Beiträge von Ralf Brinkmann

    Es betrifft bisher nur die Nachrichten der Postbank.

    Die meisten anderen Newsletter kommen inzwischen nur noch im HTML-Format beziehungsweise habe ich hier gerade einen erhalten, den ich umschalten kann. Da steht dann aber der Text-Tab an zweiter Stelle und der HTML-Tab an erster. Bei der Einstellung "Nur als HTML anzeigen" passiert auch genau das, ich sehe dann überhaupt keine Tabs, sondern nur den reinen HTML-Newsletter. Dadurch fällt mir dann gar nicht auf, dass es überhaupt noch einen anderen Teil gibt.

    Moin!
    Ich hoffe, das allgemeine Thema passt hierher.
    Ich bekomme von der Postbank gelegentlich Mails mit Angeboten geschickt.
    Bei diesen befindet sich der "Text-Tab" in der Anlage (bei mir unten) an erster Stelle und der HTML-Tab an zweiter.

    Deshalb sehe ich im Vorschaufenster als erstes den Text:

    "Sehr geehrte Damen und Herren, leider unterstützt Ihr Mailprogramm oder Ihr Mailanbieter keine HTML-Darstellung."

    Quatsch! Natürlich unterstützt mein Programm HTML, nur muss ich diesen Tab erst anklicken.

    Kann ich irgendwie die Reihenfolge dieser Tabs ändern oder erzwingen, dass mir immer der Inhalt des HTML-Tabs anstatt des Text-Tabs angezeigt wird?

    Zunächst einmal ist v10.5.4 die letzte Version. Vielleicht die mal testen.

    Die hatte ich doch getestet und da gab es diese Probleme. Das war die Geschichte mit den Umlauten und der unkorrekten Zeichensatzerkennung. Deshalb bin ich wieder zurück auf die 10.5.2.1. Es kann natürlich sein, dass durch dieses Zurückgehen einige neue Probleme aufgetaucht sind.
    Ich werde die Tage mal die 11 ausprobieren. Vorher habe ich noch ein paar andere Dinge zu erledigen.

    Ralf Brinkmann Hier ist übrigens vor allem ein großer Bildschirm und eine hohe Auflösung wichtig. Dann kann man in TB! eine schöne Ansicht konstruieren. Auf dem verlinkten Screenshot hat man z.B 1440p. Auf 1080p, was wohl immer noch überwiegend verwendet wird, wird's dann schon enger aussehen. Auf einer noch niedrigeren Auflösung dann eventuell noch unübersichtlicher. Dann lohnt es sich wahrscheinlich noch weniger, dafür Geld auszugeben.

    Danke. Ich habe zwar einen 4K 32-Zöller, aber diese spezielle Ansicht interessiert mich nicht. In der 10.5.2.1 (x64) nervt mich momentan nur, dass immer wieder dieser OAUTH-Prozess von Google angestoßen wird und ich dann jedes Mal alle Sicherheitstools und sonstige Erweiterungen im Browser abschalten muss, damit ich das überhaupt durchziehen kann. Ich hatte die Hoffnung, dass das besser geworden ist.

    Nochmal eben zwei grundsätzliche Fragen:

    1.) Wie war das nochmal, wenn ich jetzt von der 10.x auf 11.x umsteigen will, wird da das gesamte Mailformat verändert, so dass ich bei Nichtgefallen nicht mehr zurück kann? Oder?

    2.) Was hat (bisher) die 11.x, worüber Ihr sagen könnt: Das ist toll, auf so etwas habe ich gewartet, da hat sich die erneute Geldausgabe auf jeden Fall gelohnt?

    So, ich habe die 10.5.4 ausprobiert und hier taucht das Umlautproblem ebenfalls nicht auf. Anscheinend waren nur die 10.5.3.x irgendwie "daneben". Ich weiß jetzt aber, warum ich die 10.5.4 damals nicht heruntergeladen und installiert hatte: Die Ankündigung (nur NAU, keine andere) klang damals für mich so, als ob das irgendeine verunglückte Zwischenversion sein sollte. Und dann die Hinweise mit den "leeren Listen".

    Mir ist aber beim Testen etwas anderes aufgefallen: Bei einer Antwort springt der Cursor nicht an %CURSOR, sondern ganz vorne an die allererste Stelle der ersten Zeile, also vor die Anrede. Das hatten wir doch schon mal. Ist das denn bei der 11.x auch noch so oder landet der Cursor da, wo es sein sollte?

