Backup - Funktion von The Bat

  • Guten Abend,

    wer kann mir sagen, wie Die interne Backup-Funktion von The Bat (9.5) arbeitet?

    In dem von mir dafür eingestellten Backup-Ordner finde ich z.Z. folgende Dateien (jede Woche eine neue):

    autobackup.tbk - Größe: 17.744.734.835

    autobackup001.tbk - Größe: 503.311.945

    autobackup002.tbk - Größe: 733.985.498

    autobackup003.tbk - Größe: 955.544.395 usw.

    Handelt es sich dabei um inkrementelle oder um differentielle Backups?

    Irgendwo im Forum habe ich gelesen, dass es sich um inkrementelle Backups handeln würde. Das würde bedeuten, dass ich beim Rücksichern alle vorhandenen Dateien benötigen würde. Ist das wirklich so? Oder würde es reichen, wenn ich das Basisbackup "autobackup.tbk" und nur die jeweils neueste Backup-Datei zurück sichere?

    Ich frage, weil bei mir jede neue Backup-Datei deutlich größer ist als die vorherige - und das ist normalerweise nur bei differentiellen Backups der Fall.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung

    Rupp

  • Wenn man die Angaben in der Online-Hilfe analysiert, dann ergibt sich Folgendes:


    In der dt. Version steht:

    Als Sicherungsart stehen zwei Methoden zur Verfügung: Neues Archiv erstellen und Bestehendes Archiv aktualisieren.

    [...]

    Wenn Sie die zweite Methode wählen, müssen Sie zuerst die Ursprungsdatei angeben. Es wird eine neue Datensicherungsdatei erstellt, die nur diejenigen Daten enthält, die in der Ursprungsdatei fehlen. Diese Datei ist natürlich kleiner.

    Hier wird die Ursprungsdatei erwähnt, also sinngemäß die allererste. Danach sind nur die erste und die letzte Dateien wichtig.


    In der engl. Version steht jedoch:

    [...] if you choose "Create an Update to existing archive" and add an existing backup file, The Bat! will back up only the data that misses in the previous backup file. This file will have a smaller size.

    Erwähnt wird "the previous backup file", also die vorherige Sicherungsdatei. Danach sind alle Dateien wichtig.


    Da die dt. Version lediglich eine Übersetzung ist, die natürlich fehlerbehaftet sein kann, ist das englische Original vorzuziehen.


    Ich habe übrigens irgendwo mal gelesen, dass sie alles auf Englisch machen und erst danach ins Russische übersetzen. Die Arbeitssprache bei Ritlabs ist also Englisch. Sollte man jedoch die Auffassung vertreten, dass Russisch das Original und Englisch ebenfalls lediglich eine Übersetzung ist, so wird auch in der russischen Online-Hilfe auf die vorherige bzw. vorher erstellte Datei Bezug genommen.


    Es deutet also mehr auf inkrementelle Sicherungen hin. Du kannst aber mal testweise versuchen, ohne die Zwischendateien wiederherzustellen. Berichte dann hier vom Ergebnis.

  • Ja ... mache ich bei Gelegenheit mal ... denn meine Dateien wurden wirklich jede Woche größer, was bei einem inkrementiellen Backup so nicht sein dürfte. Vielleicht ist das Problem der ungenauen Beschreibungen ja auch gerade dieses Englisch-Arbeitssprache-Problem, falls diejenigen, die für diese Beschreibung der Hilfe zuständig waren, eben Englisch auch nicht so wirklich gut beherrschen.

  • was bei einem inkrementiellen Backup so nicht sein dürfte.

    Das kann sehr wohl passieren, wenn man jedes Mal ein steigendes Nachrichten- und/oder Anhängeaufkommen hat.


    Wählst du übrigens im Feld "Bestehendes Archiv aktualisieren" immer die allererste Sicherungsdatei, also in deinem Fall autobackup.tbk, oder die vorherige, also autobackup00x.tbk? Wenn du immer die erste nimmst, dann brauchst du die Zwischendateien natürlich nicht. Und das Programm erstellt bei dir eine Datei mit einer höheren Zahl, weil es ja eine mit einer vorherigen bereits gibt.

  • "Das kann sehr wohl passieren, wenn man jedes Mal ein steigendes Nachrichten- und/oder Anhängeaufkommen hat."

    Ja theoretisch schon. In meinem Fall war das aber nicht so: Pro Woche ungefähr gleiches Mailaufkommen. Nach einem Jahr hatte ich dann ca. 50 Dateien, jede etwas größer. Die letzte Datei hatte dann schon das Volumen von ca. 1/5 der ersten Grundsicherung.


    Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass ich bei der Einrichtung der automatischen Datensicherung im Terminplaner die autobackup.tbk als zu archivierendes Archiv angegeben habe.


    Wie sollte ich aber auch eine andere Datei angeben? Also z.B. die autobackup001.tbk als zu aktualisierende Datei. Das verstehe ich nicht. Ich muss doch in meinem Denken am Anfang anfangen.


    Im Screen sind meine Einstellungen:


  • Habe mir auch noch mal gerade den englischen Hilfetext auf der Homepage von Ritlabs durchgelesen. Er ist wohl inzwischen angepasst worden und ist jetzt von der Aussage wie im Deutschen:

    "To use the second method, select "Create an Update to an existing archive" and add an existing backup file. The Bat! will back up only the data that is missing in the selected backup file."

  • Wie sollte ich aber auch eine andere Datei angeben?

    Das ist wohl nur bei einer manuellen Sicherung möglich.


    Er ist wohl inzwischen angepasst worden...

    Nein, nicht angepasst worden. Es gibt dort nämlich zwei Stellen, die diese Option beschreiben. Ich habe halt die erste aus dem Abschnitt Making a Backup Copy zitiert. Du hast hingegen aus Configuring Automatic Backup zitiert.


    In beiden Fällen werden jedenfalls nur Veränderungen zu der gewählten Sicherungsdatei erstellt. Manuell kann man z.B. immer wieder die letzte nehmen und hat so eine inkrementelle Sicherung. Eine automatische richtet man grundsätzlich nur einmal ein und hat daher auch immer nur Veränderungen zu der dort eingestellten Datei. Die Dateien dazwischen sind dann wohl irrelevant.


    Ich sehe übrigens gerade, dass deine Hauptsicherungsdatei ca. 16,5 GB groß ist. Es kann sehr wohl sein, dass der Packer aus TBManager ein Problem mit so einer Größe hat. Ich verweise mal auf "RE: TBManager (Einstellungen etc. sichern)".

  • Danke für die weiteren Infos :)
    Ich habe mir jetzt die Batch-Datei so angepasst, dass sie die Backups gut meistert. Für persönlichen Ordner mit den Daten/Mail/Anhängen etc. habe ich die Batchdatei auch entsprechend erweitert, damit dieses Verzeichnis auch mit gesichert wird. Das klappt hervorragend! Mir fehlt nur noch die entsprechende Restore-Batch-Datei, die ich bisher nirgendwo finden konnte und auch noch gerne anpassen würde. Wenn ich das dann komplett fertig hätte, könnte ich diese Dateien als leicht anpassbare Musterdateien (mit aktualisierter Anleitung) hier der Community wieder zur Verfügung stellen.