Wie kann man auf eine "noreply"-Nachricht doch antworten?

  • Hallo Jungs!


    Mir ist klar, dass es nicht vorgesehen ist, auf eine sog. noreply-E-Mail-Nachricht antworten zu können.


    Ich möchte aber gerne den Inhalt einer noreply-Nachricht einschließen und an andere (existierende) E-Mail Empfangsadressen senden/ antworten oder weiterleiten.

    Ich habe dafür die noreply-Absenderadresse der ursprünglichen Nachricht mit den existierenden bzw. vorgesehenen Adressen ausgetauscht.

    Ich bekomme aber anschließend trotzdem eine Fehlermeldung vom Mailer-Dämon meines E-Mail Anbieters

    {554 5.7.1 Transaction failed (in reply to end of DATA command)}


    Wie sollte ich vorgehen, wenn ich die (html-Nachricht) in die Antwort mit einschließen möchte?


    Danke!

  • Wie sollte ich vorgehen, wenn ich die (html-Nachricht) in die Antwort mit einschließen möchte?

    Meinst du, dass wenn du das nicht tuest, die Nachricht ordnungsgemäß zugestellt wird?


    Verschiedene Ausführungen zu dieser Fehlermeldung im Internet deuten nämlich darauf hin, dass es an der Adresse und nicht am Inhalt liegt. Vollständig heißt sie z.B. so:

    Zitat

    The e-mail system was unable to deliver the message, but did not report a specific reason. Check the address and try again. If it still fails, contact your system administrator.

    Bist du dir sicher, dass die Empfängeradresse tatsächlich existiert?

  • Meinst du, dass wenn du das nicht tuest, die Nachricht ordnungsgemäß zugestellt wird?

    Ich habe mir bei einem Unternehmen etwas bestellt. Das Unternehmen nutzt die E-Mail Adressen: service@unternehmen.de, info@unternehmen.de, kundenzufriedenheit@unternehmen.de und für die Bestellbestätigungen, Zahlungseingang- Versandbestätigung etc. noreply@unternehmen.de.


    In die Unternehmensnachrichten sind viele Bilder eingebettet, z.B. deren Logo. Ich hatte es bereits mehrfach, dass meine Antworten über deren service und info-E-Mail Adressen zurückkamen/ abgewiesen wurden, weil sie vom Unternehmen als SPAM erkannt worden sein sollen.


    Gestern habe ich eine noreply-Nachricht bekommen. Um nicht den Sachverhalt erneut beschreiben zu müssen, wollte ich auf die Nachricht antworten und habe bei der Antwort die noreply-Adresse durch die service- und info-Adressen geändert. Das funktionierte aber nicht, mit obiger Mailer-Dämon Fehlermeldung. Da war meine Vermutung, dass es vielleicht auch mit der html-Nachricht irgendwie zusammenhängen könnte. {Da bin ich mit Stolz unwissend.}

    Bist du dir sicher, dass die Empfängeradresse tatsächlich existiert?

    Es sind deren service-, info- und kundenzufriedenheit@unternehemen.de Adressen.


    Über eine andere E-Mail-Adresse, ohne deren vorherige html-Nachricht, nur mit Kunden- und Auftragsnummer, konnte ich die Nachricht problemlos verschicken.

  • Du versendest also die Nachricht ganz normal, bekommst aber wenig später eine Mailer-Daemon Nachricht, weil deine Nachricht nicht zugestellt werden konnte?


    Enthält sie vielleicht mehr Details? Normalerweise gibt's darin viele Zeilen auf Englisch.


    Wenn eine Nachricht wegen Spam vom Empfänger blockiert wird, dann steht darin grundsätzlich auch so etwas wie

    Zitat

    Client host [hier steht die IP-Adresse] blocked using Trend Micro RBL+.

    und/oder

    Zitat

    Mail from [hier steht die IP-Adresse] blocked using Trend Micro Email Reputation database.

    o.ä.


    Sollte es jedenfalls tatsächlich am Spam liegen, wirst du wohl nichts dagegen machen können. Wahrscheinlich enthält der HTML-Teil etwas, was zum sog. Spam-Score addiert wird, so dass die versandte Nachricht in ihrer Gesamtheit als Spam vom Empfängers bzw. seinem Mailserver abgewiesen wird. Man kann zwar die Amdins dort kontaktieren (in der Mailer-Daemon Nachricht gibt's normalerweise einen Link), aber das ist oft wenig aussichtsreich.

