[wish] Eine weitere Option bei OpenPGP, mit der ein externes Programm zum ver-/entschlüsseln bzw. signieren/verifizieren wählen und einrichten kann

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [wish] Eine weitere Option bei OpenPGP, mit der ein externes Programm zum ver-/entschlüsseln bzw. signieren/verifizieren wählen und einrichten kann

    Ein Wunsch an The Bat!, der die Verwendung unter Linux/wine etwas komfortabler machen würde, vor allem, wenn man seine Mails signieren bzw. verschlüsseln möchte.

    0001801: [wish]: An additional option to choose a free configurable external encryption/decryption and signing/verification tool

    Über Unterstützung freuen sich alle Anwender, die The Bat! auf Linux/wine benutzen, bzw. benutzen möchten.

    Dazu sollte die Einstellung der OpenPGP-Version ergänzt werden:
    Dieser Dialog braucht eine weitere Option:
    Und dieser eine weitere Registerkarte, auch "Tab" genannt:
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld
  • TB! greift auf die jeweiligen Verschlüsselungsprogramme höchstwahrscheinlich über die Windows-Umgebungsvariablen zu. Ist dort eine kompatible Version eingetragen, wird sie auch im o.g. Menü sichtbar und damit auswählbar. Wenn so etwas auch unter Wine verfügbar ist, dann könnte man versuchen, das externe GPG-Programm darüber in TB! verfügbar zu machen.
  • Hintergründe zum Wunsch: Eine weitere Option bei OpenPGP, mit der ein externes Programm zum ver-/entschlüsseln bzw. signieren/verifizieren wählen und einrichten kann

    sanyok schrieb:

    TB! greift auf die jeweiligen Verschlüsselungsprogramme höchstwahrscheinlich über die Windows-Umgebungsvariablen zu. Ist dort eine kompatible Version eingetragen, wird sie auch im o.g. Menü sichtbar und damit auswählbar.

    Genauso ist es.

    Doch, damit mein Wunsch in die richtige Richtung zielt, möchte ich nochmals den Hintergrund erleuchten:
    Es geht hier nicht darum, das Windows-GnuPG mit wine zu verheiraten! Das funktioniert tadellos - einfach GnuPG für Windows installieren, dann The Bat! installieren und schon geht es!

    Hintergrund sind folgende Ziele:
    • The Bat! auf wine
    • GnuPG aus der Linux-Installation nutzen
    • GnuPG für Windows wird nicht benötigt
    • die normalen Schlüssel der Linux-Installation sind sowohl für Linux als auch für The Bat! nutzbar


    Bisher ist es notwendig, die auf Linux von GnuPG erstellten Schlüssel in den passenden Ordner der GnuPG für Windows-Installation zu kopieren und dort eben auch zu synchronisieren. Das ist lästig und führt ggf. auch zu Fehlern! (Dann, wenn man das synchronisieren mal vergisst.)

    Dazu muss die Nachricht, die The Bat! an GnuPG sendet, das ist einmal die zu signierende bzw. verschlüsselnde Mail und zum anderen einige Parameter, "übersetzt" werden, z.B. müssen Backslash (Windows) zu Forward-slash (Linux) umgesetzt werden, ebenso verschiedene Pfadangaben.

    Wenn ich den Aufruf von GnuPG frei konfigurieren könnte, dann wäre alles gut, denn dann könnte ich das *nix-spezifisch anpassen.
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • sotel schrieb:

    Es geht hier nicht darum, das Windows-GnuPG mit wine zu verheiraten!
    Mir persönlich war das klar. Das wurde ja auch im Wine-Thread besprochen. Du willst mit TB! nicht auf Windows-, sondern auf Linux-GPG zugreifen. Daher auch der Vorschlag mit den Umgebungsvariablen. Die gibt's doch sicherlich auch unter Linux/Wine. Wenn ja, dann könnte man dort den Pfad zum Linux-GPG einrichten, es sei denn, dass TB so einen Pfad wegen Backslash etc. nicht lesen könnte. In diesem Fall wäre dann aber besser das der Gegenstand eines Wishes gewesen. Würde man nämlich lediglich eine Option für die manuelle Einbindung eines externen GPG-Tools einfügen, hätte man dasselbe Problem, weil TB! dann weiterhin keine Linux-Pfade lesen würde.
  • Mehr Details zum Wunsch...

    sanyok schrieb:

    Daher auch der Vorschlag mit den Umgebungsvariablen. Die gibt's doch sicherlich auch unter Linux/Wine.
    Völlig richtig, die gibt es auch unter wine.

    sanyok schrieb:

    Wenn ja, dann könnte man dort den Pfad zum Linux-GPG einrichten, es sei denn, dass TB so einen Pfad wegen Backslash etc. nicht lesen könnte.
    Nicht nur das, der Pfad ist dort aus Sicht von wine etwas komplizierter...!

    sanyok schrieb:

    In diesem Fall wäre dann aber besser das der Gegenstand eines Wishes gewesen. Würde man nämlich lediglich eine Option für die manuelle Einbindung eines externen GPG-Tools einfügen, hätte man dasselbe Problem, weil TB! dann weiterhin keine Linux-Pfade lesen würde.
    Ja, und nein.
    Vielleicht war ich zu missverständlich, aber ich möchte sowohl den Pfad zu einer vorhandenen GnuPG-Installation als auch deren Kommandozeilenparameter ändern können, eben als Konfiguration.

