren.

    Nein, die neue Lizenz wurde noch nicht erworben. Wenn die Abwärtskompatibilität tatsächlich nicht gewährleistet wäre, würde ich auf einen Umstieg auf v8 zunächst verzichten und bei meiner alten v5 bleiben. Schade, da habe ich gestern einen halben Tag für die Katz an den Einstellungen in v7 gearbeitet.


    Wenn die Lizenzen nicht abwärtskompatibel sind, frage ich mich, wozu Ritlabs dann auf ihrer Seite etwa 30 ältere Programmversionen zum Download anbietet.


    Wer kann das denn definitiv bestätigen, was mir sanyok freundlicherweise gepostet hat? Wäre schon sehr wichtig für mich. Danke vorab.


    Gruß
    Max

  • Wenn die Lizenzen nicht abwärtskompatibel sind, frage ich mich, wozu Ritlabs dann auf ihrer Seite etwa 30 ältere Programmversionen zum Download anbietet.


    Ich versteh nicht, wie eine Lizenz abwärtskompatibel sein kann. Ob man mit einer Achter-Lizenz auch eine Version 7 betreiben kann weiß ich nicht, und es ist mir auch absolut nicht wichtig. Wenn ich jetzt von 5 auf eine neuere Version aufrüsten will, dann doch auch gleich auf die allerneueste, in der immerhin auch ein paar alte Bugs beseitigt sind. Damit kann man alle Updates bis 8.9 bekommen.


    Ich würd mir die neueste Achter-Beta runterladen, und die über die Siebener drüberinstallieren. Die Einstellungen sind doch dieselben. Ich zumindest hab da keine Unterschiede bemerkt.


    Übrigens ist morgen "Black Friday" und 3 Tage später "Cyber Monday", da würd ich mal nach Sonderangeboten von Ritlabs gucken, und zuschlagen.


    Heute ist nämlich das US-amerikanische Erntedankfest "Thanksgiving", wo die Truthahnpopulation drastisch reduziert wird, und wo an dem darauf folgenden Freitag der größte Shoppingtag der USA stattfindet, mit zahlreichen Sonderangeboten. Nix wie hin!

  • Schade, da habe ich gestern einen halben Tag für die Katz an den Einstellungen in v7 gearbeitet.

    Vergeudete Zeit war das nicht, denn die Einstellungen von v7 unterscheiden sich kaum von den Einstellungen der v8. So wie ich dich verstanden habe, arbeitest du vorwiegend mit HTML-Nachrichten. Es lohnt sich daher umso mehr, gleich auf v8 umzusteigen, weil es insoweit zumindest viele interne Verbesserungen gab. v7 wird jedenfalls nicht mehr weiterentwickelt, hat aber noch Bugs.




    Wenn die Lizenzen nicht abwärtskompatibel sind, frage ich mich, wozu Ritlabs dann auf ihrer Seite etwa 30 ältere Programmversionen zum Download anbietet.

    Sie stehen den Benutzern mit Lizenzen für ältere Programmversionen zur Verfügung.




    Wer kann das denn definitiv bestätigen, was mir sanyok freundlicherweise gepostet hat?

    Ich habe jetzt gerade auf der Ritlabs-Webseite unter "Upgrade-Voraussetzungen" gesehen, dass der Hinweis, dass aktuelle Lizenzen auch für v7 gelten, immer noch steht. Konkret:

    Zitat

    Lizenzen für The Bat!, die ab 22. August 2017 gekauft wurden, sind für alle Versionen von The Bat! v7 und The Bat! v8 gültig. Ab Version The Bat! 9.0 werden diese Lizenzen nicht gültig.

    Bisher war das bei Ritlabs nämlich immer so, dass wenn eine finale Version der neuen Versionsreihe erschienen war, die Lizenzen ausschließlich nur für diese neue Reihe verkauft wurden. Als also z.B. v7 erschien, wurden Lizenzen nur für v7 verkauft. Lediglich eine Zeit lang konnte man eine Lizenz erwerben, die auch für v6 galt. Hinsichtlich v8 hat man das wohl nicht geändert, so dass alle seit dem 22.08.2017 erworbenen v8 Lizenzen weiterhin auch für den Vorgänger gültig sind. Vor dem Erwerb würde ich aber vorsichtshalber bei Ritlabs nachfragen.

