Probleme mit POP3 Konten nach updates

  • Mein TheBat funzt mit Versionen 1.5x, 1.6x und 2.006B zum Beispiel einwandfrei.
    Wenn ich irgendeine andere neuere Version installiere kommt thebat nicht mehr an die POP accounts heran, hat das schon mal wer gehabt?
    Wenn ich die alte exe wiedereinsetze gehts wieder.
    Auch Deinstallation und Neuinstall hab ich schon versucht...
    Bitte Info unter larry.t@gmx.de,
    Danke!

  • Hi,


    Zitat

    kommt thebat nicht mehr an die POP accounts heran


    Das äußert sich wie? Kannst Du die Inbox nicht mehr öffnen, oder was?


    Ciao Alterra

  • Die Programmoberfläche ist OK, ich kann die Ordner öffnen und betrachten nur beim Abholen der Mails mit F2 oder Alt+F2 steht unten in der "Nachrichtenleiste(?)":
    Datum - Uhrzeit: FETCH - empfange Nachrichten
    Datum - Uhrzeit: FETCH - Server nicht erreichbar
    Normalerweise steht hier auch je account eine Meldung (ich habe hier 7 accounts eingerichtet), mit diesen neueren Versionen steht aber insgesamt nur der Text mit den zwei Zeilen s.o.

  • Hi,


    sehr seltsam. :denk:
    Wie schauen deine Konto-Einstellungen in Hinblick auf POP3-Server, Verbindungstyp, Port und Auth aus?
    Was kurrios ist, ist das es mit alten Versionen von TB funktioniert. Ich hatte mit der Umstellung von 1.63 auf die CE keine Probleme mit meinen POP3 Einstellungen.


    Ciao Alterra


    PS. Willkommen als registrierter Nutzer. ;)

  • Alles normal, ohne besondere Auth oder so...
    Es sind ja auch verschiedenste accounts wie web.de und gmx.de sowie accounts von meiner eigenen Domain.
    Es hat ja auch alles immer schon gefunzt mit normalen POP und SMTP, teils POP vor SMTP (je nach account) etc.
    Verbindungstyp ist LAN (DSL), es passt eigentlich alles.
    Hab auch schon mal in die neueren Versionen neue accounts eingebaut um Fehler gleich ausschließen zu können, hat auch nichts geändert, es geht ewinfach nicht. :cry:

  • Ist vielleicht der Server Timeout zu niedrig (Kontoeigenschaften -> Transport). Versuch den mal etwas hochzusetzen, obwohl das bei DSL ja nicht der Fall sein sollte.
    Versuch auch mal per telnet auf den POP3-Server zuzugreifen.


    Alterra :denk:

  • @ Alterra: THX schon mal für Deine Mühe!!
    Der Timeout ist jeweils auf 60 Sekunden eingestellt, das kann es nicht sein, weil meine Fehlermeldung schon für alle Konten!! nach max. 5 sekunden kommt.
    Die Einstellung mit telnet habe ich nicht gefunden.
    Ich habe auch schon überall Standardauthentifizierung gewählt, damit funzt wieder alles in der "alten Version", nicht jedoch mit den neueren (und da habe ich jede Mange Versionen (teils Betas)).
    Ich werde doch mal den support bemühen müssen, weißt Du wie der so ist bei ritlabs?

  • Hi,


    Sorry, per telnet meinte ich nicht in TB! sondern aus der Konsole heraus, also getrennt von TB. Ich kenne jetzt nicht deine Win-Version, aber bei Win2k/WinXP wäre das Start->Ausführen... -> cmd und danach telnet pop.server.xx 110 [Enter].
    Den Support von Ritlabs kenne ich nicht, da ich bis jetzt noch keine Probleme hatte.


    Ciao Alterra

  • Die Überlegung hatte ich auch schon, ich setze einen Wireless LAN Router von Belkin für meinen DSL Anschluss ein, habe aber sogar (obwohl mit den alten Versionen alles gefunzt hat) die Ports 25 und 110 freigegeben.
    Die Frage von caschy habe ich mir auch gestellt: hat sich was verändert bei den thebat Versionen das mit meinem Router zu tun hat? :denk:
    Eine SW- Firewall habe ich nicht laufen, ich bin echt ratlos!
    Meine Mail an ritlabs ist schon raus, mal sehen ob die sich melden.


    Mein System: Atlon XP 2000+ auf Asus A7V333, 1024MB RAM, Windows XP Pro mit SP1a und diversen Patches :pfeif: .
    Ich gehe über den Router ins Netz mit T-DSL und hier funzt alles problemlos (bis auf die neuen thebat Versionen :( ).

  • Ich denke mal, dass es nicht an TB! liegt. Nur woran denn? Wie sieht es denn aus, wenn du in einer neuen Version testweise ein neues Konto anlegst?


    Dann noch eine kleine Sicherheitsanmerkung meinerseits: Mach mal deinen Router von aussen unsichtbar. Böse Menschen könnten versuchen per Brute Force an das Passowrt zu kommen und verfuckeln dir deine Einstellungen. Oder bei Benq-Routern oder Access Points sehr beliebt: per tfpt <ip-adress> ne leere Config hochschicken um den Router auf factory settings zu setzen.


    MfG
    caschy

  • Am Router wird es wohl nicht liegen. Ich setze ebenfalls einen ein. Für TB! muß dort nichts konfiguriert werden.


    Man kommt bei sowas oft auf blöde Ideen/Fragen:


    Hast du eine Desktop-Firewall im Einsatz?
    Diverse Firewalls überprüfen die Prüfsummen von Anwendungen die ins Netz wollen.
    Vielleicht haste die alten TB!'s, die laufen, dort mal eingetragen. Die neue fehlt in dieser Tabelle und wird deshalb von der Firewall nicht durchgelassen??! ...wenn dann noch eine entspr. Nachfrage der Firewall deaktiviert wurde :denk:

  • Ich habe auch in einer Neuinstallation schon neue Konten installiert, da geht gar nix.
    Auch ist mein Router von außen dicht und zudem durch ein Passwort mit über 20 Zeichen Sonderzeichen und Zahlen geschützt, es geht ja auch alles, seine Konfiguration muss schon passen.
    Ich stimme mit pjan überein, daran kanns nicht liegen.


    Wie gesagt läuft auch keine SW- oder Desktop- Firewall.
    Diese Art Meldungen kenne ich z.B. von ZoneAlarm oder Norton tools: "die ***.exe hat sich seit dem letzten Mal verändert..., wollen Sie den Zugang zulassen?..."
    Das kann es nicht sein,
    seitdem ich den Router einsetze läuft nichts derartiges mehr bei mir.

  • Zitat

    Ich habe auch in einer Neuinstallation schon neue Konten installiert, da geht gar nix.


    Evtl. alte vorhandene Registry-Einträge gelöscht?


    PS: Ich behaupte, dass dein Router nicht unsichtbar ist (hat aber nix mit dem ursprünlichen Thema hier zu tun).


    MfG
    caschy