The Bat! immer per Tastatur bedienen

  • Ich kann ab und an keine Maus nutzen, weil die fehlt oder Hand unbeweglich für Maus.

    Die Tastaturbedienung ist ziemlich vertrackt in The Bat!.


    1. Wie komme ich per Tastatur z.B. auf den Reiter "Ungelesen"?

    Mit Tab-Taste kommt da unten nie hin.

    Sicher geht das mit Alt → Cursor→ Arbeitsplatz → Ordnertabs → Wechseln zu , aber das ist schon etwas umständlich.


    2. Aber die Tabs unter der Mailliste?

    Alt → Cursor→ Arbeitsplatz → Nachrichtetabs geht nichts wil dort die Liste fehlt.
    :/

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

    2 Mal editiert, zuletzt von GwenDragon ()

  • Tja, leider hat meine spezielle Tastatur eben keinen numerischen Ziffernblock, um die virtuelle Maus zu nutzen.

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • Zu einer Zeit, zu der du eine Maus hast, kannst du dem Hauptmenü den Punkt "ungelesen" hinzufügen, den du dann später mit Alt-U aktivieren kannst.


    • Rechtsmausklick auf Symbolleiste
      auf "Anpassen…" klicken
    • im Reiter "Menüs & Symbolleisten" in der linken Spalte "Hauptmenü" wählen
    • in der mittleren Spalte "Alle Aktionen" durch Klick auf Pfeil aufklappen
    • darunter "Mailer Form Events" durch Klick auf Pfeil aufklappen
    • herunterscrollen bis "Wechseln zu" und durch Klick auf Pfeil aufklappen
    • "ungelesen" auswählen und auf grünen Pfeil rechts klicken, Eintrag wird der rechten Spalte (und damit dem Hauptmenü) hinzugefügt.
    • Fenster "Anpassen" verlassen (mit OK bestätigen).
  • GwenDragon, willst Du unbedingt auf den Reiter "ungelesen", um die ungelesenen Nachrichten en block anzeigen zu lassen, oder willst Du einfach die ungelesenen Nachrichten der Reihe nach lesen?
    Diese zweite Möglichkeit geht normalerweise bis zur Version 9.5.1 problemlos mit der Leertaste, ab der Version 10.x nach derzeitigem Stand nicht mehr. Jedenfalls nicht bei HTML-Anzeige. Als reine Text-Anzeige habe ich es nicht getestet.

  • Na ja, die lange Liste hat den Vorteil, dass ich mich nicht erst durch zig Ordner von zig Konten muss per Leertaste.

    Bequem ist das nicht, und klappt auch bei HTML nicht immer.

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • Ab Version 10.x nicht, das stimmt leider. Bei den Versionen davor schon. Immer.
    Und was meinst Du mit "lange Liste" durch "zig Ordner von zig Konten"? Du musst doch nicht alle Ordner und Konten von Hand sichten. Mit der Leertaste springst Du einfach von ungelesener Nachricht zu ungelesener Nachricht, egal, wo die sich befinden.

  • Ich verstehe nicht, wieso ein kompliziertes Windows-Programm ausschließlich per Tastatur bedienbar sein soll.

    z.B. Körperbehinderung oder Bewegungseinschränkung – da kann nicht jede* eine Maus bedienen.
    Und Sprachbedienung hat The Bat! ja wohl erst Recht nich’.

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • Ich nehme mal als Beispiel Opera. Opera war damals in den Anfängen schon bekannt dafür, dass es im Gegensatz zu den anderen Giganten klein, schnell und nahezu komplett mit der Tastatur bedienbar war.

    An Newsreadern, Mailclients oder "e-Mail-Editoren" und wie sie sonst noch genannt wurden war eigentlich auch nie etwas Besonderes dran. Da bestand also noch weniger der Bedarf, die anders als mit der Tastatur zu bedienen. Die ersten (richtig guten) wurden sowieso mit einfachen Text-Konfigurationsfiles nach eigenem Bedarf zusammengezimmert.

    Die Erfindung von grafischen Benutzeroberflächen und Mausbedienung fand ja sowieso erst mal überwiegend für Leute statt, die auf gut Deutsch gesagt zu faul oder zu blöd waren, die teils komplizierten DOS-Befehlszeilen auswendig zu lernen oder einzutippen. Das waren die Leute, die erst viel später mit Computern in Berührung gekommen waren und es möglichst bequem haben wollten.

    In den Büros die ganzen Sekretärinnen waren nach wie vor am schnellsten, wenn sie in ihren Textdokumenten Tastaturkürzel anstatt Mausbewegungen benutzten. Die "Profis" sozusagen. Und so war es auch mit Opera. Das war der Browser für die "Profis".

    Und die Leute, die in Fidonet, Mausnet, Gernet, Z-Netz und zahlreichen weiteren fidokompatiblen Netzen als Node oder Host sowie danach im Usenet teilweise bis zu 2.000 neue Nachrichten pro Tag bekamen, die wollten möglichst schnell und effektiv arbeiten und nicht ewig lang schief und einarmig durch irgendwelche Texte scrollen. Beide Hände auf die Tastatur und los geht's. Das ist schnelles und effektives Arbeiten. Sonst wird man ja nie fertig.

