Beiträge von Lista

    Ich verbrate öfters jede Menge Zeit beim Suchen nach einer versendeten Mail. Deshalb möchte ich von jeder ausgehenden Mail eine Kopie in einen für alle Konten identischen definierten Ordner senden. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich dafür eine entsprechende Vorlage für jedes Konto und jede Mailart (Antwort, Neu, weitergeleitet ) separat erstellen muss? Oder gibt es eine Möglichkeit für alle Konten und alle Mailarten für den Absender eine "General"-Vorlage zu erstellen, in der ich bei BC eine definierte Adresse einsetzen kann.

    Vielleicht verliere ich damit Zeit, weil ich alle eingehende Post entweder automatisch in einen aufgabenspezifischen Ordner verschiebe und dort bearbeite oder, wenn keine Spezifizierung möglich ist, in einem virtuellen Ordner anzeigen lasse und dann auch dort verarbeite. In welchen "Versandt"-Ordner gehen Mails, die ich von diesem virtuellen Ordner aus versende?

    Es gibt eine Filteraktion mit dem Namen Wiedervorlage.

    Mit der habe ich bisher gearbeitet (und dann im Terminkalender händisch verlängert). Die ist (für meine Bedürfnisse) unbefriedigend, weil weil sie (nur) 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat vorsieht. Für mich ist eine Woche zu kurzfristig, ich bräuchte zehn Tage oder 2 Wochen. Ich hätte auch gerne die Schritte davor automatisiert. Die Drachin hatte in ihrem XMP-Vorschlag für mein partielles Druckbedürfnis mit ifs gearbeitet. Ich habe in den Hilfe-Dateien nach einer Beschreibung/Vorlage für diese Syntax gesucht, leider erfolglos.

    Ich habe eine Mail mit einem definierten Betreff die ich nach dem Versand in einen bestimmten Ordner verschiebe und der ich ich ein definiertes Datum für die Wiedervorlage verpasse.

    Kann man das automatisieren? Ideal wäre, wenn die Prozedur durch den Betreffinhalt initiert würde und wenn die Wiedervorlage durch eine bestimmte Tageanzahl (in zehn Tagen) terminiert werden könnte.

    Ich möchte einen Ordner umtaufen. Geht das tatsächlich nicht? Ich habe bei Ordner und Ordner/ordnerwartung gesucht sowie beim betroffenenOrdner rechtsklick gemacht.

    Das habe ich jetzt so eingestellt. Bleibt zu hoffen, dass es klappt.

    add [1] Also nicht (mehr) bei Nachricht, sondern bei Konto/etc?

    add [2] Bei den inzwischen eingegangenen Mails ist dieser Druckdialog nie aufgegangen.

    add [3] Ich habe bei Optionen/Benutzereinstellungen/Betrachter|Editor überall nur-Text ausgewählt. Braucht es noch mehr?

    Weil: Der Druckdialog geht bei ir nur auf, wenn ich bei der vorhandenen Mail Ctrl-P drücke. Und gedruckt wird dann die Mail ohne das ev. vorhandene Bild (das mit HTML gedruckt wird) . Und es kommt erst der (vollständige) Mailtext und anschliessend der Header

    Und wie und wo müsste ich den Macro einrichten, damit er schon eingehende Mails gekürzt druckt?

    Jetzt habe ich einen Filter eingerichtet, der eine Nachricht bereits beim Eingang druckt. Hier habe ich allerdings auch keine Probleme. Habe die Anzahl der Zeichen auf 10 reduziert und es wurden auch nur 10 gedruckt. Getestet mit einer Nur-Text-Nachricht.


    Für HTML musst du wohl, wie bereits oben geschrieben, das Vorlagenformat bei der Filteraktion "Nachricht drucken" auf HTML umschalten.

    Und wie und wo müsste ich den Macro einrichten, damit er eingehende Mails gekürzt druckt? Danke!

    Vielen Dank für die Klärungen. Es klappt - aber nur bei einer schon vorhandenen Mail. Bei einer neu eingehenden Mail hat es nicht funktioniert, die wurde vollstandig, also 2 Seiten lang, ausgedruckt.

    Früher hatte ich den Makro immer bei Konto/Filtermanager/Eingehende Nachrichten/Dateiname und dann anschliessend an die Befehle Nachricht verschieben und Nachricht drucken bei Bearbeiten anschliessend an die Headermakros eingefügt. So hatte es zur Folge, dass ausser dem Header nichts gedruckt wurde.

    Jetzt habe ich den Makro bei Nachricht/Druckeinstellung/Vorlage anschliessend an die Header-Makros eingesetzt. So funktioniert es - aber eben nur mit einer schon vorhandenen Mail. Als diese Mail frisch einging, wurde die Makrovorgabe ignoriert.

    Ich werdejetzt wohlentscheiden müssen, ob ich weiterhin eine Seite zuviel ausdrucken lasse oder ob ich auf den Filter, der die Mail automatisch in den richtigen Ordner verschob und dann ausdruckte künftig verzichte.

    Lista Ich hab was vergessen, hast du denn auch das Plugin XMP für 32bit installiert?