  • Du versendest also die Nachricht ganz normal, bekommst aber wenig später eine Mailer-Daemon Nachricht, weil deine Nachricht nicht zugestellt werden konnte?

    Ja, ich habe nur die noreply-Adresse entfernt.

    Enthält sie vielleicht mehr Details? Normalerweise gibt's darin viele Zeilen auf Englisch.

    This is the mail system at host mailout05.t-online.de.


    I'm sorry to have to inform you that your message could not

    be delivered to one or more recipients. It's attached below.


    For further assistance, please send mail to postmaster.


    If you do so, please include this problem report. You can

    delete your own text from the attached returned message.


    The mail system


    <Kundenzufriedenheit@Unternehmen.de>: host

    mail-gate-01.sgrp.info[213.155.76.36] said: 554 5.7.1 Transaction failed

    (in reply to end of DATA command)


    <info@Unternehmen.de>: host mail-gate-01.sgrp.info[213.155.76.36] said: 554

    5.7.1 Transaction failed (in reply to end of DATA command)


    <service@Unternehmen.de>: host mail-gate-01.sgrp.info[213.155.76.36] said:

    554 5.7.1 Transaction failed (in reply to end of DATA command)





    ----------------------------------------------------------------------

    Report.txt


    Reporting-MTA: dns; mailout05.t-online.de

    X-Postfix-Queue-ID: A9A0E18832

    X-Postfix-Sender: rfc822; Kunde@t-online.de

    Arrival-Date: Wed, 15 Sep 2021 18:03:48 +0200 (CEST)


    Final-Recipient: rfc822; Kundenzufriedenheit@Unternehmen.de

    Original-Recipient: rfc822;Kundenzufriedenheit@Unternehmen.de

    Action: failed

    Status: 5.7.1

    Remote-MTA: dns; mail-gate-01.sgrp.info

    Diagnostic-Code: smtp; 554 5.7.1 Transaction failed


    Final-Recipient: rfc822; info@Unternehmen.de

    Original-Recipient: rfc822;info@Unternehmen.de

    Action: failed

    Status: 5.7.1

    Remote-MTA: dns; mail-gate-01.sgrp.info

    Diagnostic-Code: smtp; 554 5.7.1 Transaction failed


    Final-Recipient: rfc822; service@Unternehmen.de

    Original-Recipient: rfc822;service@Unternehmen.de

    Action: failed

    Status: 5.7.1

    Remote-MTA: dns; mail-gate-01.sgrp.info

    Diagnostic-Code: smtp; 554 5.7.1 Transaction failed




    ----------------------------------------------------------------

    Teil.txt


    Return-Path: <Kunde@t-online.de>

    Received: from fwd79.dcpf.telekom.de (fwd79.aul.t-online.de [10.223.144.105])

    by mailout05.t-online.de (Postfix) with SMTP id A9A0E18832;

    Wed, 15 Sep 2021 18:03:48 +0200 (CEST)

    Received: from DESKTOP-8S45LN9 ([46.114.174.106]) by fwd79.t-online.de

    with (TLSv1.2:ECDHE-RSA-AES256-GCM-SHA384 encrypted)

    esmtp id 1mQXNz-2LSb0y0; Wed, 15 Sep 2021 18:03:47 +0200

    Date: Wed, 15 Sep 2021 18:03:24 +0200

    From: Kunde <Kunde@t-online.de>

    Message-ID: <643747931.2021091876765421@t-online.de>

    To: "Kundenservice | Unternehmen.de" <service@Unternehmen.de>,

    Kundenzufriedenheit@Unternehmen.de, info@Unternehmen.de

    Subject: Mein Auftrag SO5616924 vom 05.09.21 wurde storniert

    MIME-Version: 1.0

    Content-Type: multipart/alternative;

    boundary="----------0380EE0D03484488A"

    X-TOI-EXPURGATEID: 150726::1631721827-0001650F-3122103E/0/0 CLEAN NORMAL

    X-TOI-MSGID: 10ea0936-891c-45d8-806c-3beaee2ab893


    Wenn eine Nachricht wegen Spam vom Empfänger blockiert wird, dann steht darin grundsätzlich auch so etwas wie

    Die als SPAM abgelehnten Nachrichten finde ich gerade nicht wieder, vielleicht habe ich die sofort gelöscht.

