Beiträge von DT5

    Hat es jemand mittlerweile hinbekommen, mit The Bat (oder irgendeinem anderen IMAP-Client) auf gemeinsame Mailboxen zuzugreifen?

    Das hatte früher mit lokalem Exchange funktioniert. Aber mit OAUTH scheint dass nicht zu gehen.

    Laut

    IMAP settings for a Shared Mailbox (Office 365 Exchange Online)

    muss man mit dem Alias des Mailkontos arbeiten, aber beim Authentifizieren des Benutzers "user@yourdomain.tld\shared-mailbox-alias" erhalte ich ein

    Zitat

    Ihr Konto oder Kennwort ist nicht korrekt. Wenn Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen,

    Ich habe gerade auf v11 upgedatet und erhalte beim Zugriff auf einen outlook.office365.com Server die Meldung

    IMAP - Server meldet Fehler. Die Antwort ist: NO Keywords are not supported!

    Was hat es damit zu tun? SInd das irgendwelche alten Einstellungen?

    Ich kann ansonsten keine Fehler feststellen. Nach einer Weile wurde die Verbindung fehlerfrei wieder aufgebaut (inkl. Authentifizierung)

    Nein - das sind nicht die ehemaligen Hotmail-Konten, sondern Exchange-Konten vom Office 365 Business.

    Ich hatte die Probleme mit einem Gemeinschaftskonto (und daher sehr ärgerlich, da dadurch gleich mehrere Benutzer & Rechner betroffen sind), bin dann auf die Idee gekommen, dass das Problem eventuell nur diese betrifft.

    Aber das ist leider nicht der Fall. Denn auch bei einem normalen Konto habe ich das Problem.

    Das hat auch nichts gebracht.

    Es handelt sich um ein Konto von Office 365 - also outlook.office365.com

    Habe es mit GMX getestet - da funktioniert es, da bleiben auch umbenannte Ordner weiterhin abonniert.

    Interessanterweise werden neue Ordner bei GMX auch sofort zum Abonnieren markiert, bei Outlook sind sie per default deaktiviert.

    Habe das Ganze nun auch an Ritlabs gemeldet.

    Zitat

    Die IMAP-Ordnerverwaltung listet mir noch die alten, auf serverseite nicht mehr vorhandenen Ordner auf.

    Es könnte eventuell helfen, wenn man die IMAP-Ordnerwartung aufruft. Sind die Ordner nicht mehr auf dem IMAP-Server vorhanden, müssten sie auch nicht mehr in der Liste auftauchen.

    Wie schon gesagt - da werden sie leider noch gelistet.

    Ich kann da zwar auf "nur abonnierte" gehen, "alle" markieren und dann das Abonnement aufheben, aber dann werden alle Unterordner ignoriert. (da standardmäßig nicht markiert, da nicht aufgeklappt)

    Also nicht wirklich hilfreich.

    Wo liegt denn das Konto?

    Ich habe das "Problem" nur dann, wenn TB auf den Ordner nicht zugreifen kann. Wenn es zum Beispiel auf einem Netzwerk-Ordner liegt oder in einem noch ungeöffneten BoxCryptor Ordner (was praktisch der gleiche Grund ist, da das Laufwerk noch nicht vorhanden ist)

    Wenn ich TB schließe, das Laufwerk einbinde und TB neu starte, dann ist das Konto wieder da.

    Aber in meinem Fall wird das Konto dann erst gar nicht angezeigt. (habe das Verhalten aber mit 9.5 noch nicht "getestet", da ich rechtzeitig die Laufwerke einbinde)

    TheBat sträubt sich immer wieder, Ordner, die nicht mehr auf einem IMAP-Konto vorhanden sind, zu löschen.

    Nach einer Aufsplittung eines Kontos in zwei (auf Serverseite) habe ich nun das Problem, dass TheBat weiterhin alte Ordner anzeigt.

    Die IMAP-Ordnerverwaltung listet mir noch die alten, auf serverseite nicht mehr vorhandenen Ordner auf.

