Deutsche Umlaute werden plötzlich falsch dargestellt

  • Ich benutze noch die Version 10.5.3.2 (64 Bit).

    Auf einmal werden bei mir in Mails, die ich beantworte, die deutschen Umlaute im zitierten Text falsch, also mit solchen komischen Sonderzeichen, dargestellt. Diese falsche Anzeige bleibt auch erhalten, wenn der Empfänger wiederum darauf antwortet.

    Ich habe in meinen Einstellungen unter "Ansicht" als Zeichensatz Unicode (UTF-8) eingestellt. Das hat auch bisher immer funktioniert.

    Als Standard-HTML-Editor habe ich Richtext eingestellt, als Standart-Textformat HTML.

    Der Fehler tritt nicht beim Lesen der Originalnachricht auf, sondern erst, wenn ich darauf antworte, also im zitierten Text.

    Ich kann mich nicht erinnern, da mal irgendwas verstellt zu haben, aber ich muss sagen, dass ich auch kaum noch e-Mails schreibe. Das meiste geht heute über Messenger und ich lese nur noch meine täglichen Newsletter oder gelegentlich mal Werbung.

    Was kann da los sein?

    TheBat! Pro 10.x (64 Bit) NAU • Win 11x64 Pro • keine PlugIns

  • Beim Antworten hat nämlich der Zeichensatz der Originalnachricht Vorrang, wenn er definiert wurde, was in HTML-Nachrichten oft vorkommt. Wenn also z.B. die Originalnachricht eine Zeile wie Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1" enthält, wird beim Antworten automatisch der Zeichensatz ISO-8859-1 bzw. Latin-1 genommen. Das nachträgliche Verändern des Zeichensatzes hilft dabei nicht immer.

    Willst du jedoch immer UTF-8 verwenden, musst du in die Antwortvorlage %CHARSET="UTF-8" einfügen. Dann wird bereits beim Klick auf die Schaltfläche Antworten Unicode verwendet. Das kann aber leider ebenfalls zu Problemen führen, wenn für eine bestimmte Nachricht ein bestimmter Zeichensatz verwendet werden muss. In diesem Fall kann Unicode nämlich auch schaden und zum Zeichensalat führen.

    Und der Betrachter hat eigene Zeichensatzeinstellungen, die keine Auswirkung auf den Editor haben. Also muss man den Zeichensatz sowohl dort als auch hier einstellen.

  • Danke für die schnelle Antwort.
    Also, in der Statuszeile beim Antworten steht "Westeuropäisch Latin-1 ISO". Der Verfasser bei der einen Mail, in der mir das aufgefallen ist, benutzt Microsoft Outlook 16.0 und ich finde in den Kopfzeilen nirgendwo einen Zeichensatz definiert. Nachträglich verändert habe ich den nicht.

    TheBat! Pro 10.x (64 Bit) NAU • Win 11x64 Pro • keine PlugIns

  • Ich habe mal versucht, auf eine ISO-8859-1 (auch Latin-1 genannt) Nachricht mit Umlauten in Unicode zu antworten, und habe ebenfalls unleserliche Zeichen bekommen. Deswegen habe ich oben geschrieben, dass das Ändern des Zeichensatzes nicht immer gut ist.

    Versuche daher, auf eine Latin-1 Nachricht unverändert in Latin-1 zu antworten. Dann müssten Umlaute richtig angezeigt werden, es sei denn, dass du eine spezielle Antwortvorlage verwendest, die etwas verändert. Versuche es in diesem Fall mit einer Standardvorlage.

    Und der Zeichensatz müsste doch irgendwo in der Originalnachricht stehen. Öffne ihren Quelltest über F9, klicke Strg+F und suche nach Content-Type: text/plain; charset= und/oder Content-Type: text/html; charset=. Irgendwo muss es diese Zeile geben.

  • Ich war in dem Glauben, die Kopfzeilen (STRG-SHIFT-K) würden das Gleiche anzeigen wie dieses F9 (das ich noch nie benutzt habe). Dort steht jedenfalls tatsächlich an einer Stelle


    ------=_NextPart_000_0006_01DA5787.0394DD20
    Content-Type: text/plain;
    charset="iso-8859-1"
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    Nun ist die Frage, wie denn mein TB! das automatisch richtig machen kann. Ich habe ja nichts verändert, sondern einfach STRG-F5 gedrückt um zu antworten. Da sollte doch der erforderliche Zeichensatz automatisch erkannt werden. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass das früher der Fall war. Ich kann doch nicht bei jeder e-Mailantwort erst mal herumsuchen, welcher Zeichensatz verwendet wurde.