    Nein, auf jeden Fall habe ich das nicht aktiv selber gemacht. Mein TheBat! ist auch ein 64 Bit. Soll ich trotzdem ein XMP suchen und muss ich es dann bei den Benutzereinstellungen/Plugins einbinden?

    Ich dachte, dass gerade das gewollt war. Du hast doch selbst geschrieben:

    Also zähle nach, wie viele Zeichen du in etwa "bis zum Text tttttttt" hast, und verwende sie anstelle von "100".

    Ich habe es auch mit 300, 500 und 750 versucht, das Ergebnis war immer das gleiche: kein Text nach dem Header

    Vielen Dank für den Versuch!

    Ich habe als Endzeichenkette statt den drei Gleichheitszeichen modalitäten. eingesetzt. (weil ich von der Mail bis dorthin alles gedruckt haben möchte). So hat es nicht funktioniert, also die Mail wurde bis zum Schluss ausgedruckt. Müsste ich wo noch etwas anderes ändern?

    Was genau klappt nicht? In der Druckvorlage kann man den Makro auch verwenden, nur dass man eine feste Anzahl von Zeichen definieren muss., die gedruckt werden sollen.

    Wenn man den Makro einsetzt, wird der Rest der Mail nicht mehr gedruckt. Und das egal wieviele Zeichen man zu drucken vorgibt, resp. als Start definiert. Weil mich die Beschreibung des Makro irritierte, respektive diese Einschränkung unsinnig dünkte, hatte ich auch noch bei ritlabs nachgefragt. Dort hat man die Einschränkung bestätigt

    Wenn ich, vermute ich, eine Mail in einem IMAP Konto schon vorab auf dem Händi geöffnet habe, ist sie auf dem Computer im virtuellen Ordner oft durchgestrichen. Was löst das Durchstreichen aus und, vor allem, was hat das Durfchstreichen, abgesehen von der typographischen Veränderung für Folgen?

    Man könnte hier eventuell mit %COPY in der Druckvorlage arbeiten. Mit diesem Makro kann z.B. nur ein bestimmter Ausschnitt aus dem Originaltext angezeigt werden. Allerdings arbeitet dieser Makro mit einer Anzahl von Zeichen und nicht mit dem eigentlichen Text. Mehr dazu steht in der Online-Hilfe unter https://www.ritlabs.com/de/support/help/50/. Wenn man das Beispiel von dort nimmt:

    Code
    %COPY("%OTEXT", 1, 100)

    dann werden 100 Zeichen ab dem ersten gedruckt. Wenn es also immer die gleiche oder fast die gleiche Anzahl von Zeichen "bis zum Text tttttttt" gibt, dann könntest du dich daran orientieren.


    Ich sehe gerade, dass ich dir diesen Makro schon mal unter RE: Anfängerfragen empfohlen habe. Hast du dich damals damit beschäftigt?

    Vielen Dank, Sanyok. Diesen Befehl benütze ich bei bei Antworten, wo es auch perfekt klappt. Funktionieren würde es auch beim weiterleiten. Beim drucken von eingehenden Mails aber leider nicht. So steht es ja auch in der Makrobeschreibung. Weil mir diese Limitierung irgendwie unbegreiflich erschien, habe ich es x Mal auf die verschiedenste Weise probiert. Dafür (kleine) Unmengen von Papier verbraucht - ohne Erfolg.

    Ich bekomme unter bestimmten Umständen eine Mail von einem definierten Absender XYZ die länger ist als eine Seite, von der ich aber nur einen Teil "brauche". Das heisst, ich hätte gerne dass TB! zwar die ganze Mail abspeichert, resp. an einen bestimmten Ort verschiebt , aber nur einen Teil dieser Mail ausdruckt.

    Ideal wäre wenn ich einen Druckbefehl definieren könnte, der die Mail nur bis zum Text tttttttt ausdruckt, möglich wäre auch dass ab dem Text nnnnnn nicht mehr gedruckt wird (beide Texte sind immer identisch, resp. können genau definiert werden). Ideal deshalb, weil der erste Teil der Mail, der gedruckt werden soll, zumindest theoretisch auch einmal länger als eine Seite sein kann.

    Als Alternative käme auch in Frage, dass von einer Mail des Absenders YXZ immer nur die erste Seite gedruckt wird.

    (wenn ich das richtig verstanden habe, kommt das jetzt falsch in die Therapie-Ecke, richtiger wäre wohl, wenn es in die Rubrik Drucken käme. Ich habe aber nicht herausgefunden, wie man in der Rubrik eine neue Frage eröffnet)

    Und weil ich mich eben schon für die Geduld bedankt habe, komme ich gleich mit einer weiteren Frage: Irgendwann habe ich irgendwo die Standardvorlage bearbeitet und den Gruss eingebaut - siehe Bild im Anhang. Er steht aber an der falschen Stelle, sollte natürlich vor dem Zitathinweis stehen. Mein Problem: Ich weiss nicht mehr wo die Standardvorlage bearbeitet werden kann. Dank im Voraus

    Götz