Makro %ToFName verhält sich seltsam

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Makro %ToFName verhält sich seltsam

    Moin,

    ich hab in meinen Templates fuers Antworten das Makro %ToFName verwendet. Das ist total toll. Leider habe ich einen Kollegen, der seinen Namen im Email-Programm (Thunderbird oder Outlook Express, keine Ahnung) als "Max Mustermann, Firmenname AG" hinterlegt hat. Entsprechend steht das natuerlich auch in den Email-Headern drin:

    Quellcode

    1. From: "Max Mustermann, Firmenname AG" <mustermann@firma.com>


    Mein Makro

    Quellcode

    1. Hallo %ToFName,
    spuckt jetzt immer "Hallo Firmenname" aus, und das nervt mich ganz schoen, weil ich es jedes mal von Hand aendern muss.

    Kann ich das irgendwie abfangen? Ich hab schon ueberlegt einen regulaeren Ausdruck zu bauen, aber hatte bisher noch nicht die Musse dazu.

    Fuer Vorschlaege bin ich offen und dankbar.
  • Ich konnte das jetzt reproduzieren. Dieses Verhalten ist aber bei so einem FROM richtig, denn IMO wird jeder MUA das, was vor dem Komma steht, als Nachnamen und das, was danach steht, als Vornamen definieren.

    Wenn es sich immer um dieselbe Adresse handelt, dann kann man eine kleine Regel mit %IF usw. erstellen, also z.B.:

    Quellcode

    1. %IF:"%OFROMNAME"="Max Mustermann, Firmenname AG":"Hallo Max,"
  • Hier noch einmal einen Teil dessen, was ich nutze:

    %IF:"%ABToNamePrefix"="Du":"Hallo %AbToFirstName,":%-
    %IF:"%ABToGender"="2":"Sehr geehrte Frau %AbToLastName,":%-
    %IF:"%ABToGender"="1":"Sehr geehrter Herr %AbToLastName,":"Sehr geehrte Damen und Herren,"%-
    %-

    %Cursor

    %IF:"%ABToNamePrefix"<>"Du":"Mit freundlichen Grüßen":""
    %ABFROMFNAME %IF:"%ABToNamePrefix"="Du":"":"%ABFROMLNAME"


    wobei ich die Anrede (zweite Seite des Adresseintrages) missbrauche, um diejenigen zu markieren, die ich mit Du anrede.
    Desweiteren muss das Geschlecht hinterlegt sein.
  • Das finde ich auch nicht schlecht. Vielen Dank dafuer. Redest Du deine Geschaeftskontakte wirklich immer mit "Sehr geehrter Herr" an? Ich kriege meist nur ein "Hallo Herr" oder "Guten Tag Herr". Aber meine Kontakte sind fast nur IT. Obwohl, deine wahrscheinlich auch. Am Besten sind die Amerikaner, die schreiben einfach nur "Vorname,".

    Kann man eigentlich erkennen, ob es mehrere Empfaenger gibt? Ein Makro das die Anzahl der Empfaenger liefert habe ich noch nicht gesehen.

    Ich habe das ganze jetzt zu folgendem QT zusammengewurstet. Das ist mein Quick Template das die Anrede fuer Kontakte mit Land='Deutschland' und alles was nicht im AB steht oder dort kein Land hat regelt.

    Quellcode

    1. %QT="anrede_nach_zeit" %-
    2. %IF:"%SETPATTREGEXP='(?:@firma1\.com|@firma2\.ro|@firma3\.de)$'%REGEXPMATCH='%TOADDR'"<>"":%-
    3. '%IF:"%ABToFirstName"<>"":"%ABToFirstName":"%CAPITAL=%ToFName"':%-
    4. '%IF:"%ABToGender"="2":"Frau":"Herr" %CAPITAL=%ToLName',


    Das %ABToFirstName hat auf jeden Fall das Problem behoben. Vielen Dank schon mal.
  • Die Makros sprechen eigentlich immer den ersten E-Mail-Empfänger an - hat mich bislang nicht gestört, da ich selten 'Massen-Mails' schreibe. Und wenn, dann geht es an eine ganze Kontakt-Gruppe und da gelten wieder andere Regeln.

    'Sehr geehrte(r)' habe ich, da die Makros für die ganze Firma gelten. Bei Hallo wird meist mit Vornamen angeredet.

    Schau Dir mal das Plugin XMP an: gaijin.at/tbpxmp.php

    Und dort %XMP_ListCount - das sollte wohl das bringen, was Du willst. (habe ich aber nicht getestet, ich studiere im Moment nur die Funktionen)
    Als Einzelkämpfer kannst Du ja relativ einfach mit plugins spielen. Ich scheue mich noch davor, die einzurichten, daher versuche ich immer Lösungen ohne externe Tools zu finden.

    Edit:
    Habe es jetzt getestet:
    %XMP_ListCount(%TO)
    liefert die Anzahl der Empfänger.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DT5 ()