    TheBat! Pro 10.x (64 Bit) NAU • Win 11x64 Pro • keine PlugIns

  • Ich habe es jetzt erneut getestet. Wenn ich unter Verwendung der Standardvorlage auf eine Latin-1 Nachricht mit Latin-1 antworte, sehe ich die Umlaute. Es muss also an deiner Vorlage liegen. Bindest du sie vielleicht über %INCLUDE ein?

  • Da sollte doch der erforderliche Zeichensatz automatisch erkannt werden

    Ansicht → Zeichensatz → Automatische Erkennung klappte bei mir in der 10.x nie so richtig.
    Deswegen hatte ich den immer auf "Westeuropäisch Latin-1" stehen.


    The Bat! Pro 11.x BETA (32bit) | Win 11 Pro x64 | GnuPG 2.4.x | XMP + Regula

    Wer mich Er oder der Drache nennt, bekommt von der Drachin Pratze und Feuer zu spüren.

  • An der Standardvorlage, also das, was bei der Ersteinrichtung unter "Vorlagen" eingetragen ist, habe ich eigentlich nie etwas groß geändert. Unter "Antwort" habe ich zum Beispiel eingetragen:

    Hallo %TOFNAME!

    %CURSOR

    Viele Grüße

    %FromFName
    --
    %REM=%PUT="%PROGRAMDIR\SIG_Ralf.txt"
    <Hier folgen Adresse und
    Erreichbarkeiten>


    %TEXT


    Vor dem %TEXT befindet sich noch so ein schwarzer Strich.

    Die Signatur hatte ich früher immer in der kleinen Textdatei, aber seit da irgendwann nach jeder Zeile eine Leerzeile eingefügt wurde (ist immer noch nicht behoben) habe ich jetzt in der Vorlage meine Adressdaten direkt hingeschrieben.


    Den Zeichensatz kann ich ja nur bei "Neue Nachricht" einstellen, bei den anderen Vorlagen wird vermutlich der gleiche genommen.

    Ach ja, früher hatte ich auch Westeuropäisch Latin-1 voreingestellt, aber dann habe ich immer wieder gelesen, dass man jetzt UTF-8 nehmen soll, das sei quasi internationaler Standard und damit könne man alle Zeichen wiedergeben.

    TheBat! Pro 10.x (64 Bit) NAU • Win 11x64 Pro • keine PlugIns

  • An der Standardvorlage, also das, was bei der Ersteinrichtung unter "Vorlagen" eingetragen ist, habe ich eigentlich nie etwas groß geändert

    Na deine sieht ja vollkommen anders aus. Den Link zu den Standardvorlagen habe ich oben gepostet. Man kann auch gleich in den Kontoeigenschaften auf die Schaltfläche Standardvorlage wiederherstellen klicken.

    Du könntest testweise alles löschen und nur das Makro %QUOTES verwenden. Damit müsste es klappen.


    Den Zeichensatz kann ich ja nur bei "Neue Nachricht" einstellen, bei den anderen Vorlagen wird vermutlich der gleiche genommen.

    Wie bereits oben geschrieben, wird bei der Antwort immer der Zeichensatz der Nachricht genommen, auf die man antwortet, also der Originalnachricht. Daher kann man auch in den Kontoeigenschaften bei der Antwort keinen Zeichensatz definieren. Das geht nur über das Makro %CHARSET (s.o.).

  • %REM=%PUT="%PROGRAMDIR\SIG_Ralf.txt"

    Ach ja. Und sowohl %INCLUDE als auch %PUT sollte man mit dem Zeichensatz-Zusatz verwenden. Beispiele gibt's in der Online-Hilfe. Der Zeichensatz muss dabei dem Zeichensatz der .txt Datei entsprechen. Ist sie z.B. in UTF-8 verfasst, müsste das Makros so aussehen:

    Code
    %PUT("%PROGRAMDIR\SIG_Ralf.txt", "UTF8")
    
    bzw.
    
    %PUT("%PROGRAMDIR\SIG_Ralf.txt", "UTF-8")