    Ich könnte nun alle nicht mehr vorhandenen Ordner abwählen, aber das dauert Ewigkeiten und ist fehleranfällig.

    Es muss doch dafür einen einfacheren Weg geben, das Abonnement zu kündigen?

    Würde ich ja gerne. Nur sagt mir die Support-Plattform beim Versuch, mich anzumelden, mein Account sei blockiert (vermutlich, weil ich ihn ewig nicht mehr benutzt habe und weil mein Passwort nicht mehr den aktuellen Richtlinien entspricht - ich kann mir aber auch kein neues vergeben ...). Habe gerade wegen meines Support Accounts dort hin gemailt; sobald er wieder frei ist, melde ich das Problem.

    So etwas hatte ich auch mal, da ich einen nicht aussprechbaren Benutzernamen hatte. :(

    Das hängt davon ab.

    Auf einem Rechner wird beim Antworten immer "Unicode (UTF-8)" angezeigt. Egal, was ich vorher für einen Zeichensatz der Mail zugewiesen habe.

    Auf einem zweiten Rechner wird der Zeichensatz angezeigt, den ich zugewiesen habe. (ohne zugewiesenen Zeichensatz auch Unicode)

    Nur wenn ich hier vorher auf mittel- oder westeuropäisch umstelle, werden die Umlaute in der Antwort korrekt dargestellt.

    Komischerweise funktionieren bei den beiden aktuellen Mails, die ich anschaue, beide Varianten. Das war vor ein paar Tagen nicht der Fall. Leider weiß ich nicht mehr, um welche Mail es sich handelte.

    In allen anderen Fällen (beim ersten Rechner immer), werden die Umlaute falsch dargestellt:

    Zitat

    Herzliche Gr��e

    Ich verstehe das unterschiedliche Verhalten der beiden Rechner nicht.

    In einem Fall kann ich zumindestens mit dem Zuweisen des korrekten (?) Zeichensatzes eine normale Antwort schreiben.

    Auf dem anderen geht das gar nicht. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.

    Reine Text-E-Mail ist übrigens nicht betroffen.

    Das Blöde oder Gute ist (kann man sehen, wie man will), dass anscheinend nur hausinterne Mails betroffen sind. D.h. wir produzieren diese problematischen Mails mit Outlook intern selber und nur wer rebellisch ist und noch weiterhin TheBat nutzt, hat die Probleme.

    Woher kommt eigentlich der in "Ansicht - Zeichensatz" angezeigte Wert?

    In der Text-Ansicht steht meistens Unicode. Der Wert bei Html ändert sich von Mail zu Mail. Automatische Erkennung funktioniert praktisch nie.

    Wenn ich auf auf eine html-Mail antworte und die Umlaute werden falsch dargestellt, ist dann die ursprüngliche Mail falsch kodiert?

    Beispiel:

    Im Header steht:

    Content-Type: text/html; charset="iso-8859-1"

    TheBat stellt den Zeichensatz auf Westeuropäisch ein.

    Wenn ich antworte, dann sind aber alle Umlaute im zitierten Text falsch.

    In Mails, in denen die Antwort okay aussieht, steht zum Beispiel

    Code
    Mit freundlichen Gr=FC=DFen

    in den schlechten steht

    Code
    <p class=3D"MsoNormal"><span style=3D"mso-fareast-language:DE">Mit freundli=
    chen Gr=FC=DFen<o:p></o:p></span></p>

    Verursacht dieser fareast-language-Bereich das Problem in TheBat? Ist das ein TheBat-Problem oder eine falsch erzeugte html-Mail?

    Wenn ich in TheBat den Zeichensatz auf mitteleuropäisch umsetze, dann wird der zitierte Bereich der Antwort korrekt dargestellt.


    Der Support hat mir jetzt erst einmal schnell geholfen. Ich bin zwar noch am Testen, aber unter den Konto-Einstellungen in den IMAP-Einstellungen kann man die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen angeben.

