Beiträge von de-bugger

    das habe ich hier auch (32bit) - das scheint ein kleiner Darstellungsfehler zu sein. Wenn ich einmal auf den DropDown-Button klicke, wird er korrekt dargestellt (siehe unterer Button).


    Und dann, in der 9.2.x gibt es keinerlei CHM-Hilfe mehr. Die muss ich dann wohl irgendwo aus uralten Installern extrahieren.

    Zitat von The_bat.chm

    Legal Information

    Copyright © 1997-2005 RITLabs S.R.L. All rights reserved.

    The help was written and edited by Dierk Haasis, Dennis Hays and Marck D. Pearlstone, 2005.

    Wieso kopierst du nicht die Schnellvorlage "Antwort-default" zusammen mit den o.g. IF-Bedingungen in die normale Antwortvorlage des Mailkontos?

    Das hatte ich getestet, die Abfrage wurde allerdings nicht beendet wenn der Wert gefunden wurde. Die korrekte Vorlage wurde zwar ausgeführt, doch anschließend wurde die Default-Vorlage zusätzlich abgearbeitet und eingefügt. Das Problem sollte vermutlich mit dem zusätzlichen ELSE auch hier behoben sein.


    Ich glaube, ich hab's. Diese Vorlage müsste jetzt funktionieren:

    In der Form funktioniert sie bei mir nicht. Wenn ich TOADDR schreibe, wird immer die Default-Vorlage ausgeführt.

    Ich habe sie noch einmal umgeändert, und mit OTOADDR funktioniert sie nun endlich.

    Danke für deine Hilfe. :thumbsup:


    Somit ist also das Beispiel in der Hilfe von Ritlabs, bezüglich dieses Makros falsch beschrieben.

    und deine eigene Vorlage klappt bei mir, nachdem ich %OTOADDR in %TOADDR geändert habe. Sie soll also so aussehen:

    hier funktioniert es nicht, es wird immer die Standard-Vorlage benutzt.

    Ich habe die Abfragen auch mal ausgelagert und als TXT gespeichert - das gleiche Ergebnis.

    Hmmm, ob's an der v7.x liegt?


    Edit 21:22: gerade das ganze mit der v8.8 getestet, das gleiche Ergebnis, es wird immer die default Vorlage verwendet.



    denn man kann die Standardvorlage auch gleich als Antwortvorlage verwenden. Diese wird dann sowieso verwendet, wenn keine der IF-Bedingungen greift.

    Ich habe aber keine Stanfdardabfrage definiert, weil die Abfragen in der Standardvorlage im Konto gelistet sind und dort beim Antworten greifen sollen..

    Die o.g. Vorlage müsste daher so aussehen:

    in der Form wird immer nur die Default Vorlage ausgeführt.




    Oder mit mehr Anführungszeichen:

    In der Form gibt TB! folgendes aus:


    Code
    Schnellvorlage "" konnte nicht gefunden werden===


    Edit: btw. die Formatvorlage ist in Nur-Text, und befindet sich direkt in der 'Antwort'-Vorlage der Kontoeigenschaften.




    PS.

    Ich meine auch, dass hier die Anführungszeichen falsch gesetzt sind.

    ohne den ELSE Wert funktionieren alle Schnellvorlagen korrekt auf die Abfragen.

    Ich habe hier ein seltsames Problem und komme einfach nicht weiter, vielleicht kann mir jemand weiter helfen.


    Wenn an eine bestimmte Alias E-Mail Adresse geschrieben wird soll eine bestimmte Schnellvorlage ausgeführt werden, ansonsten soll eine Standard Antwort-Schnellvorlage ausgeführt werden.


    Die Abfrage funktioniert einwandfrei solange ich keine ELSE Definition hinzufüge. Ich vermute das es evtl. an der Postion (oder der Art) der Anführungszeichen liegt.


    Sobald ich die ELSE Bedingung für die Standard Schnellvorlage hinzufüge funktionieren die ersten drei Abfragen nicht mehr korrekt. Es wird die erste Schnellvorlage und zusätzlich die Standard Vorlage ausgeführt. Die letzte Abfrage mit der ELSE Definition funktioniert korrekt.


    In der Ritlabs Hilfe stehen als Beispiel noch zusätzlich Anführungszeichen in der letzten Abfrage mit der ELSE Definition; wenn ich diese hinzufüge funktioniert die Abfrage allerdings gar nicht mehr.