  • z.B. Körperbehinderung oder Bewegungseinschränkung – da kann nicht jede* eine Maus bedienen.
    Und Sprachbedienung hat The Bat! ja wohl erst Recht nich’.

    Ein sehr berechtigter Einwand! Eine herkömmlich Maus nicht, es gibt aber Spezialvarianten. Ich betreue eine in ihren Bewegungsabläufen stark eingeschränkte Frau. Sie hat ein ganzes Arsenal an Spezialgeräten. Damit kann sie ihren Rechner und die Programme komplett bedienen. Als Mausersatz benutzt sie eine sog. Mundmaus. Die Preise dafür liegen im 4-stelligen Bereich, einen Teil hat sie aber zusätzlich von der hiesigen Uni erstattet bekommen, weil sie an einem Projekt der Pflegeforschung teilnimmt. Ganz ohne Mausersatz ginge es aber nicht. Vielleicht ein Dutzend Standard-Kurzeingaben über ihre Tastatur hat sie auch drauf. E-Mail-Nachrichten kann sie sich auch vorlesen lassen. Ihr Telefon funktioniert über Sprachbefehle, man muss aber sehr, sehr deutlich sprechen, sonst braucht es wegen der Fehlfunktionen/ Falschverbindungen sehr gute Nerven.



    ---


    [...] Die Erfindung von grafischen Benutzeroberflächen und Mausbedienung fand ja sowieso erst mal überwiegend für Leute statt, die auf gut Deutsch gesagt zu faul oder zu blöd waren, die teils komplizierten DOS-Befehlszeilen auswendig zu lernen oder einzutippen. Das waren die Leute, die erst viel später mit Computern in Berührung gekommen waren und es möglichst bequem haben wollten.


    In den Büros die ganzen Sekretärinnen waren nach wie vor am schnellsten, wenn sie in ihren Textdokumenten Tastaturkürzel anstatt Mausbewegungen benutzten. Die "Profis" sozusagen. [...]

    Ich kenne auch noch die Zeiten der Lochkartenprogrammierung und der DOS-Befehle, falls das ein wichtiges Kriterium für irgendetwas sein sollte.

    Ich hoffe nicht! Ich bin froh, dass diese Zeiten vorbei sind.


    Wenn es darum geht, irgendwelche Textbausteine zu kopieren und einzufügen, oder sich durch irgendwelche newsletter durchzuwischen, mag das so sein. Ich lese ohnehin keine newsletter, die landen bei mir ungelesen im Spam-Ordner. Wenn es in Schiftsachen auf jedes Wort ankommt, hilft es mir kaum weiter. Ich möchte auf die Benutzung meiner beiden Mäuse nicht verzichten. Aber das kann jeder machen, wie er will. Selbsternannte Profis sowieso!


    -

    Bei Verspannungen der Muskulatur würde ich für ein paar Tage einmal eine Vertikal-Maus/ Trackball-Maus ausprobieren.

  • Keine Maus, aber eine Tastatur schon?

    Ja, sowas gibt es.

    Ist mein Wunsch, dass The Bat! besser per Tastatur bedienbar ist, so abwegig und unsinnig für dich?

    The Bat! Pro 10.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.3.x | XMP + Regula


    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • Aber das kann jeder machen, wie er will. Selbsternannte Profis sowieso!


    -

    Bei Verspannungen der Muskulatur würde ich für ein paar Tage einmal eine Vertikal-Maus/ Trackball-Maus ausprobieren.

    Du brauchst das mit den "selbsternannten Profis" gar nicht so sarkastisch schreiben. Jemanden, der beruflich mit den Programmen arbeitet und damit auch noch etwas Produktives schafft, würde ich schon eher als Profi bezeichnen. Dagegen gibt es andere Leute, die gerade einmal den Computer einschalten und in Facebook gelangen können, die sagen dann "Ich kann Computer".


    Ich habe neben den bereits erwähnten Freizeit-Tätigkeiten in meiner besten Zeit zwischen 200 und 400 Anschläge geschrieben. Teilweise habe ich in meiner Dienststelle drei Tätigkeiten nebeneinander ausgeübt (meine eigene und zwei Urlaubs- oder Krankheitsvertretungen). Dabei habe ich für die komplette Dienststelle zahlreiche Excel- und Wordanwendungen erstellt. Einen großen Teil der weniger produktiven Zeit macht tatsächlich das Lesen und Beantworten von e-Mails aus. Da hält jedes einzelne Mal, in dem ich die Hände von der Tastatur nehmen muss, auf. Es gibt auch überhaupt keinen Grund, warum ein e-Mailprogramm überwiegend mit der Maus bedienbar sein soll (außer dem Anklicken von Links). Leertaste, Leertaste, STRG-R (oder STRG-F5), Antwort tippen, weg damit, weiter. Ich sehe gelegentlich Leute, die mühsam jede neue Nachricht einzeln anklicken oder auf ein Antworten-Symbol in der Leiste klicken. Und wenn eine Bestätigung abgefragt wird, dann kreisen sie wieder mit der Maus so lange, bis sie das OK-Feld getroffen haben.