    Sollte es jedenfalls tatsächlich am Spam liegen, wirst du wohl nichts dagegen machen können. Wahrscheinlich enthält der HTML-Teil etwas, was zum sog. Spam-Score addiert wird, so dass die versandte Nachricht in ihrer Gesamtheit als Spam vom Empfängers bzw. seinem Mailserver abgewiesen wird. Man kann zwar die Amdins dort kontaktieren (in der Mailer-Daemon Nachricht gibt's normalerweise einen Link), aber das ist oft wenig aussichtsreich.

    Danke! Ich wusste nicht, dass so etwas überhaupt möglich ist, dachte, die Nachricht kommt immer an und wird beim Empfänger als SPAM einsortiert.

    Aber dass die Nachricht direkt an den Absender zurückgeht, nicht.

  • Ja, ich habe nur die noreply-Adresse entfernt.

    Hast du denn gleichzeitig an alle drei o.g. Adressen geschickt?


    Hast du auch versucht, über einen anderen SMTP-Server bzw. Absenderadresse zu schicken?



    This is the mail system at host mailout05.t-online.de.

    Es deutet nichts darauf hin, dass wegen Spam nicht zugestellt werden konnte. In diesem Fall hätte die Mailer-Daemon Nachricht eigentlich anders lauten müssen.


    Ein paar Ratschläge gibt's unter https://answers.microsoft.com/…14-41c9-9411-47bdbe30270e Es gibt auch andere Seiten, die diese Fehlermeldung erklären oder es zumindest versuchen. Danach müsste es an den Transporteinstellungen und/oder Adresse(n) liegen.



    dachte, die Nachricht kommt immer an und wird beim Empfänger als SPAM einsortiert.

    Es kommt darauf an, welchen Anti-Junk-Schutz der Empfänger hat.


    Hat er bei sich lokal auf dem Rechner ein Plug-in oder Tool, dann wird die Nachricht ganz normal durch den Mailserver zugestellt und anschließend durch dieses Plug-in bzw. Tool gefiltert. Da die Nachricht angekommen ist, erfährt der Absender nicht, was damit später passiert. Oft hat auch der Empfänger keine Kenntnis davon, wenn er z.B. sehr viele Nachrichten am Tag erhält und viele davon im Spam-Ordner landen und später oder gar sofort gelöscht werden.


    Viele Unternehmen, Behörden etc. setzen aber den sog. serverseitigen Schutz ein, eben damit ihre Mitarbeiter nicht unnötig belästigt werden. In diesem Fall wird also ein Schutz gleich auf dem Server eingerichtet. Eingehende Nachrichten werden damit gleich dort gefiltert und wenn sie, selbst wenn fälschlicherweise, als Spam klassifiziert werden, werden sie nicht mal zugestellt, sondern gehen als unzustellbar sofort an den Absender bzw. seinen Mailserver zurück. Der Empfänger erhält aber oft zumindest eine Hinweis-Mail, dass die und die Nachrichten nicht zugestellt wurden. Ob so ein Hinweis vom Empfänger beachtet wird oder überhaupt erstellt wird, weiß der Absender natürlich nicht. Im schlimmsten Fall, der fast immer eintritt, muss er davon ausgehen, dass der Empfänger von dem Ganzen überhaupt keine Kenntnis hatte.


    Es ist also, als ob die Deutsche Post die Briefe an dich selbst aussortiert und für dich entscheidet, welche du bekommst. Der Rest geht dann an die Absender zurück und du hast keine Ahnung davon.


    Es kommt auch oft vor, dass der Mailserver des Absenders mit dem Mailserver des Empfängers im Clinch liegt. Dann werden auch ganz normale Nachrichten nicht zugestellt, weil der Absenderserver auf der schwarzen Liste steht. Weil das aber nicht offiziell ist, hat man überhaupt Glück, wenn irgendeine Mailer-Daemon Nachricht mit irgendeiner Fehlermeldung kommt. Oft kommt weder dort noch hier etwas an und dann kann man sich beschweren, bis man blau wird.


    In allen genannten Fällen muss man sich jedenfalls als Absender irgendwie anpassen, insbesondere wenn die Korrespondenz für einen sehr wichtig ist. Dann musst auch du irgendeinen anderen Weg suchen. Schreib mal dem Postmaster, wie in der Fehlermeldung empfohlen. Vielleicht werden sie tatsächlich etwas unternehmen. Schließlich ist es ja auch ein Unternehmen, nich'? ;)