    Code: IF Abfrage ohne ELSE
    %IF:"%OTOADDR"="AAA@doamin.de":%QINCLUDE="Antwort-A"%-
    %IF:"%OTOADDR"="BBB@domain.de":%QINCLUDE="Antwort-B"%-
    %IF:"%OTOADDR"="CCC@domain.de":%QINCLUDE="Antwort-C"%-
    %IF:"%OTOADDR"="DDD@domain.de":%QINCLUDE="Antwort-D"%-
    Code
    %IF:"%OTOADDR"="AAA@domin.de":%QINCLUDE="Antwort-A"%-
    %IF:"%OTOADDR"="BBB@domin.de":%QINCLUDE="Antwort-B"%-
    %IF:"%OTOADDR"="CCC@domain.de":%QINCLUDE="Antwort-C"%-
    %IF:"%OTOADDR"="DDD@domain.de":%QINCLUDE="Antwort-D":%QINCLUDE="Antwort-default"%-

    Das kommt doch von OAUTH und ich habe extra geschrieben, dass man es NICHT nutzen sollte.

    sorry, hatte Gmail zuvor noch nie über TB! genutzt und wusste nicht genau welche Option Du meintest.


    Nachdem ich auf Standard umgestellt habe funktioniert es. :thumbsup:

    Beim Versenden darf allerdings kein Haken bei [ ] Erfordert sichere Authentikation gesetzt sein, sonst klappt der Versand nicht.


    Also Geld gespart. 8)

    https://www.mail-archive.com/t…utaint.com/msg113362.html

    Diese Option hat doch nichts mit einem Browser zu tun. Man loggt sich über irgendeinen Browser bei GMail ein und schaltet diese Option ein, die ab dann global für alle unsicheren Apps gilt.

    Habe ich alles so eingestellt, funktioniert trotzdem nicht. Weder mit IMAP noch mit POP3. Bei Pop3 bekomme ich beim Einrichtungstest noch angezeigt dass das Abrufen der Mails vom Server funktioniert (Test OK) obwohl ich die Passwortabfrage abbreche. Bei IMAP hängt sich TB! an dieser Stelle auf. (Ja, IMAP ist frei geschaltet). Und beim fertigen Konto unter POP3 kommt anschließend wieder die Abfrage mit dem Fenster wo es nicht weiter geht.


    Edit: Anscheinend funktioniert es unter POP3 doch. Wenn man die Passwortabfrage abricht werden die Mails doch abgerufen. Versand funktioniert aber nicht da die Passwortabfrage den Vorgang abbricht. Hmmm... :/


    Diese Option hat doch nichts mit einem Browser zu tun. Man loggt sich über irgendeinen Browser bei GMail ein und schaltet diese Option ein, die ab dann global für alle unsicheren Apps gilt.

    Ich meine das Fenster zur Aufforderung seine Zugangsdaten einzugeben, siehe auch Screenshot im ersten Post von sun-man. Dort steht 'verwenden Sie einen anderen Browser', deswegen habe ich vermutet das TB! hier auf den Internet Explorer zugreift.

    Ich werde dafür eben kein 54€ fürs Update ausgeben, alle anderen genutzten Dienste funzen ja.

    Würde ich auch so machen.

    Nur für die Akten, wenn Du Voyager nicht nutzt, kostet ein Upgrade von der v7 auf Home 41,70 € inkl. Mwst. ; auf einen Black Friday Rabatt würde ich nicht hoffen...

    vielleicht sollte das Mal jemand in der Liste erwähnen.

    Ist für mich blöd das dort zu argumentieren, weil ich zurzeit keinen Zugriff auf meinen Windows 10 Rechner habe und das nicht verifizieren kann.

    The Bat! v9.2.2 comes up with the badge for unread messages. Once unread messages are detected the total number (except "Trash" and "Spam" folders) is displayed on the badge either on the taskbar or in the system tray, or both. This option can be configured under the menu "Options\Preferences\General".

    ist der Zähler jetzt doch im Systemtray integriert?

    vielleicht unter Windows 10?


    Zumindest klingt das so wenn man die News hier liest.

    In The Bat! v9.2.2 wurde eine neue Funktion implementiert, um die Anzahl der neuen Nachrichten direkt auf der Taskleiste und im Infobereich anzuzeigen. Sobald ungelesene Nachrichten im Programm auftauchen, wird die Gesamtzahl (mit Ausnahme der Ordner "Papierkorb" und "Spam") auf dem Programmsymbol angezeigt. Diese Optionen kann man unter dem Menüpunkt "Optionen\Benutzereinstellungen\Allgemein" beliebig ändern.