The Bat!@wine - Ein aktueller Bericht

  • Hast du Wine bisher mit keinem anderen Windows-Ribbon-Programm getestet?


    Microsoft Office 2010, 2013, 2016 laufen (fast) ohne Probleme:

    Aber Maxim verwendet ein Dev-Toolkit für Delphi. Da hab ich tatsächlich noch nicht viel gesehen.


    Naja, und ich teste nicht jedes Windows-Programm, das mir begegnet, sondern nur ausgewählte. Und die nur, weil mich der Prozess interessiert.
    Grundsätzlich verwende ich eher originäre *nix-Anwendungen.


    Aber die Fledermaus sucht derzeit ihresgleichen, deshalb engagiere ich mich dort ein wenig mehr, zumal ich mit The Bat! seit Version 1.4x dabei bin. KMail, Thunderbird und all die anderen können ihr nicht das Wasser reichen, obwohl die in das *nix-System besser integriert sind.

  • Hallo Fledermäuse@Pinguine!


    WARNUNG!


    Bei den aktuellen MSIs vom 2. März 2020, Version v9.1, und vom 3. März 2020, Version v9.1.2, funktionieren leider die 64bit-Versionen nicht unter wine!
    Evtl. sind auch ältere wine-Versionen (v5.x) sowie ältere The Bat!-Versionen der Reihe v9.x betroffen. Siehe dazu The Bat! (64bit) crashes after start in wines Bugtracker.


    WARNUNG!

  • Oh man, ich hab die Hälfte der Infos vergessen:


    Funktioniert denn die 32-Bit TB!-Version?

    Ja, 32bit funktioniert.


    Mit welcher wine Version wurde es denn getestet?

    Mit der aktuellen wine-Beta v5.3 vom 28. Februar 2020.


    Ist nicht gerade v5.0 die letzte stabile?

    Ja, korrekt. Mit der funktionierte es schon nicht.


    Ich habe längere Zeit nicht getestet, ich hab' drauf gewartet, bis die gröbsten Fehler in der neunen Neuner-Version von TheBat! gefixt wurden.
    Ich denke, das ist jetzt so weit...


    Deshalb habe ich schon längere Zeit nichts mehr geschrieben.

  • Funktioniert denn TB! v8 mit wine v5?


    Hier habe ich die 32bit-Version von TB! v8 mit dem aktuellen wine im alltäglichen Einsatz. Funktioniert ohne Probleme! Die 64bit Version der Achter-TB!-Serie hab' ich (noch) nicht gegen das aktuelle wine getestet, mach ich, wenn ich wieder daheim bin.


    Soweit ich sehen kann, wurde v8 damals nur unter wine v4 (erfolgreich) getestet. Wenn nämlich keine TB!-Version mit wine v5 funktioniert, dann liegt's wohl nicht an TB!


    Ja, tatsächlich, die Mittester von wine vermuten ein Problem beim kompilieren und einpacken der Debian-Pakete.


    Ich bin gerade unterwegs und hab gerade keinen Zugriff auf meine Testmaschine.
    Deshalb wird sich das weitere Testen noch bis zum Wochenende hinziehen....

  • Die 64bit Version der Achter-TB!-Serie hab' ich (noch) nicht gegen das aktuelle wine getestet

    Das wäre interessanter zu erfahren, denn v9 x86 funktioniert ja nach deinen Angaben unter wine v5. Wäre komisch, wenn v8 x86 das nicht tun würde. Dann warten wir deine Tests ab.



    Ja, tatsächlich, die Mittester von wine vermuten ein Problem beim kompilieren und einpacken der Debian-Pakete.

    Soweit ich das verstanden habe, existiert wine nur in einer x86 Version. Jedenfalls steht auf der WinHQ-Webseite, dass man in Linux die 32-Bit Architektur aktivieren muss. Wie kann dann aber eine x64 Applikation darüber funktionieren?

  • Das wäre interessanter zu erfahren, denn v9 x86 funktioniert ja nach deinen Angaben unter wine v5. Wäre komisch, wenn v8 x86 das nicht tun würde. Dann warten wir deine Tests ab.


    So, Test ist abgeschlossen, hier das Resultat:

    Die 64bit Version der Achter-TB!-Serie hab' ich (noch) nicht gegen das aktuelle wine getestet

    Das funktioniert, will sagen, sowohl die 32bit als auch die 64bit-Versionen der Achter-TB!-Serie von TheBat! funktioniert mit dem aktuellen wine-Beta (v5.3).


    Der Verdacht liegt nahe, das Ritlabs etwas bei der neuen Neuner-Serie in der 64bit-Version geändert hat, oder dass das verwendete Toolkit grundsätzlich nicht mit dem aktuellen wine funktioniert. Das sollte dann ggf. auch andere Anwendungen betreffen.
    Und wenn das so ist, dann hat da wine etwas zu ändern, das ist klar.




    Meine Testumgebung / mein Linux (Ausgabe von uname -srvmo):

    • Linux 5.2.0-3-amd64 #1 SMP Debian 5.2.17-1 (2019-09-26) x86_64 GNU/Linux
    • Debian testing/bullseye, Desktop: Plasma/KDE 64bit



    • Plasma/KDE-Version: 5.14.5
    • wine-Version: 5.3
    • PlayOnLinux-Version: 4.3.4
  • Als erstes ein Dankeschön an den zuständigen Admin für die Freischaltung. Ich wußte gar nicht, daß ich mich nicht schon vor Jahren, als ich vom Netscape Communicator umsteigen mußte und dankbarerweise TB (steht natürlich (!) für The Bat!, nicht für Thunderbird :-)) gefunden habe...