  • Ihr habt ja Recht! Danke dafür!


    Übrigens habe ich auch gerade folgenden Ritlabs-Link gefunden: https://www.ritlabs.com/de/news/7007/
    Da stehts ganz eindeutig, dass der V8-Schlüssel auch für V7 gilt.


    Gibt es eigentlich auch eine deutsche "Was ist neu"-Liste zu den Versionen 7 u. 8?
    Zumindest der Highlights?


    Wo besteht eigentlich der Unterschied zwischen 32 bit u. 64 bit? Funktionen, Geschwindigkeit?
    Ein Unterschied scheint wohl die XMP-Plugin-Kompatibilität zu sein.


    Werde mal morgen schauen, was mir der Black Friday bringt.


    Gruß
    Max

  • Übrigens habe ich auch gerade folgenden Ritlabs-Link gefunden: ritlabs.com/de/news/7007/
    Da stehts ganz eindeutig, dass der V8-Schlüssel auch für V7 gilt.

    So war das damals auch mit v7, aber nur eine Zeit lang. Diese Nachricht wurde nämlich veröffentlicht, als es noch keine finale v8 gab. v8 erschien erst im November. Also hätte Ritlabs im Zeitraum August-November Lizenzen für v7 und v8 und ab November nur für v8 verkaufen sollen, wenn die Firma so wie früher verfahren wäre. Entscheidend ist jedenfalls das, was unter den aktuellen "Upgrade-Voraussetzungen" steht (s.o.).



    Gibt es eigentlich auch eine deutsche "Was ist neu"-Liste zu den Versionen 7 u. 8?
    Zumindest der Highlights?

    Im gleichen Abschnitt "News" auf der Ritlabs-Webseite, wo du die o.g. Nachricht gefunden hast, findet man auch Nachrichten über die aktuellen finalen Versionen, so z.B. für v8 - "The Bat! v8 nimmt eine neue Dimension in Geschwindigkeit und Stabilität".



    Wo besteht eigentlich der Unterschied zwischen 32 bit u. 64 bit? Funktionen, Geschwindigkeit?
    Ein Unterschied scheint wohl die XMP-Plugin-Kompatibilität zu sein.

    Der FAQ-Thread "32-Bit vs. 64-Bit" sollte weiterhelfen.

  • Hallo zusammen,


    habe nun doch für mich entschieden, mit dem Umstieg noch zu warten, bis der Vorlagen/Tabellen-Bug behoben ist. Somit habe ich die Testversion 7.4 deinstalliert und meine alte 5er wieder installiert. Das Arbeitsverzeichnis "Mail" blieb (erst einmal) davon verschont, da es auf einem anderen Laufwerk liegt.


    Nach der Installation schien auf dem ersten Blick alles wieder beim Alten zu sein. Jedoch war das Adressbuch nicht vollständig. Habe die entsprechenden Dateien aus der Sicherung ausgetauscht und es war wieder vollzählig.


    Probleme habe ich noch bei den Filtern, die beim Abholen der Mails dafür sorgen, dass die Mails aus dem Sammel-Account entsprechend der Mailadresse in die betreffenden Konten verschoben werden. Das funktionierte vorher und auch in der 7er-Version ohne mein Zutun. Nun nach dem Downgrad aber nicht mehr. In der LOG-Datei finde ich die Fehlermeldung "Ordner xyz wurde nicht gefunden", obwohl die Ordner am richtigen Ort existieren. Auch das Tauschen der Datei "ACCOUNT.SRB" aus der Sicherung behob nicht den Fehler.


    Hat jemand eine Idee, was das Problem ist?


    Gruß
    Max

  • Hat jemand eine Idee, was das Problem ist?