    Mir wurde empfohlen, diesen Wert auf 9 zu begrenzen. Danach funktioniert es plötzlich.

    Der Grund für die Begrenzung (langsame/schlechte Internet-Verbindung, viele Mails und/oder Ordner) ist aber nicht gegeben.

    Eigentlich, aber "viele" ist relativ.

    Aber knapp 8000 Mails und 30 Ordner bzw. 13000 Mails mit 160 Ordnern finde ich jetzt nicht unbedingt viel.

    Outlook ist definitiv nicht besser. Glaub mir. Auf jeden Fall nicht, wenn Du erweiterte Tools von TheBat genutzt hast. Da ist man dann einfach verwöhnt.

    Schau Dir bei Outlook einfach mal den Filter-Manager (Regeln) an oder versuche detailiert nach etwas zu suchen. Dann versteht Du, was ich meine.

    Von individuellen Vorlagen ganz zu schweigen.

    TheBat funktioniert im allgemeinen super. Aber leider hat es im Speziellen seine Probleme. Wie wohl jedes Programm.

    Und auch bei vielen Konten ist Outlook in der Bedienung und Übersicht nicht wirklich ideal.

    Es wurde eindeutig für Benutzer mit nur einem Konto designt.

    Nutzt jemand von Euch Office365.com?

    Nach dem Wechsel haben wir massive Fehler, die ein Arbeiten praktisch unmöglich macht.

    Einige davon gab es schon vorher, die wir aber ausgesessen hatten, da wir noch Exchange 2010 nutzten und es auf die alte IMAP-Implementierung geschoben hatten.

    Aber es ist schlimmer geworden.

    Hier die Probleme:

    • Mails in Unterordnern kann man zwar auf gelesen/ungelesen setzen. Die Änderung wird solange angezeigt, bis man den Ordner verlässt, danach wird wieder der alte Zustand angezeigt. Auf dem Server wurde der Lesestatus aber geändert. Erst ein Neustart von TB aktualisiert den Status permanent
    • Kennzeichnen von Mails funktioniert auch nur eingeschränkt in Unterordnern. Einschalten geht. "Sichtbares" Ausschalten nur, wenn die Mail ungelesen ist. Bei gelesenen Mail wird die Mail zwar "unflagged" und so ist sie auch auf dem Server hinterlegt, aber TB zeigt sie weiter als gekennzeichnet. Neustart bringt nichts - man muss schon den Cache leeren, um die korrekten Werte anzeigen zu lassen.

    Alle Problem gelten immer nur in Unterordnern oder in Gemeinschaftskonten. Da ist selbst die oberste Ordner-Ebene unbrauchbar.

    Mit Thunderbird funktioniert alles ohne Probleme. ist daher aus meiner Sicht ein eindeutiges TB-Problem.

    Kann ein andere Office365-Nutzer dies bestätigen? Oder liegt das eventuell an irgendeiner ungünstigen Einstellung.

    Ich hatte auch schon testweise ein neues Konto angelegt, um das Ganze mit aktuellen Standard-Einstellungen zu versuchen.


    Hier ein Link zum Bugtracker:

    https://bt.ritlabs.com/view.php?id=2157

    Oh - ich hatte vergessen zu schreiben, dass ich, wenn ich ein neues Konto anlege, alle Ordner sehe. Das hatte ich in der Zwischenzeit getestet. Ich war der Meinung, dass ich das schon geschrieben hatte. Das ist blöd, wenn man ein paar Tage offline ist.

    Es scheint also nur das alte Konto ein Problem zu haben.

    Ich will aber das Konto nicht aufgeben, da ich da zu viele Filter-Regeln definiert habe, die ich nicht noch einmal setzen will.

    Solange ich alle wichtigen Ordner sehe, werde ich da erst einmal nichts weiter machen.

    Außer eventuell mal eine Sicherung vom Konto erstellen und diese neu einspielen. Dazu habe ich aber erst einmal nicht die Zeit und Muse, da ich mich mit anderen Office365 Problemen rumschlagen muss.