    Ich muß gestehen, daß ich nicht den gesamten Thread durchgelesen habe. Viele scheinen ja schon grundsätzlich das Problem zu haben, TB zu installieren bzw. zu starten.


    Ich wollte zunächst einmal mitteilen, daß bei mir TB 8.5.4 mit wine 5.3 (auf Void Linux (via Project Trident)) weitgehend funktioniert.


    Ich muß allerdings hinzufügen, daß ich TB schon unter W7 seit einigen Jahren nicht mehr installiert habe, sondern den Installer entpackt und das Programm so quasi "portable" benutzt habe. Ja, TB, nicht TB Voyager! Und beim Umstieg auf Linux vor ca. 1 Wochen habe ich einfach den Ordner "mitgenommen" und die reg-Einträge importiert und angepasst.


    Bisher sind mir zwei Dinge aufgefallen, die nicht oder zumindest nicht richtig funktionieren, was allerdings auch an der grundsätzlichen Konzeption von wine liegen kann.


    1. Ich kann keine Anhänge auf den Desktop verschieben, sondern muß das Kontextmenü verwenden.
    2. Der Maileditor (MicroEd) ignoriert den (bzw. beherrscht keinen) Zeilenumbruch. Der schreibt einfach über den Fenster- und ggf. Bildschirmrand hinaus.


    Während ersteres eine Unannehmlichkeit ist, ist das zweite schon unfassbar lästig - und es betrifft auch den Zitatbereich.
    In der Mailansicht des Hauptfenster bzw. im extra Mail-Lese-Fenster (per Doppelklick geöffnetes Fenster für Mails, die nicht im Editor geöffnet werden (sich nicht im Ausgangsordner befinden) funktioniert der Zeilenumbruch hingegen.


    Nach einigem Testen mit der Registry habe ich eben herausgefunden, wo der Bug (2.) begraben liegt:
    Es ist der Eintrag HKEY_CURRENT_USER\Software\RIT\The Bat!\Editor\"Format"=dword:
    Sobald dieser einen anderen Wert als 0 (Null) hat, funktioniert der automatische Zeilenumbruch nicht mehr


    Dieser Eintrag entspricht der Einstellung über das Menü: Optionen -> Benutzereinstellungen -> Betrachter | Editor -> Standard-Text-Editor. Wenn dort etwas anderes als "Nur-Text (Micro-Ed) - MicroStar-kompatibel" eingestellt ist, funktioniert der automatische Zeilenumbruch nicht.
    Das dürfte dann wohl ein wine-Problem sein.


    Bei dieser Testerei habe ich außerdem festgestellt, daß sich die v8.5.4 (32bit) problemlos auf wine 5.3 installieren läßt.



    Die v8.5.4 benutze ich übrigens, weil Ritlab es bis heute nicht geschafft hat, den Bug 1639 zu beheben. Und das, obwohl sie den Bug früher schon einmal eingeführt und auf meinen Hinweis hin wieder behoben hatten.

  • Habe mal testweise TB v9.1.6 (32bit) installiert. Ging ohne Probleme.


    Wine 5.3 (32bit), Void Linux mit zfs on root (= Project Trident), kernel v5.4.25_1, xfce. Leider gibt's kein 64bit wine in den regulären repos von Void, sonst würde ich das nutzen. Sollte aber für TB-Tests keinen Unterschied machen.

  • Yep, das ist das Projekt. Allerdings ist es quasi nur eine benutzer-freundliche Distro von Void Linux, also DE und ein paar andere default-Zusätze, insbesondere zfs-on-root. Auf der Github-Seite von Project Trident findet man lediglich die Dinge, die Trident zusätzlich zu Void mitbringt.


    Für verfügbare Pakete daher hier schauen:


    https://voidlinux.org/packages/


    Hinweis: Für die verschiedenen Architekturen gibt es jeweils eine glibc (nicht bezeichnet) und eine musl-Variante. Wobei es für die musl-Variante i.d.R. weniger Pakete gibt. Fehlende / zusätzliche Pakete lassen sich ggf. selbst kompilieren aus der Quelle.


    Die Wiki-Seite (https://wiki.voidlinux.org/Main_Page) ist sehr hilfreich bei allen Fragen. Ich als quasi-Newbie konnte mein Testsystem (Void-Installation ohne DM und DE) damals mit wenigen zusätzlichen Websuchen allein mit der Wiki-Seite komplett zu einem GUI-System mit LightDM und xfce ausbauen.


    Aber es ist halt ein kleines Projekt, sodaß nicht alles, was man von Ubuntu/Debian und anderen großen gewohnt ist, unbedingt funktioniert.
    Für alteingesessene Linux-Nutzer dürfte das Void-Package-System (xbps) eine gewisse Umstellung bedeuten. Ist aber alles in Wiki gut dokumentiert.

  • Sehe ich das richtig, dass mit wine v5.4 jetzt alles wieder wie gehabt ist?


    Genau, der oben von mir berichtete (wine) Bug Nr. 48694 wurde inzwischen gefixet.
    Ich habe dann auch mal einen ausführlichen Test nachgeschoben:
    Linux und The Bat! haben sich wieder lieb.


    benutzer-freundliche Distro von Void Linux


    OK. Gucke ich mir bei Gelegenheit als nächstes an...!