    Und wenn du den Filter neu erstellst, funktioniert er dann? Wenn der Ordner nicht gefunden wird, dann stimmt der Pfad nicht mehr, wieso auch immer. Geht's dabei übrigens um Ordner im Programm oder auf der Festplatte? Zumindest für interne Ordner werden relative Pfade verwendet, die in etwa so aussehen: \\<Kontonname>\<Ordner1>\<Ordner2>. Jedenfalls solltest du die Pfade überprüfen oder ggf. die entsprechende Filteraktion mit dem Pfad neu erstellen.


    Ansonsten sollte man immer nach dieser FAQ-Anleitung sichern und später wiederherstellen. So wird alles so sein, wie zum Zeitpunkt der Sicherung.

  • Hallo,


    ich habe die vorh. Filter deaktiviert und einen Neuen erstellt, der genauso wenig funktioniert.
    Dann habe ich die vorh. Datei "ACCOUNT.SRB" umbenannt und in dem jungfräulichen Filtermanager einen neuen Filter angelegt, der ebenfalls nicht funktioniert. Auch der manuelle Versuch ist gescheitert.


    Mit Ordner meinte ich die im Programm, die jedoch mit denen auf der Platte fast identisch sind (nur Inbox statt Eingang).

  • in dem jungfräulichen Filtermanager einen neuen Filter angelegt, der ebenfalls nicht funktioniert.

    Ich nehme an, dass es sich dabei um einen Filter handelt, der Nachrichten aus einem Ordner in einen anderen verschieben soll. Und er funktioniert nicht, weil der Zielordner nicht gefunden wird, obwohl er physisch vorhanden ist? So etwas hatten wir hier IMO noch nicht. Ist es ein POP3- oder IMAP-Konto?


    Aktiviere testweise auch die Option "Ordner automatisch anlegen" in dem Fenster, in dem du den Pfad bestimmst. Wenn TB! den Ordner nicht findet, dann wird er ihn erstellen müssen. Mache aber vorher eine Sicherung nach der o.g. Anleitung.

  • Ich nehme an, dass es sich dabei um einen Filter handelt, der Nachrichten aus einem Ordner in einen anderen verschieben soll. Und er funktioniert nicht, weil der Zielordner nicht gefunden wird, obwohl er physisch vorhanden ist?

    Genauso ist es. Es ist ein POP3-Konto.


    Aktiviere testweise auch die Option "Ordner automatisch anlegen" in dem Fenster, in dem du den Pfad bestimmst. Wenn TB! den Ordner nicht findet, dann wird er ihn erstellen müssen. Mache aber vorher eine Sicherung nach der o.g. Anleitung.

    Habe ich gemacht. War keine gute Idee. Hatte dann 2 Eingangsordner namens "Eingang" mit identichen Inhalten. Unter den Ordner-Einstellungen stand allerdings bei dem einen unter Name "Eingang" und beim anderen "Inbox". Was ist denn richtig? Der Ordner auf der Platte heißt jedenfalls "Inbox". Das scheint wohl auch das Problem bei den Filtern zu sein. Muss denn dort Eingang oder Inbox stehen? Muss der Eintrag zum Namen des Ordner (wie unter Einstellung angeben) sein oder wie der Name des Verzeichnisses auf der Platte?


    Könnte das evtl. daran liegen, dass ich evtl. früher bei meiner 5er-Version noch zusätzlich mit dem Sprachpaket gearbeitet habe, was ich nun nicht mehr mache, da unnötig?


    Gruß
    Max

  • Unter den Ordner-Einstellungen stand allerdings bei dem einen unter Name "Eingang" und beim anderen "Inbox". Was ist denn richtig?

    Dann sind wir wahrscheinlich der Sache schon mal näher, da bei dir wohl eine Überschneidung der deutschen Sprache mit der englischen vorliegt. INBOX ist ja die englische Bezeichnung. Auch die Standardordner (auch Systemordner genannt) auf der Festplatte tragen die englischen Bezeichnungen INBOX, OUTBOX, SENT und TRASH. Das ist richtig so.


    Im Programm ändern sich diese Bezeichnungen, wenn man die Standardsprache Englisch ändert. Im Filter werden aber weiterhin die englischen Bezeichnungen verwendet. Hat man also z.B. einen Filter erstellt, bei dem bestimmte Nachrichten in den deutschen Standardordner EINGANG des Kontos XYZ verschoben werden, muss der Pfad des Zielordners \\XYZ\Inbox und nicht etwa \\XYZ\Eingang lauten.