    Ich will damit keineswegs die Benutzung einer Maus verteufeln. Ich könnte mir die Bildbearbeitung ohne Maus oder ähnlichem Gerät gar nicht vorstellen. Da ist es auch sinnvoll. Für das reine Lesen und Beantworten von e-Mails jedoch unnötig. Zumindest sollten übliche und inzwischen weitgehend einheitliche Tastenkürzel zur Verfügung gestellt werden und auch funktionieren.


    Ich schreibe übrigens schon seit Jahrzehnten mit ergonomischen Tastaturen und habe entsprechende Mäuse benutzt. Trotzdem wird bei der Mausbenutzung eine Körperhälfte deutlich mehr belastet als die andere und man macht nur eine Sache (wie ein kleines Kind mit einem Finger) gleichzeitig. Bei der Tastaturbenutzung hat man zwei Hände und zehn Finger zur Verfügung und sitzt einigermaßen ausgewogen vor dem Gerät.

  • Ja, sowas gibt es.

    Nun, diejenigen, die ich gesehen habe, bevorzugten die Maus. Wie dem auch sei, solche Menschen nutzen normalerweise spezielle Programme, da nicht jedes Programm behindertengerecht gemacht werden kann.


    Ist mein Wunsch, dass The Bat! besser per Tastatur bedienbar ist, so abwegig und unsinnig für dich?

    Du weißt ja, wo die Wünsche hin müssen. Abwegig und unsinnig ist es nur hier darüber zu sprechen.

  • Einen Tip, den ich dir geben kann und ich möchte es nicht mehr missen. Du könntest dir einen Streamdeck Controller besorgen und programmierst dir dann ein Macro, was genau das kann. Dazu kannst du dir auch zusätzliche Plugins installieren, die ebenso in der Lage sind Mausbewegungen und Linke/Rechter Mausklick zu integrieren.

    Z.b. habe ich ein Macro programmiert, das bestimmte Vorlagen auf Knopdruck automatisch aufruft. Die Möglichkeiten sind endlos. Ich nutze Streamdeck ausschliesslich um einen Produktivitäts-Workflow zu optimieren und es spart mir Unmengen an Zeit. Vielleicht eine Investition wert.
    Und ich bin voll auf Deiner Seite. Ich freue ich immer, wenn ich eine Aktion oder mehrere Aktion mit einem Shortcut erledigen kann. Also quasi nur mit der Tastatur.

    Da ist es völlig unerheblich wie kompliziert ein Programm ist. Jeder Klick weniger, spart Zeit. Genauso arbeite ich mit all meinen anderen Programmen, wie z.B. meiner Audioproduktions-Software wie Nuendo, wo ich unzählige Shortcuts, Macros nutze und schneller und vor allem effektiver zum Ergebnis komme und meinen Workflow so optimieren kann.

    Streamdeck hat noch ne Schippe draufgelegt. Das ist der absolute Worflow Booster. Hier mal ein paar Bsp.

  • GwenDragon
    Du kannst bestimmt auch "Wechseln zu ungelesen" direkt auf einen Shortcut setzen.
    Was mich bei TB ein wenig nervt ist, dass wenn du ein Tastaturkürzel einem Befehl zuweist, dass du nicht weisst, ob dieser von TB schon anderweitig verwendet wird. Das ist doof. Es gibt zwar irgendwo ne Shortcut-Übersichtsliste, die man sich anzeigen lassen. Aber sehr umständlich.

  • GwenDragon
    Geht noch schneller.
    Du erstellst einen Virtuellen Gemeinsamen Ordner, der nur "ungelesene" Nachrichten filtert. Schiebst ihn ganz nach oben.
    Wenn du TB öffnest bist du autmatisch im Ordnermenü links. Mit Klick "Pos1" Wird dein oberster Ordner markiert und somit siehst du bereits die ungelesenen Nachrichten. Mit "TAB" bis du in der Nachrichten-Vorschau. Mit SHIFT-TAB springst du wieder zurück. Wäre einen Versuch wert. Habe gerade gesehen, dass du keinen direkten Shortcut auf "ungelesene Nachrichten" setzen kannst.

  • Ich frage mich, wo man die ganzen Tastaturkürzel überhaupt einsehen kann. Sanyok hatte ja kürzlich auch geschrieben, dass in der neuen Version die Shortcuts für "Scrollen" und "Zur nächsten Nachricht springen" gleich sind. Also würde ich die gerne selbst ändern. Aber wo?
    Bei mir wird nur das hier angezeigt:



    Ich habe da nie etwas dran gemacht. Weitere Tastenkombinationen habe ich nicht gefunden.