    Im Einzelnen:
    Der GnuPG-Installer setzt während der Installation eine Umgebungsvariable:
    GNUPGHOME mit dem Wert c:\users\<username>\application data\gnupg bis WindowsXP bzw. c:\users\<username>\appdata\roaming\gnupg ab Windows 7 (Vista ??). Dieser ist dann in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER\Environment zu finden.

    Ferner wird der Pfad zum GnuPG-Programmordner gesetzt:
    Install Directory enthält den Wert c:\Program Files (x86)\gnupg. Dieser Wert steht in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wow6432Node\GNUPG und The Bat! sucht dort nach einer Datei gpg.exe.
    Dazu hatte Maxin übrigens vor ein paar Jahren schon mal etwas in der TBBETA-Mailingliste geschrieben.

    Soweit funktioniert alles wie bei Windows, also kein Unterschied.
    Das Problem ist nun, das in dem Ordner c:\users\<username>\application data\gnupg eine Konfigurationsdatei für GnuPG liegt, die auch ausgewertet wird. Das macht es kompliziert: man könnte jetzt für wine einen Ordner anlegen, und dort die entsprechende Konfigurationsdatei hinterlegen. Doch dann erwartet GnuPG wiederum, das sich dort auch die Schlüssel befinden.

    Da ich aber bei einem Aufruf von GnuPG, genauer von gpg.exe einen (oder auch mehrere) Parameter übergeben kann, der z.B. den Ort einer Konfigurationsdatei bestimmt, wäre ein frei konfigurierbarer Zugriff auf GnuPG einfacher, denn alle nötigen Informationen werden dort eingestellt.

    Es gibt in The Bat! den Dialog Privacy Preferences (s.o.), in dem die Pfade zu den Schlüsseldateien angeben werden. So einen Tab wünsche ich mir auch für die Konfiguration eines beliebigen Verschlüsselungsprogramms.

    Wer das Visual-Studio kennt, kennt auch die Externe Tools, die werden ähnlich eingerichtet.

    So etwas hätte ich hier gern für z.B. GnuPG:
    • Bezeichnung
    • Pfad zur ausführbaren Datei
    • Parameter
    • etc.
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sotel ()

  • sotel schrieb:

    Vielleicht war ich zu missverständlich, aber ich möchte sowohl den Pfad zu einer vorhandenen GnuPG-Installation als auch deren Kommandozeilenparameter ändern können, eben als Konfiguration.
    Aus dem BT ergibt sich das leider nicht. Das Wort "Linux" kommt dort gar nicht vor. "Wine" schon, jedoch liest sich der Wunsch insgesamt so, dass man nur eine zusätzliche Option gerne hätte, über die man externe Verschlüsselungsprogramme (unter Windows) einbinden könnte. Wenn man jetzt z.B. eine eigene GPG-Version unter Windows kompiliert hat, die aus welchem Grund auch immer von TB! nicht erkannt wird, dann wäre so eine Option ebenfalls hilfreich.

    Das mit speziellen Linux-Pfaden sollte man also ergänzen.


    sotel schrieb:

    Wer das Visual-Studio kennt, kennt auch die Externe Tools, die werden ähnlich eingerichtet.
    Ja, aber nur externe WINDOWS-Tools.
  • Präzisere Antwort tut not...!

    sanyok schrieb:

    Aus dem BT ergibt sich das leider nicht. Das Wort "Linux" kommt dort gar nicht vor. "Wine" schon, jedoch liest sich der Wunsch insgesamt so, dass man nur eine zusätzliche Option gerne hätte, über die man externe Verschlüsselungsprogramme (unter Windows) einbinden könnte. Wenn man jetzt z.B. eine eigene GPG-Version unter Windows kompiliert hat, die aus welchem Grund auch immer von TB! nicht erkannt wird, dann wäre so eine Option ebenfalls hilfreich.

    Das mit speziellen Linux-Pfaden sollte man also ergänzen.
    Das war meine volle Absicht:
    Warum sollte RitLabs etwas implementieren, das nicht die Zielplattform Windows unterstützt?
    Deshalb habe ich das sehr allgemein gehalten, denn vielleicht gibt es tatsächlich jemanden, der ein Windows-Verschlüsselungstool "einbauen" will. Und wine ist nicht nur bei Linux zu finden, sondern auch bei BSD und MacOS.

    Aber ich nehme Deinen Vorschlag gerne auf und werde das mit den Pfaden noch ergänzen.

    sanyok schrieb:

    Ja, aber nur externe WINDOWS-Tools.

    OK, vielleicht auch zu undeutlich:

    So, wie Microsoft das beim VisualStudio tut, so ähnlich sollen es die RitLaboranten auch machen. Das VisualStudio war sozusagen als anschauliches Beispiel gedacht, bei anderen Programmen kann man externe Werkzeuge auch "irgendwie" konfigurieren..
    Jörg Schiermeier
    Informatiker, Bielefeld

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sotel ()