    Bei dir stand dort aber wahrscheinlich "Eingang". Diesen Ordner konnte TB! natürlich nicht finden, weil es ihn physisch nicht gibt. Physisch existiert nur der Ordner INBOX. Nachdem die Option "Ordner automatisch anlegen" aktiviert wurde, hat TB! einen nicht existenten Ordner EINGANG auf der Festplatte erstellt. Und jetzt funktioniert auch der Filter wieder. Falls du dort neue Nachrichten hast, solltest du sie in den Standardordner INBOX verschieben und den zweiten Ordner EINGANG löschen. Da man Standardordner nicht löschen kann, wirst du INBOX nicht (zufällig) löschen können. Am besten schaltest du aber zuvor die Oberfläche auf Englisch um. Dann musst du INBOX und EINGANG sehen. Der zweite ist dann der von dir bzw. vom Filtermanager angelegte. Er kann gelöscht werden.


    Im Übrigen solltest du alle Filter mit Pfaden überprüfen.

  • Im Programm ändern sich diese Bezeichnungen, wenn man die Standardsprache Englisch ändert. Im Filter werden aber weiterhin die englischen Bezeichnungen verwendet. Hat man also z.B. einen Filter erstellt, bei dem bestimmte Nachrichten in den deutschen Standardordner EINGANG des Kontos XYZ verschoben werden, muss der Pfad des Zielordners \\XYZ\Inbox und nicht etwa \\XYZ\Eingang lauten.

    Also: der Filterpfad muss namentlich dem physischen Ordner auf der Platte entsprechen! "Inbox" lautete bei mir der Pfad des Filters und passt somit zu meinem Ordner auf der Platte. Mir ist ein Rätsel, weshalb TN nicht den Ordner gefunden hat. Ich habe es dann ja auch mit "Eingang" versucht in Verbindung mit "neuen Ordner anlegen". Ich werde mal auf Englisch umstellen und es dann ausprobieren.


    Bei dir stand dort aber wahrscheinlich "Eingang". Diesen Ordner konnte TB! natürlich nicht finden, weil es ihn physisch nicht gibt. Physisch existiert nur der Ordner INBOX. Nachdem die Option "Ordner automatisch anlegen" aktiviert wurde, hat TB! einen nicht existenten Ordner EINGANG auf der Festplatte erstellt. Und jetzt funktioniert auch der Filter wieder.

    Leider nein.


    Gibt es denn eine weitere Datei neben ACCOUNT.SRB, die für die Filter bzw. deren Pfade zuständig ist? Oder ein entsprechender Registry-Eintrag?


    Gruß
    Max

  • der Filterpfad muss namentlich dem physischen Ordner auf der Platte entsprechen!

    Ja. Wenn es aber bei dir so war, dann hätte TB! ihn finden müssen. Vielleicht liegt's an den Schreib-/Leserechten. Wo befindet sich dein MAIL-Verzeichnis?



    Leider nein.

    Wenn du einen völlig neuen Ordner erstellst, wird er auch nicht gefunden?



    Gibt es denn eine weitere Datei neben ACCOUNT.SRB, die für die Filter bzw. deren Pfade zuständig ist?

    Nein. Du hast ja auch selbst geschrieben, dass nachdem sie gelöscht wurde, der Filtermanager leer geworden ist. Wenn das Löschen dieser Datei oder das Neuerstellen des Filters nicht hilft, dann liegt der Fehler woanders.

  • Ich habe alles deinstalliert und nun TB 5.0 einschl. Sprachpaket wieder installiert.
    Dann habe ich die Sicherung des letzten funktionieren Mail-Verzeichnissen von vor 2 Wochen in das aktuelle Mail-Verzeichnis kopiert sowie die Nachrichten-DBs der aktuellen Sicherung ausgetauscht.


    Nun laufen die Filter wieder!


    Danke an Euch alle.


    Gruß
    Max