    So, ich melde mich mal wieder. Tut mir leid, dass ich Euch so lange warten lassen musste, aber ich hatte einige wirklich wichtige Dinge zu tun.
    Ich habe jetzt als erstes mal den kompletten Programmordner von TB! (10.5.3.2) weggesichert und dann durch mein Backup von 10.5.2.1 ersetzt, weil ich wusste, dass ich vor noch gar nicht so langer Zeit völlig normal Mailantworten schreiben konnte, wie das schon seit vielen Jahren der Fall ist.
    Und siehe da, die selben Mails, bei deren Beantwortung ich diese komischen Sonderzeichen bekommen hatte, wurden jetzt beim Beantworten völlig normal und richtig dargestellt.
    Ich habe dann die 10.5.3.2-Installationsdatei (*.msi) nochmal neu darauf losgelassen. Es ging leider nur "Change", "Repair" und "Remove", aber danach trat wieder der Fehler auf. Es scheint also irgendwo ein Problem in dieser Version zu sein.
    Es scheint so, als könnte ich jetzt nur die 10.5.2.1 vorläufig weiterbenutzen, bis ich irgendwann auf eine funktionierende 11.x umsteige und dann dafür natürlich wieder eine neue Lizenz bezahlen muss.
    sanyok, die ganzen Sachen, die Du oben geschrieben hast, habe ich jetzt noch nicht durchprobiert. Ich habe erst einmal das für mich Naheliegendste ausprobiert. Zum Glück hatte ich mir dieses Backup aufgehoben.

    An der Standardvorlage, also das, was bei der Ersteinrichtung unter "Vorlagen" eingetragen ist, habe ich eigentlich nie etwas groß geändert. Unter "Antwort" habe ich zum Beispiel eingetragen:

    Hallo %TOFNAME!

    %CURSOR

    Viele Grüße

    %FromFName
    --
    %REM=%PUT="%PROGRAMDIR\SIG_Ralf.txt"
    <Hier folgen Adresse und
    Erreichbarkeiten>


    %TEXT


    Vor dem %TEXT befindet sich noch so ein schwarzer Strich.

    Die Signatur hatte ich früher immer in der kleinen Textdatei, aber seit da irgendwann nach jeder Zeile eine Leerzeile eingefügt wurde (ist immer noch nicht behoben) habe ich jetzt in der Vorlage meine Adressdaten direkt hingeschrieben.


    Den Zeichensatz kann ich ja nur bei "Neue Nachricht" einstellen, bei den anderen Vorlagen wird vermutlich der gleiche genommen.

    Ach ja, früher hatte ich auch Westeuropäisch Latin-1 voreingestellt, aber dann habe ich immer wieder gelesen, dass man jetzt UTF-8 nehmen soll, das sei quasi internationaler Standard und damit könne man alle Zeichen wiedergeben.

    Ich war in dem Glauben, die Kopfzeilen (STRG-SHIFT-K) würden das Gleiche anzeigen wie dieses F9 (das ich noch nie benutzt habe). Dort steht jedenfalls tatsächlich an einer Stelle


    ------=_NextPart_000_0006_01DA5787.0394DD20
    Content-Type: text/plain;
    charset="iso-8859-1"
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    Nun ist die Frage, wie denn mein TB! das automatisch richtig machen kann. Ich habe ja nichts verändert, sondern einfach STRG-F5 gedrückt um zu antworten. Da sollte doch der erforderliche Zeichensatz automatisch erkannt werden. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass das früher der Fall war. Ich kann doch nicht bei jeder e-Mailantwort erst mal herumsuchen, welcher Zeichensatz verwendet wurde.

    Ich benutze noch die Version 10.5.3.2 (64 Bit).

    Auf einmal werden bei mir in Mails, die ich beantworte, die deutschen Umlaute im zitierten Text falsch, also mit solchen komischen Sonderzeichen, dargestellt. Diese falsche Anzeige bleibt auch erhalten, wenn der Empfänger wiederum darauf antwortet.

    Ich habe in meinen Einstellungen unter "Ansicht" als Zeichensatz Unicode (UTF-8) eingestellt. Das hat auch bisher immer funktioniert.

    Als Standard-HTML-Editor habe ich Richtext eingestellt, als Standart-Textformat HTML.

    Der Fehler tritt nicht beim Lesen der Originalnachricht auf, sondern erst, wenn ich darauf antworte, also im zitierten Text.

    Ich kann mich nicht erinnern, da mal irgendwas verstellt zu haben, aber ich muss sagen, dass ich auch kaum noch e-Mails schreibe. Das meiste geht heute über Messenger und ich lese nur noch meine täglichen Newsletter oder gelegentlich mal Werbung.

    Was kann da los sein?